Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. September 2020, 16:41:56
Erweiterte Suche  
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley

Neuigkeiten:

|25|3| Mal ein paar Wochen soziale Kontakte vermeiden und und Kinder nicht mehr zu Oma und Opa bringen  :-*

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17 ... 35   nach unten

Autor Thema: Trockenkünstler für temporär aride Zonen  (Gelesen 29087 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33314
    • mein Park
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #210 am: 04. August 2020, 13:17:36 »

Grundsätzlich nicht.  ;) Die Fläche befindet sich auf einer Sandkuppe, auf der mal eine Rinderstallanlage stand. Der Boden ist bauschuttreich und humusfrei. Dort, wo durch die Beregnung regelmäßig Wasser hinkommt, blüht es zwischen den Mähgängen überreich.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4798
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #211 am: 04. August 2020, 13:23:53 »

... Nachdem uns der Wettergott heute wieder vergessen hat, sind wir wohl die einzige Region, die ohne Regen in die angekündigten Hundstage ziehen muss. ...
.
Nö, fast die Hälfte Deutschlands teilt das gleiche Schicksal: weite Teile von R-P, NRW, Niedersachsen, Saarland, Teile von Hessen, große Areale im Osten...
.
Geteiltes Leid ist halbes Leid...
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22930
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #212 am: 04. August 2020, 13:45:55 »

Grundsätzlich nicht.  ;) Die Fläche befindet sich auf einer Sandkuppe, auf der mal eine Rinderstallanlage stand. Der Boden ist bauschuttreich und humusfrei. Dort, wo durch die Beregnung regelmäßig Wasser hinkommt, blüht es zwischen den Mähgängen überreich.
Wäre das nicht ein Eldorado für diverse Sedum und Thymus?
Ich habe in einen trockenen und schottrigen Bereich Helianthemum (die hiesige gelbe Wildform) und irgendeinen kriechenden Thymus gesetzt. Momentan ist an grasigem gar nichts mehr grün, aber die beiden sind noch ganz gut.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22930
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #213 am: 04. August 2020, 13:50:52 »

... Nachdem uns der Wettergott heute wieder vergessen hat, sind wir wohl die einzige Region, die ohne Regen in die angekündigten Hundstage ziehen muss. ...
.
Nö, fast die Hälfte Deutschlands teilt das gleiche Schicksal: weite Teile von R-P, NRW, Niedersachsen, Saarland, Teile von Hessen, große Areale im Osten...
.
Geteiltes Leid ist halbes Leid...

Ja, am schlimmsten ist wohl Mittelhessen dran, bis rüber nach Luxemburg, die haben unter 15 mm die letzten 30 Tage. Lt. Kachelmannwetter/Niederschlagssummen.
Im Osten sind es eher so trockene Sommersprossen, während es im mittleren Südwesten und auch Richtung Belgien großräumiger ist, da aber 15-20 mm.
Und natürlich in Bayern die Landkreise Main-Spessart, Würzburg, Bad Kissingen und Schweinfurt teilweise, auch hier 15 -20 mm die letzten 30 Tage.
 Weiter südlich kommt dann der Ozean. ::)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9528
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #214 am: 04. August 2020, 21:16:55 »

Hier sind wieder nur genau 3 Tropfen gefallen, es hat sich nicht mal gelohnt, die Markise dafür auszufahren beim Essen.
Wenn ich das mit meinem Regenmesser richtig überschlage, sind hier in den letzten Monaten nicht mehr als 150l zusammen gekommen. Der Boden ist in tiefste Schichten ausgetrocknet.
Mir macht das Probleme bei meinen öffentlichen Baumscheiben. Die erste, die ich nun seit 2 Jahren habe, vertrocknet gerade fast völlig, obwohl Nachbarn gelegentlich, wenn es ganz schlimm aussieht, mal mit dem Schlauch drüber spritzen (aber natürlich nicht ausgiebig wässern). Ich selbst kann da nirgends gießen und bin deshalb schon über jeden Tropfen froh.
Die anderen beiden, auch noch recht großen Flächen, habe ich im Frühjahr frisch übernommen, Corona sei Dank ;) Hier gießt momentan auch ein Nachbar, aber Verluste gibt es auch da schon.
Insofern lese ich hier nun sehr aufmerksam mit und fühle mich getröstet und bin in Hoffnung, dass doch so manches später wieder austreibt.
Auf die totalen Trockenkünstler mag ich nicht umstellen, da es Lehmboden ist und ja durchaus auch wieder mal ein sehr nasser Winter kommen kann.
Jedenfalls werde ich am Pflanzkonzept noch etwas feilen müssen...
« Letzte Änderung: 04. August 2020, 22:06:52 von cydora »
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22930
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #215 am: 05. August 2020, 09:55:15 »

Die öffentlichen Flächen sind auch hier ein Problem. Der Bauhof gießt aber ab und zu, soweit er kann.
Nur Yucca zu pflanzen ist auch irgendwann langweilig. Trotzdem wird es hier im öffentlichen Bereich mehr Yucca geben, künftig.

Ich bin kürzlich auf den Begriff "Xeriscaping" gestoßen. Habt ihr davon schon gehört? Klingt irgendwie modern, hat aber gute Ansätze.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3262
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #216 am: 05. August 2020, 10:19:40 »

Ich verfolge seit einiger Zeit diesen Thread und bin für die Anregungen sehr dankbar. In unserem Garten habe ich mich ja entschlossen, den Schattenbereich zu beregnen, da es ansonsten einfach keinen Spaß mehr machen würden, sich dort aufzuhalten.

Das Sonnenbeet wird jedoch konsequent nicht gegossen. Einige Teile wirken derzeit grau-braun-verblüht, aber es gefällt mir. Es wirkt halt wie Sommer. In einigen Teilen merke ich jedoch, dass Diverses einfach grottenschlecht aussieht.

Nun stehe ich vor der Versuchung, diese Bereiche auch zu gießen. U.a. gestärkt durch diesen Thread widerstehe ich!  ;D Ich werde den Weg des Nichtgießens konsequent weiterverfolgen und weiter Pflanzen rauswerfen und durch andere ersetzen.
Gespeichert
Mich verblüfft das Naturverständnis von Leuten, die Dekobambus aus Kunststoff zum Schredderplatz fahren...

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35600
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #217 am: 05. August 2020, 12:41:21 »

bravo!
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen zitiert von Susan Moon - lange vor COVID-19

scienceploitation - Ausbeutung und Missbrauch von Wissenschaft - Timothy Caulfield 27. April 2020 in Nature

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1303
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #218 am: 05. August 2020, 12:59:41 »

Das ist ein  Schnappschuss gerade eben vom Steppenbeet in praller Mittagssonne. Wenn ich mir so den Rasen ansehe, geht es eigentlich noch recht gut...Allerdings gibt es auch Kandidaten, die es auf Dauer schwerer haben werden und dann wohl umziegen müssten.
  :-\
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1303
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #219 am: 05. August 2020, 13:05:00 »

Einen älteren Hibiskus gibt es hier auch... etwa 20 Jahre alt. Schönes Blau, ich habe ihn nur vor ca. 4 Jahren mal kräftig ausgedünnt, ansonsten noch nie gedüngt oder sonst unterstützt. Wasser gibt es nur sporadisch und zufällig, wenn im anschließenden Beet gewässert werden muss.  :D
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

Buddelkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1303
  • Siegtal, 180m üNN, RheinSiegkreis 7b
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #220 am: 05. August 2020, 13:08:02 »

Nochmal das Steppenbeet.  Goldsturm gehört nicht wirklich hier rein und wird heute Abend sicher etwas schlappen. :(
Gespeichert
Wenn immer der Kluge nachgibt, regieren die Dummen die Welt.🙄

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3262
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #221 am: 05. August 2020, 13:21:05 »

Sieht insgesamt toll aus!
Gespeichert
Mich verblüfft das Naturverständnis von Leuten, die Dekobambus aus Kunststoff zum Schredderplatz fahren...

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22930
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #222 am: 05. August 2020, 14:19:06 »

Finde ich auch  :D
Goldsturm hat es bei mir noch nie getan, der sah immer welk aus.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8730
  • Mittlerer Neckar
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #223 am: 05. August 2020, 14:32:43 »

Goldsturm gehört nicht wirklich hier rein und wird heute Abend sicher etwas schlappen. :(

Rausschmeißen und stattdessen fulgida deamii oder fulgida speciosa (newmanii) probieren!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33314
    • mein Park
Re: Trockenkünstler für temporär aride Zonen
« Antwort #224 am: 05. August 2020, 14:39:43 »

Goldsturm hat es bei mir noch nie getan, der sah immer welk aus.

Ein Beet, in dem Rudbeckia 'Goldsturm' wächst, kann gar nicht trocken sein.  ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.
Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17 ... 35   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de