Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Februar 2023, 02:16:54
Erweiterte Suche  
News: Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)

Neuigkeiten:

|26|1|Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Aprikosenbaum in der Karibik ?  (Gelesen 652 mal)

red

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Aprikosenbaum in der Karibik ?
« am: 18. Dezember 2022, 01:47:36 »

Hallo und liebe Grüße.

Würde Aprikosen-, Pflaumen-, Himbeeren-, Heidelbeeren-, Pfirsich-, Bäume in der Karibik ohne Winterruhe und Blattfall wachsen und gesund bleiben, natürlich auch Früchte tragen?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2022, 09:53:43 »

Gesund bleiben und Früchte tragen tun sie selbst hier oft nicht. Frage mal cydorian, unseren Spätfrostprofi hier im Forum.  ;)
Ich plädiere also für nein.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

ringelnatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1096
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2022, 10:21:39 »

die Frage, die für mich dahinter steckt: brauchen Aprikosen zwangsweise eine Kältephase und wenn ja, wie ausgeprägt?
im bergigen Regionen in der Karibik kann es vorübergehend auch recht frisch werden, knapp über Null bis Bodenfrost. Aber nicht viel länger als 2-3 Tage (kubanische Sierra Maestra) südlichere Karibikinseln sind noch besser vor Polarluft geschützt.
Aber: in Florida kann es noch deutlich kälter werden. Und in den Bergen der Mittelamerikanischen Länder ebenfalls.

Hat irgendjemand Kenntnisse zum Anbau von Obst aus gemäßigten Breiten dort?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13019
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2022, 10:24:52 »

Meistens werden in solchen Gebieten die Winter mit Hormonspritzungen simuliert, um die Knospen zum austreiben anzuregen. Calciumcyanamid wird auch zum entlauben eingesetzt.
Es geht vieles, aber oft macht es einfach nur so viel Sinn wie in Deutschland Bananen im Gewächshaus anzubauen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9418
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2022, 11:19:24 »

Würde Aprikosen-, Pflaumen-, Himbeeren-, Heidelbeeren-, Pfirsich-, Bäume in der Karibik ohne Winterruhe und Blattfall wachsen und gesund bleiben, natürlich auch Früchte tragen?

Mehrjähriges Baumobst der gemässigten Breiten benötigt Kältetage. Will man es trotzdem anbauen, benötigt man Chemie und spezielle Kulturführung.

In der Karibik würde ich z.B. keine Prunus - Plaumen anbauen, sondern sowas wie Balsampflaumen oder Goldpflaumengewächse, Chrysobalanaceae. Die Möglichkeiten in den Tropen sind derart weitreichend und die Vielfalt so gross, dass Hunger auf fast jede Aromatik zu befriedigen ist.
Gespeichert

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 651
  • Klimazone 8a
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2022, 11:23:31 »

Erinnert mich an gewisse (menschliche) Problematiken in den Polregionen unserer Welt. Wo man sich zwingen muss, nach der Uhr schlafen zu gehen, man sonst ne ganze Woche oder so durchgängig nicht schlafen würde, da Sonne eine Weile lang permanent sichtbar bleibt.
Was sicher keiner gut verkraften würde .. ;-)
Gespeichert

Ayamo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 987
  • Berlin/Potsdam, 7a, 35 m, Sand, 580 mm, 2500°
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2022, 11:31:25 »

Im Hochland von Mexiko habe ich in Privatgärten Pfirsiche und Äpfel gesehen, Aprikosen nicht.
Es gibt dort ab und zu Frostnächte, wenige Grad.
Größere Plantagen habe ich dort nicht gesehen; das muss nichts heißen.

Hier z.B. ein Bild aus Chiapas. Der Besitzer (mit dem ich leider nicht sprechen konnte) hat mehrere Pfirsiche, die gleichzeitig blühen und fruchten. Mit Schnitt könnte man vielleicht mehr Ernte oder größere Früchte herausholen.

Neben Frost wäre wahrscheinlich noch Regen ein Thema. (Auch dort sind z.T Hochertrags-Tomatenplantagen unter Regendächern zu sehen.)
Es gibt dreimal soviel Regen wie bei mir zuhause, ~ 1500 mm. Kräuselkrankheit habe ich nicht gesehen, vielleicht wächst der Baum schneller als die Sporen. Bei Aprikose würde ich mir jedenfalls auch über die Niederschläge Gedanken machen.

@Cydorian: Auf andere Aromen hat man dort dennoch Lust... und das Angebot auf den Märkten ist leider oft nicht so überwältigend, wie man es sich vorstellt und wie es - da hast du recht - wohl sein könnte. 
Gespeichert
Im schlechtesten Raum/ pflanz einen Baum/ und pflege sein!/ er bringt dir's ein. (J. L. Christ)

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2116
  • Zone 7a
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #7 am: 18. Dezember 2022, 12:14:24 »

Aprikosen und Pfirsiche sollten fruchten. Die kommen in den Mittelmeerländern auch in annähernd frostfreien Gegenden vor und tragen.
Mandeln sollten auch gehen. Für die ärmere Bevölkerung ein wertvoller Baum, viel Fett und so drin.
Bei Kirschen, nach denen hier nicht gefragt wurde, habe ich in Youtube-Videos gesehen, daß es in sehr warmen Ländern wie Indien etc. andere Sorten gibt als hier (Blätter sehen deutlich anders aus).
Ich würde mich auf den Mittelmeerinseln, Madeira oder den Kanaren umschauen, was bei denen geht.
Gespeichert
Liebe Grüße!


Einer der Hauptnachteile mancher Bücher ist die zu große Entfernung zwischen Titel- und Rückseite.
Robert Lembke

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9418
Re: Aprikosenbaum in der Karibik ?
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2022, 14:46:22 »

das Angebot auf den Märkten ist leider oft nicht so überwältigend

red hab ich so verstanden, dass er ohnehin selber Bäume pflanzen will, nicht Obst kaufen. Dann können das auch in den Tropen wachsende Sorten mit erwünschten Aromatiken sein.

Pfirsich gelingt in den Tropen nur in Hochlagen. Solche Arten benötigen zwar keinen Frost, aber Kältetage. Das sind Temperaturen unter +5,5°C. Man kann sie aber überall pflanzen, sie wachsen auch anfangs. Für die Blütenknospenbildung sind jedoch unter anderem Kältereize nötig. Bleiben die aus, blühen sie nur sehr wenig, zeitlich verteilt.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de