Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Oktober 2019, 11:13:26
Erweiterte Suche  
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Neuigkeiten:

|11|11|Der frühe Vogel kann mich mal! ;)

Zooplus Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kaninchen im Garten  (Gelesen 3736 mal)

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Kaninchen im Garten
« am: 28. November 2004, 20:23:16 »

Hier noch ein lieber Mitbenützer meines Gartens.
Erst wenn Kaninchen die Möglichkeit haben, zu laufen und zu springen, zeigen sie ihre Lebensfreude und Beweglichkeit. Die armen Käfighocker dagegen werden oft agressiv oder depressiv. :'(
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

fisalis

  • Gast
Re:Kaninchen im Garten
« Antwort #1 am: 29. November 2004, 08:28:53 »

Schön. Ist das zahm und bleibt im Garten? Mein Nachbar baut leider grad einen Käfig :(.
Gespeichert

knorbs

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13326
Re:Kaninchen im Garten
« Antwort #2 am: 29. November 2004, 09:24:46 »

zwar kein karnikel, sondern hase, aber mit genuß + freude hat er trotz zahlreicher futteralternativen gezielt und fast könnte man absicht unterstellen, eine seit jahren mühsam gepäppelte lilium canadense gefressen >:( ...man kann den abgefressenen stängel trotz der unschärfe des fotos noch erkennen (foto aus 2001). die canadense päppel ich heute noch...

seitdem meine shiba-inu hündin den garten bewacht, ist's vorbei mit solch gemeinen anschlägen. letztes jahr brachte sie mal ein karnikel quer im maul. aber karnikelbraten hat's nicht gegeben.

norbert
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

Wolfgang-R

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
    • Kleiner Garten von Wolfgang-R
Re:Kaninchen im Garten
« Antwort #3 am: 29. November 2004, 09:31:24 »

jo, ein Zwerkaninchen hatten wir auch mal. Konnte es kaum erwarten morgens aus dem Käfig zu dürfen. Abends mußte es allerdings wieder rein, sonst wäre es Ratten oder Katzen zum Opfer gefallen.
Gespeichert
VG Wolfgang

Wolfgang-R

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
    • Kleiner Garten von Wolfgang-R
Re:Kaninchen im Garten
« Antwort #4 am: 29. November 2004, 09:32:12 »

..noch ein altes Foto, wo es "wilden" Besuch hatte :o
Gespeichert
VG Wolfgang

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Kaninchen im Garten
« Antwort #5 am: 29. November 2004, 17:25:23 »

Kaninchen sind rechte Feinschmecker und können wirklich ordentliche Schäden in Gärten verursachen.Auch die Löcher, die sie buddeln, sind nicht zu unterschätzen. Lilien schmecken ihnen besonders gut.
Ich habe meine in einem relativ grossen Gehege, und tagsüber in einem abgegrenzeten Bereich des Gartens. Dort haben bestimmte Pflanzen keine Chance, die werden abgemäht. Andere Pflanzen, wie Maiglöckchen und Tulpen habe ich aus Vorsicht in diesem Bereich ausgerottet.Trotzdem, ich möchte die Tiere nicht mehr missen, es macht wirklich Spass, sie zu beobachten. In unserer Gegend gibt es keine Wildkaninchen und wenn man einmal einen Hasen sieht, ist das ein Ereignis.
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de