Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 21:29:59
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|2|3|Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 44   nach unten

Autor Thema: Niederschlagsbilanzen  (Gelesen 38417 mal)

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3846
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #30 am: 07. Januar 2014, 16:54:11 »

Heute stand bei uns in der Zeitung, daß 2013 Geilenkirchen (liegt im Nachbarkreis an der holländischen Grenze) von über 2000 Messstationen der trockenste Ort Deutschlands war - 475 mm :o !

Ein bißchen mehr hatten wir hier schon (617 mm), aber die extreme Trockenheit von Juli bis September hat der Natur sehr weh getan.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

krimskrams

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 562
  • Unterfranken - 7a
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #31 am: 07. Januar 2014, 17:15:45 »

Wobei bei dir die mitteleuropäische Norm (=mehr Regen im Sommerhalbjahr) deutlich zutrifft:

Sommer: 444
Winter: 266

Ja, in diesem Jahr schon. 2012 hatten wir im Sommer 303 und im Winter 362, 2011 waren es im Sommer 273 und im Winter 249. Weiter zurück reichen meine Aufzeichnungen nicht.
Gespeichert
Viele Grüße Gaby

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9032
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #32 am: 20. Januar 2014, 18:32:23 »

Bilanz 2013 Linz/Oberösterreich. :

Wir hatten es bis auf den Hochwassermonat relativ trocken (und das Hochwasser wurde auch großteils von der Donau herbeigetragen, bei uns fiel nicht so viel Regen im Juni).
Im Süden Österreichs war das Jahr im Schnitt fast fünf Grad wärmer als durchschnittlich, bei uns relativ normal.

Niederschläge (Quelle:www.zamg.ac.at)
Jan: 102
Feb: 66
Mär: 48
Apr: 20
Mai: 124
Juni: 170
Juli: 39
Aug: 75
Sep: 74
Okt: 38
Nov: 52
Dez: 14

Summe: 818 (falls ich mich nicht verrechnet habe, war zu faul für Taschenrechner)
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10083
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #33 am: 20. Januar 2014, 20:00:22 »

Ich wohne ja jetzt nicht soooo weit von Eva entfernt, trotzdem schauts ganz anders aus. Interessant ist auch der Vergleich zwischen neuem Garten bei meiner Wohnung und dem großen Garten etwa 3km weiter südlich (Richtung Gebirge). Eine Wetterstation steht in Sichtweite zum neuen Garten, die zweite Wetterstation steht noch einmal etwas naher an den Bergen - beide im Inneren eines Tals. Die beiden Stationen sind beide vertrauenswürdig (sie gehören jemandem, der weltweit Wetterstationen-Software vertreibt).

Station beim neuen Garten / Station Micheldorf - Daten in l/m², gerundet:

Jan: 68 / 189
Feb: 69 / 80
Mär: 37 / 51
Apr: 27 / 59
Mai: 114 / 199
Jun: 132 / 200
Jul: 22 / 46
Aug: 98 / 60
Sept: 68 / 155
Okt: 29 / 61
Nov: 65 / 123
Dez: 10 / 20

gesamt: 737 / 1357


Es ist also innerhalb einer so kleinen Distanz von 4km eine Niederschlagsabweichung von fast dem Doppelten erkennbar! Das hat mich jetzt selbst überrascht.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2014, 20:01:50 von Katrin »
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7620
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #34 am: 20. Januar 2014, 20:33:19 »

Leider hab ich im vergangenen Jahr erst ab Mai gemessen, keine Ahnung, wie ich von den Anfangsmonaten die Niederschlagsmengen rausbekommen kann. Gesucht hab ich schon, aber nix gefunden.

Unteres Onsernonetal 2013

Jan ?
Feb ?
Mär ?
Apr ?
Mai 330mm
Jun 96mm
Jul 79mm
Aug 130mm
Sep 202mm
Okt 239mm
Nov 105mm
Dez 255mm

Niederschlagsmenge Mai-Dez (8 Mo) 1'436mm
« Letzte Änderung: 20. Januar 2014, 20:38:50 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28592
    • mein Park
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #35 am: 20. Januar 2014, 20:54:35 »

In Südbrandenburg kamen irgendetwas bei 750 mm Niederschlag, wodurch das Jahr außergewöhnlich nass war. Das langjährige Mittel liegt bei ca. 550 mm. Das Extra an Wasser kam recht geballt in Mai und Juni und sorgte für spektakuläre Hochwasserbilder.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #36 am: 23. Januar 2014, 14:17:03 »

Leider hab ich im vergangenen Jahr erst ab Mai gemessen, keine Ahnung, wie ich von den Anfangsmonaten die Niederschlagsmengen rausbekommen kann. Gesucht hab ich schon, aber nix gefunden.

Unteres Onsernonetal 2013

Jan ?
Feb ?
Mär ?
Apr ?
Mai 330mm
Jun 96mm
Jul 79mm
Aug 130mm
Sep 202mm
Okt 239mm
Nov 105mm
Dez 255mm

Niederschlagsmenge Mai-Dez (8 Mo) 1'436mm


Sintflut am Stück? Ganz schön viel. In Teilen Unterfrankens fallen gerade mal 500 mm im Jahr.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

enigma

  • Gast
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #37 am: 27. Januar 2014, 08:07:46 »

Südlicher Oberrhein, Vorbergzone, knapp 300 mm über N.N., 2013:

Jan: 22,6
Febr: 46,4
Mär: 51,6
Apr: 69,3
Mai: 131,2
Jun: 82,3
Jul: 83,1
Aug: 37,5
Sep: 86,1
Okt: 121,6
Nov: 89,8
Dez: 84,7

Gesamt: 906,2 mm Nd./Jahr. Das ist in etwa Durchschnitt. Die Menge an Niederschlag variiert hier mit der Nähe zum Schwarzwald recht deutlich: Direkt in Rheinnähe, nur 5 km entfernt, ist es trockener, 1 km weiter Richtung Schwarzwald und damit etwas höher ist es hingegen noch etwas feuchter.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2014, 08:10:14 von bristlecone »
Gespeichert

shrimpy

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #38 am: 27. Januar 2014, 08:29:25 »

bei uns hier - südlich von Landsberg am Lech - gabs insgesamt 1157 l Regen, das ist am unteren Rand der durchschnittlichen Jahresregenmenge:
Januar   63,20 l
Februar   75,20 l
März    50,00 l
April    60,80 l
Mai    140,50 l
Juni    206,00 l
Juli    26,80 l
August   116,80 l
September   181,60 l
Oktober   115,00 l
November    94,70 l
Dezember    26,60 l
Gespeichert
Liebe Grüße
Shrimpy

der Mensch lebt keine 100 Jahre, aber er macht sich Sorgen für 1000 (Chin.Sprichwort)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #39 am: 06. März 2014, 13:00:21 »

Man könnte fast schon wieder meckern, dass es wieder mal regnen könnte :-X

Januar 2014: 63 mm
Februar: 30
März: kaum bis nix.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3846
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #40 am: 06. März 2014, 13:07:57 »

Januar: 31 mm
Februar 25 mm
März: 0,4 mm

Find ich klasse so ;D . Der Boden ist bis in die obersten Schichten feucht, aber nicht nass. Und wenn es jetzt nicht regnet, kommt vielleicht mal zum Ausgleich im Sommer bei uns ausreichend Gießwasser vom Himmel ;D ;) :-X .
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #41 am: 06. März 2014, 13:10:09 »

Oder auch nicht 8)

Meine Tonnen wurden erst aufgestellt. Mir ist gestern aufgefallen, dass ich ja gar nix zum angießen hab. :-\
Ein frisch gepflanztes Birnbäumchen auf dem Acker musst ich mit nem Kanister angießen. Anfang März! ::)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5087
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #42 am: 06. März 2014, 13:22:18 »

Hier läuft die Pumpe schon - frisch gepflanztes zu bewässern.

Januar: 28 mm
Februar: 7 mm
März: noch nichts und auch nichts in Sicht.
Gespeichert

mifasola

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1330
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #43 am: 06. März 2014, 13:28:25 »

Mein Wetterfrosch gibt die Gesamtniederschlagsmenge für dieses Jahr bislang mit 40,7 Liter an. Kein Wunder, dass die Pflanzen auf der Bremse stehen. Zumal der Löwenanteil im Januar fiel.
« Letzte Änderung: 06. März 2014, 13:29:35 von mifasola »
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3498
Re:Niederschlagsbilanzen
« Antwort #44 am: 08. März 2014, 17:35:25 »

Hier in Dresden hat es seit vielen Wochen nicht mehr geregnet, so dass alles knochentrocken ist, wobei es so ist, dass sich sie Niederschlagsmenge innerhalb von Dresden sehr stark unterscheidet. Am südlichen Elbhang prifitiert man vom Stau der Wolken am Erzgebirgshang, der nur einen Katzensprung entfernt ist. Je nördlicher man innerhalb von Dresden kommt, desto weniger Niederschläge gibt es - mit einer Ausnahme: der Flughafen. Der Flughafen befindet sich auf einer leichten Erhebung, so dass dieser auch etwas mehr abbekommt. In einige Orten in Ostsachsen gab es im Februar nur 4 % der üblichen Niederschläge. Da kann ich nur sagen: Na und, die hatten wenigsten etwas abbekommen.

Ergo: Heute habe ich wieder einer für März untypischen Gartenarbeit gefröhnt. Ich habe besonders gefährdete Pflanzen gegossen, z.B. den Rhododendron und flachwurzelnde Frühlingsblüher und einige weitere flachwurzelnde Pflanzen.
« Letzte Änderung: 08. März 2014, 17:38:31 von Dietmar »
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 44   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de