Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Dezember 2022, 19:43:40
Erweiterte Suche  
News: so eine fuhre mist im garten ist um einiges sinnlicher als eine packung blaukorn im regal. (maigrün)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Wind, friert auf dem Fischmarkt selbst der Stint.

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach unten

Autor Thema: Grabgestaltung  (Gelesen 41862 mal)

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11029
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Grabgestaltung
« Antwort #165 am: 17. April 2021, 11:47:31 »

Pennisetum 'Hameln' wird mit der Zeit sicher zu groß, dann eher 'Little Bunny'. Aber eine Segge wäre auch eine gute Alternative, zudem ist die immergrün. Carex morrowii dürfte so ziemlich die robusteste sein, ist allerdings ausbreitungsfreudig bei guter Versorgung.

Sedum spurium 'Album Superbum' ist als Bodendecker auf jeden Fall super, allerdings ist die Optik im Winter eher bescheiden, weil die schönen grünen Rosetten eintrocknen und erst im Frühling wieder austreiben. Das ist wohl bei allen Sorten so, wie Ariane schon erwähnt hat.

So ein flach wachsender Cotoneaster steht auch auf dem Grab von meiner Oma, und er ist wirklich das ganze Jahr über hübsch. Er wächst langsam, aber nach mittlerweile 10 Jahren ist er doch recht üppig geworden und ich muss ihn jedes Jahr etwas einkürzen.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4232
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Grabgestaltung
« Antwort #166 am: 17. April 2021, 11:59:46 »

@ -Jule-: An verschiedenen Stellen auf unseren beiden Familiengräbern wächst dieses Sedum spathulifolium purpureum .

Ich persönlich finde es ausgesprochen schön. Sehr langsam wachsend, aber völlig dicht werdend und ganz flachbleibend, mit sehr  hübschen blausilbergraugrünen Rosetten, die sich bei langer Trockenheit und gerade auch im Winter bei Kälte wunderschön purpurrot verfärben. Hier völlig frosthart. Blüht gelb. Ich weiß jetzt aber nicht, ob du das im Winter purpurrote Laub zur Einfassung passend findest.
« Letzte Änderung: 17. April 2021, 12:04:16 von Albizia »
Gespeichert
Wann zum Kuckuck ist denn dieses Irgendwann? Am besten: Jetzt!!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24235
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Grabgestaltung
« Antwort #167 am: 03. Oktober 2022, 16:14:24 »

Pflegeleicht.
Eine Großtante von mir. Sie liebte orange Begonien, rosa Hortensien, Geranien und Fuchsien. Bunt durcheinander.
...
Und irgendwie geht das jetzt schon jahrelang nach ihr so weiter.  :D
Ab und zu fällt ein Blättchen rechts daneben auf das schwarze "Aufwischgrab". Ich versuche mein bestes und sammle auf.

Die Rose ist "Planten und Blomen". Nicht dezent, aber sehr robust und immer Farbe zeigend, ist grad wieder fast durch, neue Knospen sind aber in Lauerstellung. Kniphofia "Popsicle Orange Vanilla" ist schon mehrere Jahre dort, man muss nur ab und zu Verblühtes entfernen. Diesmal lass ich Samen ausreifen.
Asparagus tenuifolius in Herbstfärbung und eine kleine Bergenia sind pflegearm. Bodendecker Veronica surculosa hat in diesem Sommer gelitten.


« Letzte Änderung: 03. Oktober 2022, 16:19:31 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Konstantina

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 492
Re: Grabgestaltung
« Antwort #168 am: 03. Oktober 2022, 17:00:07 »

Sehr sehr schön.
Gespeichert

borragine

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1889
Re: Grabgestaltung
« Antwort #169 am: 03. Oktober 2022, 18:03:38 »

Ja, das finde ich auch sehr gelungen und wunderschön.
Gespeichert
Ruhe gibt es nicht, bis zum Schluß. Klaus Mann

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16179
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Grabgestaltung
« Antwort #170 am: 03. Oktober 2022, 18:48:25 »

Mir gefällt es auch sehr. Auch der Grabstein ist sehr schön. :D

Auf unserem Familiengrab wächst momentan eine Topfrose aus einem Topf von der letzten Beisetzung 2020. Die gefällt mir nicht, weil sie nicht vorwärts kommt. Es muss etwas anders hin, aber etwas niedriges, mit Duft am besten.  Der Untergrund ist äußerst schwierig, weil alle Gehölze aus der Umgebung natürlich in das Grab wachsen, weil da dann doch gegossen wird. ::)
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24235
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Grabgestaltung
« Antwort #171 am: 03. Oktober 2022, 19:16:46 »

Freut mich, wenns im Forum gefällt. Im "wahren Leben" ist es vielen "zu ungepflegt"  ;)
Ich hab gesehen, dass ich den Thread vor über 10 Jahren gestartet habe. Solange sitzt die Rose schon da und ist jedes Jahr superschön.
Auf anderen Gräbern sind oft Topfrosen, die stehen untenrum nackig da, total verpilzt. Es rentiert sich, eine der neuen ADR-Sorten zu nehmen, die sind mittlerweile wunderschön, viele Farben und viele mit gutem Duft.
Auch der Rest ist großteils noch aus 2012, ich muss aber mal wieder etwas Ordnung schaffen, Veronica surculosa und "Georgia Blue" wachsen doch etwas ineinander und ich habe das Gefühl, 10 Jahre am gleichen Standort mag die surculosa nicht so gut leiden.
Konkurrenz durch Gehölze gibt es bei uns auf dem Friedhof nicht, er ist sehr steril und liegt in der prallen Sonne. Gekieste Wege, steinumrandete Gräber und Treppen, umrandet von einer Sandsteinmauer.
Eine ideale Felssteppe mit viel Potential  :D
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2022, 19:19:39 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24235
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Grabgestaltung
« Antwort #172 am: 15. Oktober 2022, 10:10:10 »

Hier mal ein "Mustergrab", bzw. billige Alternativlösung, bzw. Dauerlösung.
Der Grabstein wurde entsorgt und hat an einem freien Platz eine neue Heimat gefunden. Weil er aus ortsüblichem Sandstein ist und auch historisch wertvoll.
Die Gemeinde hätte auf die Grabfläche Folie verlegt und Rindenmulch drüber. Dann mit der Zeit roter Klee und Disteln 8)
Mit Hilfe des Bauhofes haben wir auf den batzigen und steinigen Boden 5 cm Sand aufgebracht und dann nochmal gut 5 cm feinen, ortsüblichen Kies. Vorher ein Teil des batzigen Aushubes entsorgt, damit die Höhe wieder stimmt.

Die Bepflanzung (möglichst kostenneutral) sind Ableger aus meinem Garten (zwergige Bergenia, Acaena inermis "Purpurea", Sedum "Carl")) und Fundstücke aus dem Friedhofskompost (vor allem die Zwergrose ist toll und auch gut robust, bis jetzt).
Viele Hyazinthen und Narcissus vom Kompost sind ebenso verbuddelt, das gibt halt eine kleine Überraschung.

« Letzte Änderung: 15. Oktober 2022, 10:24:26 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de