Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2017, 13:46:34
Erweiterte Suche  
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)

Neuigkeiten:

|22|2|Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?  (Gelesen 3152 mal)

Pjoter

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« am: 23. April 2013, 14:14:15 »

Aus aktuellem Anlass, eine Erinnerung an die noch bestehende Möglichkeit
der drohenden Sortenvernichtung bei vielen Nutzpflanzen entgegenzuwirken:

http://mamforever.wordpress.com/2013/02/21/unterschreiben-aktiv-werden-saatgutrecht-saatgutpolitik-arche-noah-at/

Gruß
Pjoter
Gespeichert

Jayfox

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #1 am: 23. April 2013, 14:17:07 »

Ja. ::)

Siehe z.B. auch hier:
"EU will uniformes Saatgut "

http://orf.at/stories/2177429/2177431/

"„Wir haben etwa 6.500 Sorten in der Genbank, davon sind wohl 5.000 bis 6.000 nicht zugelassen“, sagte Iga Niznik, bei Arche Noah für Saatgutpolitik zuständig"

Oder hier:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=58;action=display;threadid=48661;start=0

Und hier:
http://forum.garten-pur.de/Quer-durch-den-Garten-35/EuGH-hebt-Verbot-alter-Saatgut-45926_0A.htm

Und hier:
http://forum.garten-pur.de/Gemuesebeet--20/Sortenschutz-_-Patent-auf-Gemue-7897_0A.htm

Mit etwas Suchen findet man noch weitere Beiträge.
« Letzte Änderung: 23. April 2013, 14:19:19 von Bristlecone »
Gespeichert

Lem

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #2 am: 23. April 2013, 15:30:10 »

Das ist eine derartige Schweinerei, dass sich noch viel mehr Threads rechtfertigten!
Gespeichert

Orchidee

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1081
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #3 am: 23. April 2013, 16:42:18 »

Das ganze ist doch eine Schweinerei. Da wollen sich nur wieder ein paar goldene Nasen verdienen.
Gespeichert
Ein Tag ohne Garten ist ein verlorener Tag

zwerggarten

  • Gast
Gespeichert

Tapete

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #5 am: 24. April 2013, 23:27:16 »

Schöne Neue Welt. Roman geschrieben 1932 von Aldous Huxley.

Geht ja mit großen Schritten voran die EU-Diktatur.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28724
    • mein Park
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #6 am: 24. April 2013, 23:29:50 »

 ::)
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #7 am: 25. April 2013, 06:50:01 »

das problem besteht darin, mehr als überschriften zu lesen und stattdessen ein thema möglichst umfassend und ganz geistig zu durchdringen - oder wenigstens so tief und in wesentlichen aspekten, dass eine begründete meinung überhaupt möglich ist. allein panische oder grelle schlagzeilen zur meinungsbildung zu nutzen, führt zu unzulässigen verkürzungen und verzerrten realitäten.

wer kennt den entwurfsstand der eu-saatgutverordnung wirklich und kann realistisch abschätzen, welche absichten die zuständigen bearbeitenden (und letztlich die beschlussfassenden) verfolgen?
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #8 am: 25. April 2013, 06:52:23 »

Schöne Neue Welt. Roman geschrieben 1932 von Aldous Huxley.

Geht ja mit großen Schritten voran die EU-Diktatur.

Nein, dies würde ich nicht so bezeichnen. Aber einen Kniefall einiger Schlappschwanz-Politiker vor den Lobbyisten.

Ich glaube kaum, dass dies durchgeht. Zertifizierung vielleicht, aber Anbauverbot von Lokalsorten? Niemals. Schon aus Gründen einer in ferner Zukunft bevorstehenden Dezantralisierung der Landwirtschaft müssen wir an den bewährten Lokalsorten festhalten. Weil dieser Wahnsinn, der sich industrielle Landwirtschaft nennt, keine Zukunft hat. Ich empfehle jedem das Buch hierzu: "Friss oder stirb".

Der nächste Schritt wäre dann logischerweise eine Zertifizierung und Patentierung sämtlicher Zierpflanzen, was einen kleinen Gärtner in die Abhängigkeit von Jungpflanzenfirmen treibt, die wiederum Konzernen angehören. Vielfalt und Individualismus ade!
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 06:57:57 von sarastro »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28724
    • mein Park
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #9 am: 25. April 2013, 07:43:13 »

Für eine Zertifizierung von in großem Maßstab angebauten Gemüsearten gibt es durchaus auch fachliche Gründe, bei Zierpflanzen und dem ganzen Liebhabersortiment wäre das wirtschaftlich selbst für die Großen der Branche vollkommen uninteressant. Das wird also kaum kommen.

Die Landwirtschaft wird auf absehbare Zeit nicht mehr dezentralisiert werden. Großbetriebe ab 1000 Hektar arbeiten einfach viel effizienter. Den mit EU-Geldern am Leben gehaltenen Kleinbauern gehört die Zukunft jedenfalls nicht. Hoffentlich halten sich wenigstens ein Teil der gärtnerischen Familienbetriebe. ;)
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13698
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #10 am: 25. April 2013, 08:27:45 »

Die arbeiten viel effizienter in Bezug auf eingesetztes Kapital/Arbeitszeit. Aber die Erträge sind bei Kleinbauern oft deutlich höher, wenn man die ganze Ernte betrachtet. Siehe Maisanbau in USA und kleinbäuerlicher Anbau in Mexiko. Da ist eine Mehrfachernte von gleichzeitig Bohnen Mais und Kürbis und Obst im Kleinanbau möglich.

Das ist aber nur mit viel Handarbeit zu leisten.
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 08:28:18 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Ayamo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 544
  • Berlin/Potsdam, 7a, 35 m üNN, Sand, 580 mm, 2500°
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #11 am: 25. April 2013, 10:32:21 »

Das ist aber nur mit viel Handarbeit zu leisten.

Und daher wird diese Form der Landwirtschaft in jedem Land, wo die Bevölkerung der Armut entrinnt, fast verschwinden.
Zum Vergleich Venezuela: Dort liegt die Hälfte des Ackerlandes brach, weil Chavez´ Sozialhilfe aus Öleinnahmen einfacher zu erreichen war als das Einkommen auf dem Land. Mexiko bietet eine nur vergleichsweise niedrige Sozialhilfe (reicht nicht für die Miete dort einer Wohnung, die hier Substandard wäre). Was ist das Ergebnis? Man arbeitet, und zwar auch in der Landwirtschaft. Aber nicht aus Begeisterung für die Sortenvielfalt.

Abgesehen davon hat Mexiko in Teilen ein Klima, das 2 Ernten im Jahr ermöglicht. Nicht unbedingt mit Europa zu vergleichen.
Gespeichert
Im schlechtesten Raum/ pflanz einen Baum/ und pflege sein!/ er bringt dir's ein. (J. L. Christ)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9221
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #12 am: 25. April 2013, 11:41:28 »

Bristlecone hat an anderer Stelle dieses Szenarien-Papier gepostet.
Soweit ich es verstanden habe wird darin erst mal die bestehende Situation diskutiert - dass manche Mitgliedsstaaten die Kosten der Kontrolle und Zertifizierung komplett an die Saatgutindustrie übertragen, andere nicht oder nur teilweise, wodurch Wettbewerbsnachteile entstehen, dass die Kriterien der Saatgut-Zulassung von nur "hochproduktiv" mehr in Richtung "nachhaltig" im Sinne von anpassungsfähiger an sich verändernde Bedingungen entwickelt werden sollten z. B. - und daraus überlegt, was man wie verändern sollte/müsste/könnte.

So wurden 5 Szenarien entwickelt, in den meisten geht es darum, die Kosten und den bürokratischen Aufwand von der EU/den Mitgliedsstaaten auf die Produzenten umzulegen, so dass die Industrie die Nachweise gegenüber den Behörden liefern muss und nicht mehr die Behörden selber testen und evaluieren.

Ab Seite 27 werden die einzelnen Szenarien mit ihren möglichen Auswirkungen tabellarisch verglichen.
Einzelne Szenarien haben natürlich wirklich negative Auswirkungen auf "Nischenprodukte" wie alte Saatgutsorten - allerdings im Widerspruch zum grundsätzlichen Bestreben, die Zertifizierung mehr auf Nachhaltigkeit auszurichten.
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 11:41:40 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Tapete

  • Gast
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #13 am: 25. April 2013, 22:55:05 »

Doch! EU-Diktatur:

Die EU will, so steht es heute in der Zeitung, dass das Wasser (nun auch) in Deutschland privatisiert wird. Gärtner, ihr dürft dann tiefer in die Tasche greifen, Beispiel Frankreich. Vielleicht wird auch noch verboten, eigene Brunnen zu bohren, ohne bürokratischen Aufwand.
Es wäre dann möglich, dass die Reichsten der Reichen über den Aktienmarkt die Preise kontrollieren, um sich noch mehr zu bereichern.

In Neuseeland muss man für jedes pupsende Schaf eine CO2-Steuer bezahlen. Es kriegt aber keiner eine Steuerrückzahlung für einen selbst gepflanzten Baum, der CO2 "einatmet".

Das ist jetzt nicht die EU, aber dahin führt der Weg.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21191
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Vernichtung von Kulturgütern durch EU-Saatgutrecht?
« Antwort #14 am: 25. April 2013, 23:03:32 »

Doch! EU-Diktatur:

Du hast keine Ahnung, was eine Diktatur ist.
Gespeichert
Garten pur!
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de