Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Werde ich auf Hörner genommen, sind diese mir stets willkommen. Das Horn in fester Hand gerät zum formidablen Turngerät. (Peter Graedel)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Oktober 2020, 23:17:12
Erweiterte Suche  
News: Werde ich auf Hörner genommen, sind diese mir stets willkommen. Das Horn in fester Hand gerät zum formidablen Turngerät. (Peter Graedel)

Neuigkeiten:

|21|10|Wenn sich Ideen so einnisten, legen sie meist auch Eier... ::) ;D (Juneberry)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomaten im Kübel  (Gelesen 6551 mal)

pflanzenfreunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
  • Dieses Forum macht süchtig!
Tomaten im Kübel
« am: 15. März 2005, 23:14:56 »

Hallo,
hab gerade den thread "baumarktpflanzenerde aufpeppen" von Aella gelesen. Den möchte ich nicht in eine andere Richtung lenken, deshalb eröffne ich jetzt einen neuen.
Ich hatte geplant, meine Tomatenpflanzen dieses Jahr im Kübel zu ziehen, da ich im Garten ebenfalls keinen tiefgründigen Boden habe (Bauschutt) und mein (armseliges) Gemüsebeet ohnehin mit Braunfäule verseucht ist. Deshalb wollte ich die Tomaten in Pflanz-/Blumenerde im Kübel pflanzen. (Platz hab ich genug, das ist nicht das Problem)
Ihr schreibt, das ist viel zu teuer, Blumenerde für die Gemüsepflanzen zu kaufen, was soll ich denn dann für meine Tomaten nehmen?
LG Nicole
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel!

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #1 am: 15. März 2005, 23:22:04 »

Hi!

Also ich mache folgendes für Tomaten & Chilis:
- 1/4 Comp*Sa** Blumenerde (teuer aber gut)
- 1/4 Perlit (500L Sack 20 Eur) oder Seramis (viel zu teuer)
- 1/4 normale (bei mir eher schlechte) Gartenerde
- 1/4 Kompost
(pro Pflanze einen 12L Eimer, für kleinere Chilis auch mal 8L)

Zwar nicht ganz billig, funktioniert aber ganz gut :D
Ich würde keinesfalls billige Blumenerde nehmen. Ich hab es die letzten
male immer wieder mal mit billigen Erden probiert.
Eine roch so komisch und sah aus wie Rindenmulch das ich nur eine
Paprika darin gepflanzt hab. Zwei tage später war sie tot :(

Bye, Simon
Gespeichert

pflanzenfreunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
  • Dieses Forum macht süchtig!
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #2 am: 15. März 2005, 23:29:51 »

Kann ich den Kompost einfach aus meinem Komposter nehmen? Oder muss der irgendwie vorbehandelt werden? Da sind doch normalerweise auch Schneckeneier u.ä. ungeliebte Dinge drin.
Ganz billig muss auch nicht sein, ist wahrscheinlich immer noch billiger als die ganzen Tomaten zu kaufen (und ist ja auch ein super gefühl die eigenen Früchte auf dem Teller zu haben), aber lohnt sich die Mischung finanziell? (hab grad keinen Kopf zum rechnen)
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel!

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #3 am: 15. März 2005, 23:44:03 »

Hi!

Normalerweise nehme ich 2 Jahre alten Kompost.
Letztes Jahr hatte ich aber auch teilweise welchen aus so einem
Schnellkomposter genommen ::)
Hatte nichts anderes mehr ;D ;D ;D
(>25 Tomaten/Chilis in 12L Eimern)

Schneckeneier oder ähnliches haben bei mir keine Probleme gemacht.
Einzig die großen spanischen Nacktschnecken (15cm lang bzw teils 3cm dick) haben
immer wieder an den Pflanzen "geknabbert" ::)
Tomaten mochten sie aber nicht sooo gerne.
Ich hab immer abends um 7 Uhr gegossen und 1-2h später alle Schnecken
abgesammelt und den Kois zum fraß vorgeworfen ;D ;D ;D

Vor einigen Jahren hab ich nach diesem Anbaulehrgang angefangen:
http://www.michaels-tomaten.de/anbau2001.htm
Sehr interessant zu lesen 8)

Bye, Simon
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15444
    • garten-pur
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #4 am: 15. März 2005, 23:47:54 »

Ich hab immer abends um 7 Uhr gegossen und 1-2h später alle Schnecken abgesammelt und den Kois zum fraß vorgeworfen ;D ;D ;D

Die armen Kois... :-X ;D
Gespeichert

pflanzenfreunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
  • Dieses Forum macht süchtig!
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #5 am: 15. März 2005, 23:49:04 »

Kois
Was ist das denn? Steh ich mal wieder auf dem Schlauch? ;D
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel!

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #6 am: 15. März 2005, 23:55:16 »

Kois = mehrzahl von Koi ;D (oder nicht ? ka)
Sind diese Farbkapfen aus Japan: http://www.koi.de/
Wir haben 4 Stück davon ;D (der größte ist ca 40cm)
Ein Happs und sone Riesenschnecke verschwindet in deren Maul ;D
Die ganz dicken spucken sie zwei/dreimal aus und dann sind die auch weg ;D

Natürlich sind auch die irgendwann satt,
die die sie nicht fressen werden einfach in die hinterste Ecke vom garten befördert (50m von meinem Beet entfernt).
Da gibts nur Tannen und Wiese ;D

Bye, Simon
Gespeichert

pflanzenfreunde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 133
  • Dieses Forum macht süchtig!
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #7 am: 16. März 2005, 00:15:40 »

Ok Simon,
jetzt hab ichs kapiert. Solche Tiere hab ich leider nicht. (hatte mal ein Kaninchen, das hat einmal an einer Nacktschnecke geleckt und dann nie wieder eine angerührt... ;))
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel!

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten im Kübel
« Antwort #8 am: 16. März 2005, 07:41:36 »

Mein Koi ist leider erst gernau so groß wie die Schnecken.

Bei Perliten muß man aufpassen, daß sie unbehandelt sind!
(lt. Hersteller)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de