Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2020, 19:01:47
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|26|10|Das Geheimnis des Unglücklichseins beruht darin, dass man viel zu viel Zeit hat, sich Gedanken darüber zu machen, ob man glücklich ist oder nicht. (George Bernhard Shaw)

Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach unten

Autor Thema: Herbstmilben - Was hilft?  (Gelesen 13720 mal)

kasi †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #75 am: 13. August 2016, 09:52:45 »

man kratzt bis die Haut offen ist.

Das hab ich anfangs auch geschafft, vor allem nachts im Schlaf. Darauf kam der langärmelige und langbeinige Pyjama trotz Sommerhitze aus dem Schrank. Wenn ein stück Stoff dazwischen liegt, kann man sich nicht wundkratzen.
Näheres über die Plagegeister fand ich unter "Strauchmilben" im "Merkblatt Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft" im internet.
Gespeichert
kilofoxtrott

micc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2114
  • Duisburg, Afrika-Siedlung
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #76 am: 31. Juli 2020, 07:00:52 »

 >:(
Die ersten Neotrombicula autumnalis sind wieder da. Jetzt geht das wieder los, dass man den Garten nur noch in Gummistiefeln betreten kann. Aber das nutzt auch nur zum Teil, da die Katzen die Milben in die Betten einschleppen. Den Fellnasen juckts schon zwischen den Zehen und an den Ohren. Letztes Jahr war deren Ohrfalte knallorange, so dicht saßen die Sauger!
.
Ein vernünftiges Repellent scheint es nicht zu geben, sagt der Tierarzt oder gibt es inzwischen was Neues? Beim Menschen scheint Antibrumm kurzfristig abzuschrecken, könnte aber auch bloß Wunschdenken sein.
.
Wie sieht’s bei euch aus? Irgendwo ein Hoffnungsschimmer, dass die Tiere aus dem Garten verschwinden können? Eine Lösung wäre natürlich die Umwandlung in einen Shäng-Pfui-Garten.
.
 :)
Michael
« Letzte Änderung: 31. Juli 2020, 11:48:57 von micc »
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

Amsonia

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 216
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #77 am: 31. Juli 2020, 08:04:32 »

Unser Kater ist allergisch gegen die verdammten Milben, jedes Jahr im Juli/August kratzt sich der arme Kerl blutig. Einen Freigängerkater im Haus behalten geht gar nicht, Ganzkörperanzug ist auch schlecht. Sobald das jährliche Drama seinen Lauf nimmt, bekommt er ein Advocate®-Spot on, wenn es ganz arg ist noch ein juckreizstillendes Mittel vom Tierarzt. Der Tierarzt hat allen Ernstes vorgeschlagen den Kater jeden Abend zu baden ;D, aber auch ich möchte nicht von Kopf bis Fuß blutig gekratzt sein.

Liebe Grüsse
Anja
Gespeichert

Rhytidiadelphus

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 76
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #78 am: 31. Juli 2020, 09:41:54 »

Wie wir vor einigen Jahren Haus mit Garten gekauft hatten, war der Garten voll mit Herbstmilben und Zecken. Zeitweise konnte man nicht über den Rasen laufen ohne sich mehrere einzufangen.
Ich habe dann den Rasen ganz kurz gemäht und so ziemlich alles blühende abgeschnitten (damals war da nicht so viel) und mit etwas zeitlichem Abstand den ganzen Garten vollständig 2x mit einem Pyrethroid gespritzt. Danach war Ruhe und auch die Zecken hat das erheblich reduziert. Das dürfte jetzt ca. 6-7 Jahre her sein und nur gelegentlich habe ich jetzt eine Milbe. Die werden wohl aus den Nachbargärten eingetragen. Das benutzte Pyrethroid war das von Envira, das gab es damals günstig bei einem Discounter, aber sicherlich tut es jedes andere mit entsprechender Konzenztration auch.
Gespeichert
Die Signatur hält 2m Abstand und ist daher nicht sichtbar!

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13148
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #79 am: 31. Juli 2020, 11:50:06 »

Tötet das dann nicht auch sämtliche anderen Insekten im Garten?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4785
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #80 am: 31. Juli 2020, 11:56:23 »

Wie Rhytidiadelphus schreibt könnte diese Stoffgrupe hilfreich sein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pyrethroide#Tiermedizin
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2052
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #81 am: 31. Juli 2020, 12:21:24 »

In dem Link steht aber auch, dass Pyrethroide gegen Schmetterlingsraupen im Baumwoll-Anbau eingesetzt werden. Das ist dann wohl allgemein für Falter nicht so toll.

In meinem Garten gibt es die (oder ähnliche) Milben erst seit der Trockenheit 2018. Und nicht erst im Sommer, sondern bereits ab ca. Mai. Haustiere haben wir keine (mehr), ich selbst versuche mich mit einem Repellent auf der Basis von Zitroneneukalyptus von einem Drogeriediscounter zu schützen. Vor und nach dem Gartengang. Das dort (aber auch in anderen ätherischen Ölen natürlicherweise) enthaltene Geraniol soll die Milbentracheen angreifen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das Einnebeln nach dem Aufenthalt draußen scheint fast hilfreicher zu sein als vorher. (Keine Ahnung, wie sinnvoll das für Katzen ist. Für Meerschweinchen gab es früher mal ein Mittel gegen Milben, das in den Nacken getropft wurde und wohl systemisch hilft).
Ansonsten meide ich den Garten, wenn es heiß und trocken ist  :(  und gehe am ehesten morgens hinein. Wenn ich gießen muss (Schlauch), spritze ich erst einmal die Stelle nass, auf der ich stehe. Das alles hilft ein wenig. Bei längeren Aufenthalten wird hinterher sofort geduscht, samt Kleidungswechsel. Ich finde das Ganze sehr lästig und hoffe, dass die Milben irgendwann wieder verschwinden.

Edit: gegen die (wenigen) Milbenstiche selbst hilft mir eine Kortisonsalbe ganz gut. Zu oft und großflächig aufgetragen wäre das aber auf Dauer nicht sehr gesund.
« Letzte Änderung: 31. Juli 2020, 12:27:17 von mavi »
Gespeichert

Rhytidiadelphus

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 76
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #82 am: 31. Juli 2020, 12:33:06 »

Pyrethroide töten wohl nicht alle , aber viele insekten. Gegen Spinnmilben hift es z.B. nicht oder kaum. Insgesamt dürften die Pyrethroide noch zu den harmloseren Insektiziden gehören. Daher werden sie ja auch noch an Hobbygartner und für den Haushalt verkauft. Wenn man sie in die Blüten sprüht, sind sie auf jeden Fall für Bienen und andere schädlich.
Daher habe ich auch den den Rasen ganz kurz gemäht, damit da nix blüht und auch sonst alle Blüten in Bodennähe entfernt. Wenn man mit Pyrethroiden häufiger in Kontakt kommt, können die Allergien o.ä. auslösen. Ich habe da selbst Erfahrungen mit, da ich eine Weile in den Tropen gewohnt habe und da waren Mückenspiralen und Elektroverdampfer überlebenswichtig und die enthielten zumindest zu der Zeit noch Pyrethroide. Daher auf jeden Fall den Mundschutz, den ja zur Zeit jeder hat, benutzen.
Die Alternative wäre gewesen, den Garten für längere Zeit im Jahr nicht zu betreten, und das wollte ich auch nicht. Wie gesagt, zu der Zeit war im Garten nicht viel anderes als etwas Rasenähnliches, jetzt wäre das schwieriger.
Gespeichert
Die Signatur hält 2m Abstand und ist daher nicht sichtbar!

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2052
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Herbstmilben - Was hilft?
« Antwort #83 am: 31. Juli 2020, 12:38:45 »

Es ist halt schwierig, ich habe auch lange überlegt, was ich machen soll. Und dabei blieb es bisher.  :)
Irgendwo in einem Thread gab es mal gute Erfahrungen mit Neemöl, aber das trifft ja auch nicht nur die Milben.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de