Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juli 2018, 00:23:43
Erweiterte Suche  
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|24|7|Die meisten jagen so sehr dem Genuß nach, daß sie an ihm vorbeilaufen.  (Søren Kierkegaard)

Seiten: 1 ... 418 419 [420] 421 422 ... 517   nach unten

Autor Thema: Was ist das?  (Gelesen 314287 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30313
    • mein Park
Re: Was ist das?
« Antwort #6285 am: 09. Oktober 2017, 22:09:00 »

Nach meinen Erfahrungen ist sie um Welten anspruchsvoller als 'Florentinum'.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Norna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2692
Re: Was ist das?
« Antwort #6286 am: 09. Oktober 2017, 22:13:02 »

'Herman's Pride'
 ;)
Die Sorte ist wirklich ausläuferlos, wenn du die richtige bekommst, sie hat  komplett silberne Blätter mit unzähligen grünen Adern ...


Vor Jahrzehnten habe ich diese Pflanze auch einmal ausprobiert - sie trieb so wenig Ausläufer, dass sie irgendwann komplett verschwinden konnte.

Kein Vergleich mit dem berüchtigten Unkraut, das sich nicht nur über Ausläufer vermehrt, sondern auch reichlich über Saat. Margery Fish hielt ihm immerhin zugute, dass es sich leicht jäten lässt. Eine Tugend hat es bei mir allerdings auch gezeigt: es unterdrückt Giersch. Besonders hilfreich ist das unter Gehölzen, wo man schlecht mit anderen Mitteln dagegen vorgehen kann.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10643
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Was ist das?
« Antwort #6287 am: 09. Oktober 2017, 22:27:53 »

Bei mir, im Gehölzgarten, auch bedrängt durch andere Bodendecker, entwickelt sich 'Herman's Pride' seit 5/6? Jahren sehr gut, die ersten 2 Jahre langsam, aber seitdem sind die paar Pflanzen kräftig geworden, blühen jedes Jahr üppig und sind mit dem Laub bis jetzt präsent.
Foto ist aus dem Mai 2016:



Bei dem oben beschriebenen Sämling fiel mir sofort auf, dass er, wie Lamium galeobdolon, "Enterhaken" auswirft, die bei Bodenberührung wurzeln.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Anubias

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1090
  • Ruhrgebiet/Münsterland Grenzgebiet, 7b
Re: Was ist das?
« Antwort #6288 am: 09. Oktober 2017, 22:38:54 »

Nach meinen Erfahrungen ist sie um Welten anspruchsvoller als 'Florentinum'.
Ja, aber immer noch erheblich wüchsiger als ‚Silberteppich‘  :D

Es gibt auch eine kleinere ausläuferbildende Sorte, die ich sehr mag, aber leider verloren habe :
‚Kirkcudbright Dwarf‘.

Gespeichert
Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. (Noël Coward)

Nachtgärtnerin

Hab ein völlig missratenes Jahr 2018 abzugeben, würde gern gleich mit 2019 beginnen...

iceflower

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
  • Alpenvorland - 403m ü.NN/6b
Re: Was ist das?
« Antwort #6289 am: 10. Oktober 2017, 15:46:17 »

Hier wuchert das Zeug schrecklich, stürzt sich in Büsch, erklimmt Mauern und versamt sich.

ich hab sowas schon befürchtet, als ich besagte Pflanze mit den langen Ausläufern an vielen Stellen sah  >:(
https://mecklenburg-vorpommern.nabu.de/tiere-und-pflanzen/pflanzen/17467.html
"...Allerdings verdrängt sie an ihrem Standort in kürzester Zeit die heimische Vegetation...Dort, wo ehemals im Frühjahr ein bunter Blütenteppich aus Lungenkraut, Lerchensporn und Anemonen erblühte, wird sich alsbald nichts anderes mehr zeigen als die Silberblättrige Goldnessel."

und von wegen Bienennährpflanze:
"Während Lungenkraut, Lerchensporn und Teufelskralle im Frühjahr über viele Wochen zahlreiche Insekten mit reichlich Nektar und Pollen versorgen, beschränkt sich die Blütezeit der Silberblättrigen Goldnessel auf einen wesentlich kürzeren Zeitraum. Davor und danach herrscht Hungerzeit für die Insekten."
 
vermutlich ist es fast unmöglich, das Zeugs wieder los zu werden  ???
Gespeichert
liebe Grüße

Conny

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30313
    • mein Park
Re: Was ist das?
« Antwort #6290 am: 10. Oktober 2017, 16:00:08 »

Mit Glyphosat geht es jedenfalls nicht.  :-\
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

bristlecone

  • Gast
Re: Was ist das?
« Antwort #6291 am: 10. Oktober 2017, 16:07:39 »

https://mecklenburg-vorpommern.nabu.de/tiere-und-pflanzen/pflanzen/17467.html
"...Allerdings verdrängt sie an ihrem Standort in kürzester Zeit die heimische Vegetation...Dort, wo ehemals im Frühjahr ein bunter Blütenteppich aus Lungenkraut, Lerchensporn und Anemonen erblühte, wird sich alsbald nichts anderes mehr zeigen als die Silberblättrige Goldnessel."

und von wegen Bienennährpflanze:
"Während Lungenkraut, Lerchensporn und Teufelskralle im Frühjahr über viele Wochen zahlreiche Insekten mit reichlich Nektar und Pollen versorgen, beschränkt sich die Blütezeit der Silberblättrigen Goldnessel auf einen wesentlich kürzeren Zeitraum. Davor und danach herrscht Hungerzeit für die Insekten."

Das klingt schlimm, nach Angaben in der Flora von Baden-Württemberg ist diese Pflanze eine Unterart der Goldnessel (Lamium galeobdolon subsp. argentatum oder eine zu L. g. subsp. montanum - das ist die häufigste heimische Unterart in BW - gehörende Vertreterin) und somit eine Unterart oder Auslese einer heimischen Pflanzenart.
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 16:09:35 von bristlecone »
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4430
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Was ist das?
« Antwort #6292 am: 10. Oktober 2017, 16:14:18 »

Und diese Pflanze ist auch wieder ein Beispiel dafür, warum das Entsorgen von Gartenabfällen in "freier Wildbahn" wirklich eine strafbare Handlung ist und eigentlich noch wesentlich stärker geahndet werden sollte :-X
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8910
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Was ist das?
« Antwort #6293 am: 10. Oktober 2017, 20:41:50 »

... Das klingt schlimm, nach Angaben in der Flora von Baden-Württemberg ist diese Pflanze eine Unterart der Goldnessel (Lamium galeobdolon subsp. argentatum oder eine zu L. g. subsp. montanum - das ist die häufigste heimische Unterart in BW - gehörende Vertreterin) und somit eine Unterart oder Auslese einer heimischen Pflanzenart.

Wenn ich mich richtig erinnere, schreibt der Kulturpflanzen-Rothmaler, dass eine Entstehung in Gartenkultur vermutet wird. Worauf genau sich das stützt, weiß ich nicht. Je nach Sichtweise werden die Goldnessel-Sippen als Arten oder Unterarten eingestuft. Die Florenliste für Deutschland führt sie als Arten und nennt die invasive Art Galeobdolon argentatum. Der Sortenname 'Florentinum' ist damit wohl überflüssig.
Gespeichert

echo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
Re: Was ist das?
« Antwort #6294 am: 10. Oktober 2017, 22:34:48 »

Update zu der unbekannten wildgewachsener Physallis(?).
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,46775.msg2947696.html#msg2947696

Die Pflanze trägt enorm reichlich. Im Vergleich zu der gekauften Andenbeere hat sie das zigfache an Lampions. Vorgestern ist sie, obwohl an drei Stöcken gebunden, aufgrund des hohen Fruchtbehangs und des Windes leider an zwei Stellen eingeknickt. Ich hoffe die Früchte können noch reifen, aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit den eingeknickten Tomaten ist allerdings Skepsis angetan. Vom Boden habe ich einige runtergefallene Lampions gesammelt. Was mich sehr gewundert hat war die Größe der noch unreifer Früchte! Viel größer als jede Physalis die ich bisher vom Supermarkt kannte :o Hier ein Foto mit einer 1-Euro Münze zum Vergleich.

Hat jemand schon Andenbeeren/Physallis mit solch einem extrem hohen Fruchtbehang und so großen Beeren schon gesehen?
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15922
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Was ist das?
« Antwort #6295 am: 10. Oktober 2017, 22:43:52 »

Und was für Samenstände habe ich hier fotografiert? ???
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8196
    • Meriangaerten.ch
Re: Was ist das?
« Antwort #6296 am: 10. Oktober 2017, 23:25:22 »

Lunaria annua?
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14707
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Was ist das?
« Antwort #6297 am: 10. Oktober 2017, 23:43:05 »

Update zu der unbekannten wildgewachsener Physallis(?).
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,46775.msg2947696.html#msg2947696

Die Pflanze trägt enorm reichlich. Im Vergleich zu der gekauften Andenbeere hat sie das zigfache an Lampions. Vorgestern ist sie, obwohl an drei Stöcken gebunden, aufgrund des hohen Fruchtbehangs und des Windes leider an zwei Stellen eingeknickt. Ich hoffe die Früchte können noch reifen, aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit den eingeknickten Tomaten ist allerdings Skepsis angetan. Vom Boden habe ich einige runtergefallene Lampions gesammelt. Was mich sehr gewundert hat war die Größe der noch unreifer Früchte! Viel größer als jede Physalis die ich bisher vom Supermarkt kannte :o Hier ein Foto mit einer 1-Euro Münze zum Vergleich.

Hat jemand schon Andenbeeren/Physallis mit solch einem extrem hohen Fruchtbehang und so großen Beeren schon gesehen?
Wie schon mal gesagt Tomatillo hat Riesenfrüchte und Mengen davon. Die meisten Sorten sind allerdings nur als Gemüse tauglich. Es soll aber Sorten geben die zum Rohverzehr geeignet sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tomatillo
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 23:49:00 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22092
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Was ist das?
« Antwort #6298 am: 11. Oktober 2017, 01:59:52 »

Und was für Samenstände habe ich hier fotografiert? ???

Fibigia clypeata,
Gespeichert
Die Freiheit ist das einzige Gut, das sich nur abnutzt, wenn man es nicht benutzt. (Voltaire)

echo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
Re: Was ist das?
« Antwort #6299 am: 11. Oktober 2017, 08:43:39 »

Das mit Tomatillo macht Sinn, da die Früchte recht groß sind und so wie es in Wiki Artikel beschrieben aus der Hülle ausbrachen. Wenn es Tomatillo ist, dann macht es wohl keinen Sinn die Früchte nachzureifen, die sind wohl so wie auf dem Foto reif genug für die Bearbeitung.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 418 419 [420] 421 422 ... 517   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de