Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Januar 2022, 00:30:04
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|7|8| Ich weiß wie schrecklich es ist diesem Totentanz zusehen zu müssen, doch so schlimm es aussieht, viele Pflanzen werden diesen Härtetest überleben, also Kopf hoch. (Lilo im thread: Dürregejammer/ Juli 2018)

Seiten: 1 ... 116 117 [118]   nach unten

Autor Thema: Leucojum  (Gelesen 151451 mal)

Norna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4858
Re: Leucojum
« Antwort #1755 am: 26. November 2021, 23:38:26 »

Ganzjährig frisch muss der Boden keineswegs sein, ich habe ein paar 'Gravetye Giant' - zwar im fetten Lehmboden, aber während der Dürre im Sommer 2020 praktisch nicht gewässert, und dieses Jahr standen sie schöner da als je zuvor. Wichtiger ist vermutlich ein von Vegetation beschatteter Platz während der Ruhephase, so wie bei den Schneeglöckchen, ansonsten reicht es, wenn sie zur Vegetationsphase genügend Feuchtigkeit haben. Im Sandboden mögen die Verhältnisse etwas anders gelagert sein, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, wenn man die Zwiebeln nun ohnehin schon hat.

EDIT: Und ich finde die kleinen Bimmelglöckchen am Ende des hohen Stiels sehr hübsch. :)


Das Thema hatten wir an anderer Stelle schon einmal - ich denke, auf lehmigen Böden werden die Zwiebeln bei Trockenheit eingebacken und verlieren dann keine Feuchtigkeit mehr, während sie auf durchlässigen Böden immer weiter austrocknen.
Meine Leucojum aestivum ´Gravetye Giant´habe ich direkt an Gehölze gepflanzt - da blühen sie gut, und das hohe Laub fällt später nicht so unangenehm auf wie in freiem Stand.
Gespeichert

Anomatheca

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 659
Re: Leucojum
« Antwort #1756 am: 27. November 2021, 15:43:08 »

Denkbar, aber pumpot schrieb zu den ssp. pulchellum hier mal, dass die nur in milden Gegegenden aushalten?
Das mit der milden Gegend stimmt wahrscheinlich. Hier in Bonn dicht an der Hauswand halten sie seit ca. 20 Jahren aus und vermehren sich gut.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 116 117 [118]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de