Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Januar 2020, 13:33:41
Erweiterte Suche  
News: Seltsam, was einem so auffällt, wenn man mal so überlegt. (pearl)

Neuigkeiten:

|10|12|Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 55   nach unten

Autor Thema: Melonenanbau  (Gelesen 76734 mal)

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9371
Re: Melonenanbau
« Antwort #765 am: 25. August 2019, 20:23:06 »

Wir haben noch diese Melone geerntet, Allerdings etwas zu früh, sie ist mehr gelb als orange und hat auch kaum Süße, obwohl sie 3,2 kg wiegt. Es handelt sich übrigens nicht die aus Kasachstan sondern um Sweet Siberian. Meine Tochter hat sie gesät und wußte nicht mehr genau, welche es war.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5884
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Melonenanbau
« Antwort #766 am: 25. August 2019, 21:03:01 »

Ich denke die Hauptfrage ist aktuell was das Laub macht nach den 3 Wochen Schietwetter seit Ende Juli.
Gurken haben hier jedenfalls aufgrund falschem Mehltau das Stadium zwischen tot/bereits gerodet bis extremer Befall, roden steht unmittelbar bevor.
Kürbis habe ich heute auch schon einen toten gesehen und direkt daneben eine Cantaloupemelone mit nichtmal heftigem Befall. Die könnte noch eine Weile durchhalten wenns Wetter mitspielt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

markoxyz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Melonenanbau
« Antwort #767 am: 25. August 2019, 22:31:50 »

Hm, dabei ist der "Ackerfleck" doch schon so gelb. Ärgerlich. Ich muss nächstes Jahr unbedingt Datums Markierungen an entstehenden Wassermelonen anbringen. Heute hab ich erschrocken festgestellt, dass meine Orangeglo im Tunnel schon 45 Tage alt ist und schnell notgeerntet, obwohl ich noch die zweite Alibaba im Gang habe die auch fast 6,5Kg wiegt (von der selben Pflanze, Nummer drei wird auch bald geerntet). Der Rankarm am Fruchtansatz war noch grün bis in die Spitze. Aber ich hab heut Mittag mal angehoben, auf dem Styropor hört man einfach nicht vernünftig, und sie gang erschreckend tief und dumpf. Dann Fotos recherchiert und nachgerechnet und siehe da, 45 Tage sollten es sein. Schitt  ::), völlig den Überblick verloren und dachte sie hätte später als die Melonen draußen angesetzt. Naja, 10Kg wiegt sie und morgen kommt der Moment der Wahrheit. 
Die Ali Baba konnte mich wieder nicht überzeugen. Jetzt noch mal eine Woche länger dran gelassen als die letzte, die zwar voll reif war, aber zur Rinde hin eine leichte Säure hatte, aber so ist zwar die Säure nicht mehr vorhanden, dafür wird die Konsistenz etwas wattig.

Zuckermelonen draußen und Zucchini werden bei mir auch seit 1-2 Wochen vom Mehltau bedeckt. Die Gurken machen es wohl noch eine Weile. Den Wassermelonen geht es sehr gut. Die eine, Yamato Cream, kriegt gerade ein paar so Lila Fleckige Blätter. Aber egal, die 7 Früchte die da dran sitzen sollten nächste Woche auch reif sein. Hatten sich alle innerhalb weniger Tage gebildet. Und an den anderen, gesunden Pflanzen bilden sich schon wieder neue Früchte.
Im Tunnel haben die Wassermelonen leicht Spinnmilben und werden jetzt schrittweise entfernt. Die Gurken dort, die letztes Jahr zu dieser Zeit schon längst total überrannt waren, sind gesund. Das Hochziehen an "Tomaenhaken" funktioniert wunderbar. Dadurch werden unten die älteren Blätter fortlaufend entfernt und man hat permanent nur junge gesunde Blätter. Ich bin begeistert. Nur etwas mehr Platzt nach oben könnten sie gebrauchen.
« Letzte Änderung: 25. August 2019, 22:44:08 von markoxyz »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5884
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Melonenanbau
« Antwort #768 am: 25. August 2019, 22:48:13 »

An den Tomatenhaken ist doch genug Schnur zum ablassen dran. Oder haben sie mehr gesunde Blätter als der Tunel hoch ist?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

markoxyz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Melonenanbau
« Antwort #769 am: 26. August 2019, 10:53:14 »

Naja, der Tunnel ist 2m in der Mitte, aber die Gurken sind an den Seiten. Die Haken habe ich auch selbst gebastelt. Nächstes Jahr muss ich mal fertige kaufen, ist weniger fummelig, und die Gurken weiter nach vorne pflanzen und eine Etage höher hängen. Ich dachte auch eigentlich, ich könnte sie etwas schräg führen und höher hängen. Das gab aber Konflikte mit den anderen Pflanzen.

Hier mal ein paar Bilder aus der laufenden Saison dazu:

Zwei Pflanzen, in der Mitte war die Melone.


Oben eingehängt.


Anfangs wuchsen die Früchte schneller als die Pflanze und die Gurken hingen in der Luft.


Später wuchs die Pflanze öfter an die Decke während die Gurken teils unten auf dem Boden ankamen, vor Pflückreife.


Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5884
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Melonenanbau
« Antwort #770 am: 26. August 2019, 12:44:29 »

Schöne Bilder und nettes Schnurknäuel am Haken. kann mir vorstellen dass das fummelig war. ;D
Die Melone aufleiten wäre sicherlich auch einen Versuch wert. Die Früchte müssten dann aber angebunden/eingenetzt-aufgehängt werden.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

markoxyz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Melonenanbau
« Antwort #771 am: 26. August 2019, 14:33:18 »

Gespeichert

markoxyz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Melonenanbau
« Antwort #772 am: 26. August 2019, 14:55:57 »

So, die Orangeglo ist dann auch geschlachtet. Die Überreife ist nicht so gravierend wie befürchtet.





10Kg. Geschätzt hatte ich sie von der Größe her auf 12-13. Nach dem Anschnitt wusste ich auch wieso sie "nur" 10Kg wiegt:





Etwas luftig darin.  ::) Aber das generelle Aufreißen im Inneren scheint bei der Sorte nicht ungewöhnlich zu sein. Das sieht man öfter, wenn man die Sorte googlet.
War vorhin noch recht warm, obwohl sie schon eine Nacht im Keller lag. Jetzt liegt eine Hälfte erst Mal im Kühlschrank, für heut Abend. Aroma scheint aber ganz gut zu sein, noch nichts großartig von Überreife zu schmecken. Wobei ich sowieso finde, dass die roten dafür am anfälligsten sind und die anderen Farben generell milder schmecken. In der Mitte natürlich schon leicht wattig. Zwischen Kern-Schicht und Rinde aber recht durchschnittliche Konsistenz. Besser wäre es natürlich gewesen sie 1-1,5 Wochen früher zu ernten, so kann ich aber noch zufrieden sein. Wer auf süß, süßer, am süßesten steht würde von dieser Frucht wohl begeistert sein. Da muss man ja aufpassen dass mein kein Zuckerschock kriegt ,wenn man die alle hat. Nach einer halben Stunde werden große Saft-Tropfen schon bald zu Sirup und ziehen Fäden beim wegwischen  ;D

Auf dem abgeernteten Zwiebelfeld hatte sich ab Juli eine wild wachsende Wassermelone breit gemacht, und drüber noch eine Tomate. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Tomaten waren schon ein paar reif.



Und die Melone darunter steht auch noch super da:



« Letzte Änderung: 26. August 2019, 15:00:32 von markoxyz »
Gespeichert

markoxyz

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Melonenanbau
« Antwort #773 am: 26. August 2019, 21:20:02 »

Und die Party geht weiter. Nach dem Ali Baba Frühstück und dem Orangeglo Abendessen schnell die nächsten beiden geerntet, bevor sie auch anfangen rückwärts zu reifen. Die dritte Ali Baba sah immer aus wie die kleinste der drei an der Pflanze, lag ein Stück weiter als die ersten beiden mit je ca. 6,5Kg. Aber diese jetzt hat sogar 8,7Kg. Und dann noch die Tender Gold mit 8,8Kg. An der Pflanze war aber auch nur die eine. Die Ali Baba mit dann insgesamt 21,7 Kilo an einer Pflanze war veredelt, die Tendergold mit der Einzel-Frucht unveredelt.









Gespeichert

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1221
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Melonenanbau
« Antwort #774 am: 31. August 2019, 11:49:11 »

... ziiieeemliche Brummer  :o :D

Bei mir im GH wächst und fruchtet genau das Gegenteil - dieses Jahr erstmals "Model", eine Zuckermelone - in etwa so groß wie eine große Orange - mit leicht genetzter Haut und einem sehr süßen und saftigen Geschmack - von der Größe her perfekt für den Single  :)

Eigentlich eine samenfeste Sorte ... und nun eine Frage, die ich eventuell vor Jahren schon einmal gestellt habe  ::) ... können Zuckermelonen und Gurken sich verkreuzen??
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6573
Re: Melonenanbau
« Antwort #775 am: 31. August 2019, 13:01:43 »

"Model" ist eine tolle Sorte mit ziemlich gutem Geschmack, ich liebe sie.

können Zuckermelonen und Gurken sich verkreuzen??

Sicher. Da gibts sogar Sorten solcher Kreuzungen. Nenn sich z.B. Carosello-Gurke.
Gespeichert

Ecoon

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Melonenanbau
« Antwort #776 am: 31. August 2019, 13:31:58 »

Ich habe heute meine Melönchen pikiert. Zwei wollte ich haben, deswegen habe ich sicherheitshalber mal irgendwas um 12 Kerne gesät, davon sind dann natürlich auch alle gekommen.  ::)
Riechen auch schon richtig nach Melone  :D

Was macht man mit den "Todgeweihten"? Ich habe jetzt 4 raus genommen und ziehe die noch etwas im Topf. Zwei weitere habe ich "einfach mal" hinters Haus in die Erde getan und ein wenig angegossen. Mal schauen ob sie das packen.
Gespeichert
Lebt und arbeitet derzeit in Brasilien, nähe Sao Paulo.
(wintertrockenen, subtropischen Klimazone)

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1221
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Melonenanbau
« Antwort #777 am: 31. August 2019, 15:12:52 »

"Model" ist eine tolle Sorte mit ziemlich gutem Geschmack, ich liebe sie.

können Zuckermelonen und Gurken sich verkreuzen??

Sicher. Da gibts sogar Sorten solcher Kreuzungen. Nenn sich z.B. Carosello-Gurke.

... gleich mal gegoogelt und habe sogar einen alten Thread von 2009 gefunden, der allerdings wenig Info enthält...

Dann werde ich zum einen mal das potentiell verkreuzte Saatgut aufbewahren und nächstes Jahr testen und zusätzlich darauf hoffen, dass vom Originalsaatgut noch was keimt und dann verhüten  ::) :)

@ Ecoon

.... die Situation mit unerwartet vollständig keimenden Saatgut hatte wohl schon jeder Gärtner und ich sowieso, da Geduld nicht zu meinen Stärken gehört  ::) ... und ja, wenn man eigentlich überzählige Sämlinge nicht wegschmeissen kann - so wie ich  ::) -dann muss man sie auspflanzen und dann den Garten - so wie bei mir dieses Jahr - von zusätzlichen Kürbispflanzen überwuchern lassen  ::) ;)

Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 511
Re: Melonenanbau
« Antwort #778 am: 01. September 2019, 12:20:16 »

Sechs Wochen reifen lassen ....und doch noch zu früh. Das z. T. sehr mäßige Wetter in der jüngeren Vergangenheit hat doch eine deutliche Reifeverzögerung hervorgerufen.
Die Melone ('Perseus') ist sehr saftig, mäßig süß (für mich kein Makel), mittelprächtiges Aroma  - aber halt noch nicht bis zum Außenbereich durchgereift.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 511
Re: Melonenanbau
« Antwort #779 am: 01. September 2019, 12:20:50 »

...................
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)
Seiten: 1 ... 50 51 [52] 53 54 55   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de