Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. September 2019, 09:55:33
Erweiterte Suche  
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Neuigkeiten:

|27|6|Kein Mensch käme auf die Idee, in einer Porzellansammlung ein Basketballturnier auszutragen. Aber Fußball wird auf Rasen gespielt!  >:(
(Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Seiten: 1 ... 22 23 [24] 25   nach unten

Autor Thema: Ein Steilhanggarten im Tessin  (Gelesen 43693 mal)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9076
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #345 am: 13. Januar 2019, 13:53:01 »

Das ist ja der reinste Juwelierladen bei Dir!  ;D

Man sammelt sich so durch die Pflanzenmärkte... kennste ja!  ;D
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9076
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #346 am: 13. Januar 2019, 13:56:27 »

Das sind wirklich wunderschöne Aufnahmen, noch dazu bei so einem herrlichen Licht. Definitiv Balsam auf die Seele für uns, die seit Monaten fast nur Wolken und Nebel gesehen haben. :)

Auch deshalb jetzt...  :)

Und ich werde nun erstmal etwa 2h mit dem Schlauch den Hang rauf und runter laufen, denn der Nachteil hier sind eindeutig die Trockenmonate, im Winter wie im Sommer.  :-\

Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1964
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #347 am: 13. Januar 2019, 13:58:40 »

Ja, möchte mich anschließen, Du ahnst gar nicht, wie gut diese sonnigen Bilder gerade jetzt tun - herrlich, Dein Gehölzparadies!  :D
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9076
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #348 am: 13. Januar 2019, 14:09:21 »

Da ich auch bis vor 6 Jahren nördlich der Alpen gelebt habe, mag ich mich noch gut erinnern an die lichtarmen Schmuddelmonate.  :)
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16024
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #349 am: 13. Januar 2019, 14:28:12 »

och die haben was herrliches  kuscheliges an sich, die trüben wochen
die kirsche gefällt sehr
Gespeichert

Stefagarten

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 519
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #350 am: 13. Januar 2019, 14:41:25 »

Lord, so ging es mir auch gerade. Feinste Blüten, dazu das Laub... Ich werde die auch mit auf meine Liste nehmen bzw noch schnell dazubestellen zu den anderen 😃
Gespeichert

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8420
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #351 am: 13. Januar 2019, 15:31:09 »

Ja, möchte mich anschließen, Du ahnst gar nicht, wie gut diese sonnigen Bilder gerade jetzt tun - herrlich, Dein Gehölzparadies!  :D
Ich mich auch.
Die meisten der genannten Pflanzen kenne ich gar nicht  :-[  aber dieses Licht, die Farben und Formen und so toll fotografiert, da geht einem gerade jetzt bei dem Schmuddelwetter das Herz auf! Danke für die Freude und den Genuss!
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33393
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #352 am: 14. Januar 2019, 00:21:19 »

Das ist ja der reinste Juwelierladen bei Dir!  ;D


 :D das triffts!  :D
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12958
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #353 am: 14. Januar 2019, 06:32:46 »

Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen/ Vorschreibern nur anschließen. Wunder- und unglaublich stimmungsvolle Bilder  :o
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1803
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #354 am: 14. Januar 2019, 07:08:21 »

Hallo Tarokaja,

danke für die schönen Bilder.

Die herbstblühenden Kamelien gefallen mir besonders gut. Irgendwo habe ich gelesen diese Kamelien würden keine Morgensonne - besonders nicht im Winter - vertragen. An Deinem Hang hast Du aber bestimmt auch im Winter morgens Sonne, oder?

Ist Dein Boden auch kalkarm? Muss wohl sonst wüchse bei Dir keine Jasione.

Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9076
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #355 am: 15. Januar 2019, 14:56:24 »

Lilo, wir haben hier um den nördlichen Lago Maggiore leicht sauren Boden, daher auch die vielen Kamelien in den Gärten.
Das Onsernonetal liegt so, dass es an meinem Hang zwar sehr viel Sonne gibt, aber keine Morgensonne. Die meisten meiner Sasanquas stehen zudem halbsonnig, was bei der hiesigen Wärme für einen guten Knospenansatz ausreicht.

Dass Kamelien allgemein eher vor Wintersonne (insbesondere Morgensonne) geschützt stehen sollen, liegt an den nächtlichen/morgendlichen Minusgraden, die auch im Tessin vorherrschen. Wenn der Boden gefroren ist, die Sonne aber die immergrünen Pflanzen morgens zu früh 'aufweckt' und sie Wasser ziehen wollen, so geht das nicht. Wie viele Immergrüne können so bei gefrorenem Boden plus Sonne auch Kamelien vertrocknen. Weiter nördlich, bei tage- oder gar wochenlang gefrorenem Boden erfrieren viele Kamelien nicht sondern vertrocknen... auch ohne Sonne.
Ausserdem mögen Knospen im Winter auch nicht Frost und Sonne gleichzeitig.

Sasanquas nördlich der Alpen zum Blühen zu bringen ist eher das Problem, denn sie brauchen im Sommer mehr Sonne & Wärme für einen guten Knospenansatz, dann aber auch, um die Knospen im Herbst und frühen Winter zu öffnen.
Hier im Süden scheint oft auch dien Wintermonaten die Sonne und die Tagestemperaturen sind im Spätherbst hoch, auch im Winter oft an 10° und mehr. Nördlich der Alpen schaffen es ausgepflanzt nur ganz frühe Sorten der herbstblühenden Kamelien zur Blüte (Cleopatra, Maiden's Blush, Crimson King z.B.). Hinzu kommt natürlich, dass bei den Sasanquas & Co. zwar die Pflanzen selbst -12° bis -15° aushalten, also etwas empfindlicher sind als die meisten Japonicas und viele ihrer Hybriden, aber die Blüten allesamt frostempfindlich sind. Etwas unter Null halten manche Blüten aus, aber die meisten gehen bei Frost kaputt und werden braun.
 
In 8a und deiner Lage könntest du es mit ganz früh blühenden Sasanquas auf jeden Fall probieren!


« Letzte Änderung: 15. Januar 2019, 14:59:48 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Lilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1803
  • Ich liebe meinen Garten
    • Der Kräutergarten am Sonnenhang
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #356 am: 15. Januar 2019, 18:46:57 »

Danke, Tarokaja, für Deine ausführliche Antwort.

Ich habe mir ja vor 2 Jahren 2 C. sasanqua für den Garten am Berg gekauft, Winter's Hope und Winter's Star.

Da man mir sagte, sie mögen keine Morgensonne und an meinem Südosthang sehr oft morgens die Sonne scheint, habe ich mich nicht getraut sie auszupflanzen. Sie kamen in einen großen Topf und haben zwei Winter im Garten am Haus auf der Westseite verbracht. Im Herbst habe ich sie dann im Hausgarten eingepflanzt. Beide blühen seit Oktober sehr eifrig und haben noch Knospen.

Nachdem Du mir jetzt erklärt hast, warum sie keine Morgensonne mögen, werde ich mir doch noch eine Pflanze kaufen und sie in den Garten am Berg pflanzen. Richtiger Frost ist hier recht selten und wenn der Boden auch mal gefroren ist, taut er schnell wieder auf. Ich kann eigentlich den ganzen Winter durchgärtnern.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Deine Aufklärung.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #357 am: 15. Januar 2019, 18:55:22 »

Das sind aber keine Sasanquas, soweit ich weiß, sondern Hybriden von C. oleifera mit sasanqua oder hiemalis.

Winter's Star ist eine Hybride von C. oleifera und C.  hiemalis:
http://www.missouribotanicalgarden.org/PlantFinder/PlantFinderDetails.aspx?taxonid=244539&isprofile=0&
« Letzte Änderung: 15. Januar 2019, 18:59:41 von Bristlecone »
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9076
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #358 am: 15. Januar 2019, 19:05:54 »

Das ist richtig, Bristle, sie haben allerdings mit den Sasanquas gemein, dass sie im Herbst blühen.

Falls du wegen Sorte, Farben Anregung möchtest, Lilo... siehe oder frag nach im entsprechenden Thread 'Herbstblühende Kamelien - Camellia Sasanqua & Co.'  ;)
« Letzte Änderung: 15. Januar 2019, 19:08:02 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Sven92

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 547
Re: Ein Steilhanggarten im Tessin
« Antwort #359 am: 15. Januar 2019, 19:09:35 »

Schaut ganz toll aus!
Wollte schon lange mal ins Onsernonetal, habe von Prospecierara div Pflanzen die da beheimatet sind und waren.
Jetzt hätte ich noch einen Grund mal wieder ins Tessin zu gehen ;)
Gruess vode alpe Nordsiite
Gespeichert
Seiten: 1 ... 22 23 [24] 25   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de