Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Erfahrungen - das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit. (John Osborne)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Mai 2021, 01:29:11
Erweiterte Suche  
News: Erfahrungen - das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit. (John Osborne)

Neuigkeiten:

|17|7|Stadtbäume sind die Straßenkinder des Waldes. :'( (dmks)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Zwetschgenbaum - Probleme  (Gelesen 4346 mal)

landfogt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1107
Re:Zwetschgenbaum - Probleme
« Antwort #15 am: 30. August 2013, 21:41:56 »

ich würde sagen,wenn die blätter richtig da sind!!
die a-meisen tragen dieses granulat in den bau und somit erledigt sich die sache ;D
ich nutze es auch im gewächshaus ;)

gruss
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8845
    • Meriangaerten.ch
Re:Zwetschgenbaum - Probleme
« Antwort #16 am: 30. August 2013, 21:45:59 »

Sollte ich noch etwas machen? Die Triebe kürzen oder einfach sein lassen?
Ich würds sein lassen. Die Läuse sind wahrscheinlich eh schon weg (oder was meinen die Experten?), und der Baum möchte noch ein bisschen assimilieren.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16873
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Zwetschgenbaum - Probleme
« Antwort #17 am: 30. August 2013, 21:51:44 »

Die fliegenden Läuse sind die gleiche Arten. Wenn sie Stress haben durch Nützlinge oder anderes entwickeln sie sich zu fliegenden Generation. Die vermehren sich genauso wie die ungeflügelten durch Jungfernzeugung und gründen dann viele neue Kolonien, die sich dann auch normal ohne Flügel entwickeln.

Ameisen bremsen nur die Nützlinge etwas und verzögern so das erscheinen von geflügelten Tieren, von Baum zu Baum tragen sie die nicht.
Wenn viele Läuse auf dem Baum sind überqueren die Ameisen auch Leimringe. der Honigtau der von den Läusen ausgeschieden wird ob Ameisen da sind oder nicht lockt sie an.

Gegen parasitische Schlupfwespen helfen Ameisen weniger, irgendwann ist das Ende so einer Kolonie da. Ich glaube kaum das da noch viele Läuse sind, eher gar keine.
« Letzte Änderung: 30. August 2013, 21:54:44 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

jkr

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re:Zwetschgenbaum - Probleme
« Antwort #18 am: 02. September 2013, 07:29:18 »

Unser Zwetschgenbaum hatte heuer auch extrem viele Läuse, wenn man drunter stand hatte man den Eindruck eines leichten Nieselregens soviel Honigtau wurde ausgeschieden. Alle Pflanzen darunter bzw. in der Nähe waren total verklebt (und hatten z.T. dann auch mit den Blattläusen zu kämpfen).

Ich habe dann jede Marienkäferlarve, die ich (oder meine Kinder) gefunden habe auf den Baum gebracht und so nach und nach wurden die Läuse weniger und die Marienkäfer samt Larven häufiger. Nach einigen Wochen war der Spuk dann vorbei. Ich vermute, dass die Zeit der Blattlausattacke eh zeitlich begrenzt ist, mit der Hilfe der Marienkäfern kann man den Schaden etwas eindämmen.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de