Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Februar 2023, 01:26:30
Erweiterte Suche  
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)

Neuigkeiten:

|3|2|Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 ... 62 63 [64]   nach unten

Autor Thema: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans  (Gelesen 189436 mal)

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 651
  • Klimazone 8a
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #945 am: 16. Dezember 2022, 13:38:56 »

Wettkampfarena der referenzfähigsten Bekämpfungsstrategie / -chronologie eröffnet bzw Aushilfs-Admins at work oder so ?  :-\
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #946 am: 16. Dezember 2022, 13:49:55 »

Diese Antwort reicht mir (auch wenn mir die vollständige Transparenz, d. h. eine Liste der Inhaltsstoffe bei der Produktbeschreibung, noch lieber wäre).
Ich weiß nicht was du der Firma für eine Frage gestellt hast und ich weiß auch nicht, ob sie hier mitlesen und sich deswegen auf rohirs Frage beziehen.

Eine Liste der Inhaltsstoffe bekommst du aus deren Patent.
Ich zitiere mal:
https://patentimages.storage.googleapis.com/86/9f/b5/381bc98c1a5991/DE102015002075A1.pdf

Zitat
BEISPIEL 1)
[0019] Rahmenrezeptur für ein Konzentrat eines
Reinigungs- und Desinfektionsmittels für Nassbereiche zur Entfernung von Kalkrückständen, Schmutzablagerungen und unangenehmen Gerüchen, insbesondere Uringerüche (MA%):
10,0%–15,0% 2-Propanol
1,0%–5,0% Phoshorsäure
1,5%–2,5% C13-Alkoholethoxylat (EO 7–10)
0,5%–1,0% Methylcellulose
0,5%–1,5% Glycerin
3,0%–5,0% 1,2-Propylenglykol
0,1%–0,2% 2-Butanonperoxid
0,1%–0,5% Peressigsäure
0,5%–1,0% Wasserstoffperoxid
0,2%–0,8% Essigsäure
Rest Wasser

BEISPIEL 2)
[0020] Rahmenrezeptur für ein alkoholisches Reinigungs- und Desinfektionsmittel für wasserbeständige
und alkoholbeständige Flächen (MA%):
40%–60% 2-Propanol
0,1%–0,5% Hydroxyethylcellulose
0,5%–1,5% Glycerin
0,5%–1,5% Polyethylenglykol PEG 400
0,1%–0,2% 2-Butanonperoxid
0,2%–0,5% Peressigsäure
0,5%–0,8% Wasserstoffperoxid
0,2%–0,8% Essigsäure
Rest Wasser

Was du genau bestellen möchtest oder schon hast und warum und warum du ausgerechnet bei dieser Firma gelandet bist weiß ich nicht. Das was die anbietet hat relativ wenig damit zu tun, was hier im Thread beschrieben wird. Und was ein Kaufmann im Kundensupport antwortet, naja, als Chemiker muss man man da öfters mal `lächeln´.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

meiby

  • Gast
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #947 am: 16. Dezember 2022, 14:09:47 »

Es geht auch einfacher
1Teil Konzentrat + 3Teile Wasser

https://www.naturatrade.de/shop/peressigsaeure-basic-konzentrate/201-peressigsaure-basic-08-1l-4260406010393.html

Mea culpa

Es ist dann doch einfacher
1Teil Haushaltsessig und 1Teil Wasserstoffperoxidlösung 3% zu mischen.

Ja, ich habe das kleine Giftmischerlatinum und etwas Ahnung von Chemie, Toxikologie und Sachkunde. Deshalb halte ich die Aufregung, die cydorian schon prophezeit hat, für unnötig.

Ja, tt hat recht. Phosphorsäure wird zur Stabilisierung von H2O2-lösung zu gesetzt und wird daher wahrscheinlich in Spuren vorhanden sein.

Der zugesetzte Alkohol scheint Propylenglykol zu sein, wie ich auf dem Etikett gelesen habe,

Den  off-label-use eines gekauften Desinfektionsmittels sollte man ebenso vorsichtig einsetzen wie ein selbst gebrautes DIY-Pflanzenschutzmittel.

Ja, es gibt verschiedene Varianten des Mittels, basic ohne, plus mit Tensid und pro mit Propanol.

Noch eines, Alkoholethoxy ist nicht das beste Tensid, siehe Klarspülerproblematik.

Nun schüttelt die Köpfe und reicht euch die Hände und mischt Essig und Gurgelzeug in guter Alchemistentradition.

Edit: dreimal versucht Schreibfehler zu korrigieren, den Rest schenke ich euch
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2022, 14:28:50 von Pruimenpit »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9418
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #948 am: 16. Dezember 2022, 15:00:33 »

Sollen wir ein Reinheitsgebot für die Pfirsichbehandlung aufstellen :-) ?

Wasserstoffperoxid soll es sein!
Und Essig muss auch noch rein.

Lass es ein paar Stunden stehen
dann kannst du zu den Pfirsichen gehen.

Spritze, wenn der Wind nicht säuselt 
Und es hat sich ausgekräuselt!


Variationen eines Themas über 64 Seiten, da geht noch was.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #949 am: 16. Dezember 2022, 15:24:39 »

Das Gedicht sollte man in eine Blechtafel stanzen und neben den Pfirsichen aufhängen!
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Aspidistra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
  • Oberbayern, 6b, 470m ü. NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #950 am: 16. Dezember 2022, 16:08:22 »

Das Gedicht sollte man in eine Blechtafel stanzen und neben den Pfirsichen aufhängen!

In dem Fall sollte man es wohl eher in säurefesten Stein meißeln.  ;D

Und dann kann man noch Warzen und Fußpilz damit behandeln und mit dem Rest das Klo putzen.  :-X
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2022, 16:13:20 von Aspidistra »
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #951 am: 16. Dezember 2022, 20:37:29 »

Es scheint das Potential zum Eierlegenden Wollmilchsau Hausmittel zu haben...
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2116
  • Zone 7a
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #952 am: 16. Dezember 2022, 22:21:42 »

Ab welcher Konzentration werden die Blätter geschädigt, sodaß sie abfallen?
Gespeichert
Liebe Grüße!


Einer der Hauptnachteile mancher Bücher ist die zu große Entfernung zwischen Titel- und Rückseite.
Robert Lembke

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #953 am: 16. Dezember 2022, 22:27:41 »

Wie gesagt, mit 300ppm waren Blattschäden nicht zu provozieren, also auch keine Schäden mit für Herbizide idealen Bedienungen rund um die Applikation.
Die 300ppm beziehen sich auf PES. Hinzu kommt Wasserstoffperoxid, und das Herbizid Essigsäure. Mit diesen beiden Stoffen ist Peressigsäure im Gleichgewicht und deswegen nicht getrennt von diesen ausbringbar.

Zusätze wie Spüli, Alkohole, ob einfache oder mehrwertige und Co können die Blätter natürlich zusätzlich schädigen. Das habe ich nicht ausprobiert. Es ging um PES, nicht um Hausmittel.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2116
  • Zone 7a
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #954 am: 16. Dezember 2022, 23:57:31 »

Ah, jetzt habe ich's gefunden!  :D
In 916 hast du's erklärt, 1ml auf 1L, also 0,1%ig.
Nächste Woche ist warmes Wetter und da könnte ich es beim Pfirsich und an der Mandel mal testen, wenn ich Zeit und Lust habe.
Deine Bemerkung über die eierlegende Wollmilchsau ermöglicht eine Menge Einsatzgebiete.
Danke!  :)

Gespeichert
Liebe Grüße!


Einer der Hauptnachteile mancher Bücher ist die zu große Entfernung zwischen Titel- und Rückseite.
Robert Lembke

Aspidistra

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
  • Oberbayern, 6b, 470m ü. NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #955 am: 17. Dezember 2022, 00:12:11 »

Nächste Woche ist warmes Wetter und da könnte ich es beim Pfirsich und an der Mandel mal testen, wenn ich Zeit und Lust habe.
Deine Bemerkung über die eierlegende Wollmilchsau ermöglicht eine Menge Einsatzgebiete.
Danke!  :)

Bekommen Mandeln auch Kräuselkrankheit? Hatten unsere nie (als ich noch in 8b lebte, seufz).
Falls du es gegen Fusspilz ausprobieren möchtest, teste erst mal an einem Fuss.  :-X ;D
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.
Seiten: 1 ... 62 63 [64]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de