Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2017, 11:11:34
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|30|8|Zur allgemeinen Erheiterung erinnere ich an eine Wortschöpfung aus einem Fachthread: steingartenpolsterpuppenstubenblüher (von zwerggarten)

Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23 24 25   nach unten

Autor Thema: Melonenanbau  (Gelesen 38378 mal)

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #315 am: 13. Juli 2017, 17:22:33 »

Geht das auch im großen Maurerkübel?

Hab ich schon gemacht, auf dem Südbalkon als ich noch Student war, ich glaube es waren 40L Gefässe. Geht, aber der Grat ist schmal zwischen überdüngen und hungern, zwischen zu trocken und zu viel gewässert und deshalb Wurzelpilzkrankheiten. Erträge sind immer schwächer, Früchte meist kleiner.
Gespeichert

mustermann

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 231
  • Hannover 7b
Re: Melonenanbau
« Antwort #316 am: 13. Juli 2017, 18:05:26 »

Ich danke dir.
Gespeichert
Es kommt der Tag, da will die Säge sägen.

erbsengrün

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 108
Re: Melonenanbau
« Antwort #317 am: 13. Juli 2017, 18:28:37 »

Könnte man die auch in großes Hochbeet pflanzen und nach unten wachsen lassen (unten wäre Platz  ;D ) ?

Cantaloup Melone liebe ich über alles, wenn ich mal eine wirklich gute ergattern kann, eigentlich kenne ich die wirklich guten nur in Südfrankreich direkt vom Feld  ::)
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #318 am: 14. Juli 2017, 10:08:19 »

Hochbeet ist sicher sehr gut geeignet. Hat noch andere Vorteile, lässt sich leichter schützen.
Gespeichert

erbsengrün

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 108
Re: Melonenanbau
« Antwort #319 am: 14. Juli 2017, 10:38:32 »

Super, dann werde ich das für nächstes Jahr in Angriff nehmen  :)
(Ich muß mich nur noch mit dem Mähroboter von meinem Schwager einigen  ::) )
Gespeichert

Eric-Bernhard

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: Melonenanbau
« Antwort #320 am: 14. Juli 2017, 21:58:11 »

Zitat von: mustermann link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2912243#msg2912243 date=1499956863]
Geht das auch im großen Maurerkübel?
Auf jeden Fall! Letztes Jahr hatte ich in einem großen Topf zwei Wassermelonen Pflanzen und ein Weinstock und konnte zwei reife Wassermelonen ernten.
Dieses Jahr habe ich zwei Wassermelonen in einem Maurerkübel und ihr Wachstum vergleicht das von letztem Jahr.
Zudem habe ich Melonen in blauen IKEA Taschen gepflanzt und sie wachsen gesund und bilden die ersten weiblichen Blüten.
Ich habe ein ähnliches Problem, glaube ich. Viel platz aber wenig Erde. Der Rasen wächst in einer Mischung aus Kies und Schlack. Darunter ist nur Sand. Der Feigenbaum hatte kein Problem damit. Aber wenn ich Würzeln schon mehr als zwei Metern vom Baum entfernt entdeckt habe kam er in einen Maurerkübel.
Hier ein Foto von den Melonen:
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 22:06:45 von Eric-Bernhard »
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re: Melonenanbau
« Antwort #321 am: 15. Juli 2017, 20:29:56 »

Könnte man die auch in großes Hochbeet pflanzen und nach unten wachsen lassen (unten wäre Platz  ;D ) ?



Hochbeet geht super. Ich hab sie in diesem Jahr zum ersten Mal da drin und bisher sehen sie so gut aus wie sonst nie! Ich hatte schon viel versucht. An einer Pflanze sind schon 5 kleine Cantaloupmelonen
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

erbsengrün

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 108
Re: Melonenanbau
« Antwort #322 am: 15. Juli 2017, 22:32:10 »

 :D
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #323 am: 17. Juli 2017, 17:52:33 »

Irgendwie alles irre früh dieses Jahr. Die erste Wassermelone (Freiland, wie alles) ist reif, "Viking". Wurde aber nicht gross, die Pflanze schwächelt. Klingt hohl, dicker gelber Fleck wo sie lag. Aufgeschnitten dann schwarze Kerne, rot und süss. Siehe Bild.

Die Geissel dieses Jahr ist Brennfleckenkrankheit bzw. Anthraknose, Colletotrichum lagenarium (letztes Jahr wars falscher Mehltau). Hat sich leider stetig verstärkt, seit Sommer mit durchgängig hoher Luftfeuchtigkeit die Regel geworden sind. Jeden Morgen viel Tau.
Gespeichert

manhartsberg

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 261
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Melonenanbau
« Antwort #324 am: 17. Juli 2017, 20:15:56 »

wenn ich die beiträge so lese da fällt mir ein das ich vergessen habe den pferdemist ins hochbeet beizupacken obwohl gegnug da wäre  :-\
ausserdem habe ich zu viele pflanzen im beet  :P
Gespeichert
es gibt ein leben vor dem tod

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #325 am: 17. Juli 2017, 20:58:15 »

Mit dem Mist würden sie sich gegenseitig noch stärker bedrängen, weil sie stärker wachsen. Aber Top-gesunde Pflanzen hast du. Keine Spur von den üblichen Problemen.
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #326 am: 02. August 2017, 15:34:54 »

Die Hauptsaison geht leider zu Ende, nun der angekündgte Erfahrungsbericht über ein paar dieses Jahr angebaute Sorten.

Den Anfang machte "Wrangler". Der Erste reifte am 20.7. Auf gutem Boden bekam die Pflanze 7 Früchte, alle mit fast exakt 900g Gewicht, alle sehr uniform. fast gleichzeitig reif. Die letzten Jahre war sie nicht so reichtragend. Es ist eine schwach genetzte Cantaloupemelone mit mässigem Duft, süss aber nicht stark, Aroma okay. Hält sich ein paar Tage. Würde ich für den Markt anbauen, wäre das die richtige Sorte dafür.



Schön folgernd und nach wie vor Früchte hervorbringend ist "Early Silver Line", eine Chamoe Melone koreanischer Art. Die Pflanzen können gross werden. Will ranken. Helles nur leicht süsses aber festes Fruchtfleisch, gelatinöser süssaromatischer Kernbereich. Gute Frühstücksmelone, haltbar, aber nichts für Leute bei denen die Melonen immer süss sein müssen. Sehr gewächshausgeeignet, an einem Netz hochranken lassen.



Sie ist klein, kann man schälen und wie einen Apfel essen.



Am 24.7. folgte Murrmel, die deutlich stärker folgert wie Wrangler. Deutsche Züchtung vom Charentais-Typ.  Leider war das eine kalte und nasse Woche, was ihr überhaupt nicht gut getan hat. Das Wasser ging zwischen Frucht und Oberhaut.Hier ist eine gerade reif, der Stiel löst sich von selbst:



Die Früchte werden selten schwerer wie 500g. Grosse Früchte sind breiter wie hoch, glatt, graugelb. Sehr süss (kann man auch als zu stark empfinden), aromatisches Charentais-Aroma, Duft kräftig, nicht haltbar, eher früh ernten. Ertrag mässig. Sehr viele Früchte mit Untergrösse, daher wahrscheinlich der Name. So viel Zucker hatte sie mit 45°OE aber gar nicht, nur halt auch wenig Säure. Hier liegt sie zusammen mit "Petit Gris de Rennes" auf dem Vlies, eine aufgeschnitten:



Mir ist sie im Freiland ein bisschen zu sehr Mimose. Einen Tag später war die erste Petit Gris de Rennes pflückreif. Alte Sorte. Knapp 800g schwer, meist 650g, Früchte unterschiedlich, aber guter Anteil normal grosser Früchte. Typische gefleckte Musterung. Süss, ausgesprochen ausgewogen in allen Komponenten, edles und feines Aroma. Duftet kräftig. Ertrag mässig, nicht haltbar. Herrlich. Eine spätere Aussaat fruchtete auf normalem Boden an kleinem Rankgitter auch gut, da hängen jetzt noch sechs Früchte dran:



Am 30.7. folgte "Bari" vom Cantaloupe-Typ. Optisch sehr schön, gerippt, gross, alle 1,2kg schwer. Duft nicht stark, festeres Fruchtfleisch, sehr süss, erfrischend, wenig des Charentais-Moschus-Aromas. Hatte über 55° OE Zuckergehalt. Die Pflanze schaffte mehrere grosse Früchte, eine andere Pflanze nur zwei. Gut haltbar.



Die weniger schönen Dinge waren wieder einmal Krankheiten, bei Melonen der ganz grosse begrenzende Faktor. Nachdem 2016 bis Mitte Juli verregnet war und die Pflanzen wegen falschem Mehltau den August nicht erreichten, war die Saison 2017 permanent schwühlheiss, jeden Morgen feuchte Blätter vom Tau. Mitten in der Reife dann noch extremer Dauerregen und kühl. Die Geissel war Brennfleckenkrankheit, deren erste Anzeichen bei genauem Hinsehen Mitte Juli zu erkennen waren. Sie breitet sich rasend schnell aus, wer dagegen behandeln möchte sollte das sofort oder sogar präventiv tun, sonst nutzt alles nichts mehr.

Die Blätter kriegen braune Flecken, gelb umhöft, die Mitte wird brüchig und auf der Unterseite sind Sporenrasen zu erkennen.



Stengel und Triebe werden auch befallen, welken. Wassermelonen sind noch anfälliger, die Blätter werden vom Rand her nektrotisch, Triebe sterben schnell ab. Auch Früchte werden befallen, hier "Wrangler":



Der Pilz liebt heisses Wetter mit Taunächten. Das hat er dieses Jahr täglich bekommen. Und wieder mal beendet das die Ernte, die ohne Krankheiten bis in der Herbst hinein gehen kann. Es gibt bei Melonen weder gegen Brennflecken noch gegen falschen Mehltau robuste Sorten. Nur bei Einlegegurken gibts eine gegen falschen Mehltau resistente Züchtung.

Da sind sie nochmal:



Wassermelonen werden noch reif, Early Silver Line liefert weiter, ansonsten ist die Saison Dank Brennfleckenkrankheit wieder mal so ziemlich rum. Nächste Jahr lass ich sie an einer Baustahlmatte in Wandnähe hochwachsen, um ein paar Tage ohne Tau herauszuschinden. Und ich werde stärker folgernd aussäen.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1409
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Melonenanbau
« Antwort #327 am: 03. August 2017, 02:01:52 »

Ein schöner Bericht, danke dafür.

Merke, nächstes Jahr probiere ich mich mal wieder in Melone.
Nicht unbedingt in den Sorten mit früher Reife, sondern eher mit passendem Erziehungssystem, hoher Draht etwa.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4868
Re: Melonenanbau
« Antwort #328 am: 03. August 2017, 08:07:49 »

Verstärkt ranken tun wenige Sorten. Schlingen und binden ist dann angesagt. Die Früchte müssen in ein Netzsäckchen, denn bei Reife lösen sie sich vom Fruchtstiel. Hing die Frucht frei, knallt sie sonst auf den Boden.
Gespeichert

supranfs

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Melonenanbau
« Antwort #329 am: 04. August 2017, 14:10:57 »

Hallo,
heute 4.8.2017 erste Sweet Granite Honigmelone hat sich vom Stiel selbst gelöst.
Samen in die Erde 4.5.2017
Befruchtet wurden drei Melonen zwischen 19. bis 30.6.2017.
Gewicht 1,238 Kg
Gespeichert
Seiten: 1 ... 20 21 [22] 23 24 25   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de