Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Mai 2024, 22:22:37
Erweiterte Suche  
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)

Neuigkeiten:

|9|9|Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind. Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.  Marie von Ebner-Eschenbach

Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Tiarella und Co.  (Gelesen 6794 mal)

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14029
    • hydrangeas_garden
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #30 am: 27. März 2018, 21:16:16 »

Es ist schön, dass du diesen Thread wieder aus der Versenkung geholt hast. :D

Zu 'Spring Synphony' selbst kann ich nicht viel beitragen aber ich habe zwei andere Namenssorten sei Jahren hier im Garten, die deutlich unkomplizierter als die gewöhnliche Tiarella cordifolia oder Tiarella wherryi sind. Letztere wird mir regelmäßig von den Schnecken abggefressen.

Ich habe die Sortennamen der beiden Tiarellas leider verschusselt. Eine von beiden muss 'Pink Skyrocket' sein, di andere... ??? :-X

Schneckenfraß konnte ich bei beiden noch nicht beobachten. Beide wachsen horstig und werden nicht so stakelig wie viele Heuchera und blühen deutlich länger als die gewöhnlichen Tiarella.

Es wird Zeit, dass man sich mit ihnen wieder einmal näher beschäftigt.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

maculatum

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
    • blog
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #31 am: 27. März 2018, 22:10:47 »

Habt ihr Erfahrungen mit Tiarella Spring symphony?

Ja, sehr gute. Sie blüht sehr üppig und langanhaltend.
Gespeichert
Waldrand, Nordhang, vierhundert Meter:
Hier blüht alles drei Wochen später.

BlueOpal

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1768
  • <-Owls.NoOwls->
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #32 am: 29. März 2018, 07:43:13 »

Hat mich schon gewundert, dass es so wenig zu denen gibt...
Wenig Schneckenfraß bei deinen @ troll klingt gut :D
@maculatum: Das klingt auch sehr verlockend, weil diese für mich verfügbar wäre. Weißt du, wie es mit der Rhizombildung ausschaut? Sie soll in ein Beet, in der auch Stauden stehen, die nicht immer viel Konkurrenz mögen und ich nicht, wenn die Tiarella dann irgendwann zwischen den Stauden unkontrolliert hochkommt.
Gespeichert

maculatum

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
    • blog
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #33 am: 31. März 2018, 08:40:33 »

Sie wuchert überhaupt nicht und bildet langsam Horste. Einen habe ich gerade geteilt. Spring Symphony ist zwischen konkurrenzschwachen Stauden gut aufgehoben.
Gespeichert
Waldrand, Nordhang, vierhundert Meter:
Hier blüht alles drei Wochen später.

RolfGF

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 122
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #34 am: 08. Juli 2018, 21:47:24 »

Tiarella cordifolia wächst ja flächig, während Tiarella wherryi Horste bilden soll (habe ich gelesen, selber habe ich noch keine).
Bei den Hybriden kommt es dann drauf an, welche Eltern im Spiel sind.
Außerdem steht oft nicht dabei, ob Tiarella 'Verkaufsförderndername' überhaupt eine Hybride ist oder eine Sorte einer Art.
Weiß jemand eine gute Quelle, wo man das Wuchsverhalten nachsehen kann und was sich hinter dem Namen verbirgt?
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13057
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #35 am: 08. April 2019, 22:53:03 »

Auf der Suche nach Entscheidungshilfe zwischen Tiarella wherryi und Tiarella cordifolia ('Brandywine') habe ich das gefunden. Hat jemand eine davon oder beide und kann über persönliche Erfahrungen berichten?
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14285
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #36 am: 08. April 2019, 23:04:40 »

Ich hatte vor einigen Jahren bei Dehner mal im Ausverkauf eine Tiarella mitgenommen, laut Etikett eine T. cordifolia, aber da meine keine Ausläufer gemacht hat und im Herbst reichlich nachgeblüht hat, dürfte es wohl eher eine T. wherryi gewesen sein. Auf jeden Fall war sie sehr schön, aber leider ist sie nach dem Frost im Februar 2017 nicht mehr ausgetrieben.

Vielleicht war auch der Winter zuvor einfach zu mild und nass, eine Lupine im Vorgarten hatte ebenso aufgegeben wie ein Bartfaden und eine Gaura. Oder vielleicht waren es Dickmaulrüssler. Wie dem auch sei, davor war sie wunderbar zuverlässig und hat immer monatelang geblüht, deshalb werde ich mir sicher irgendwann wieder die eine oder andere zulegen.
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13057
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #37 am: 09. April 2019, 15:00:20 »

Danke dir. Was im dem Link oben auffällt ist, daß nur bei T. cardifolia was von Dickmaulrüßlern steht, bei wherryi nicht. Ich habe ja von beiden noch ein paar Pflänzchen, die letztes Jahr im Februar extreme Fraßschäden gehabt hatten, die ev. als von D. identifiziert worden sind. Heuer stehen sie beide makellos da (ich hatte Nematoden gegossen, vielleicht deshalb?), wobei wherryi wesentlich kleineres und bräuneres Laub hat und die Blüten im Gegensatz zu cardifolia noch fest geschlossen sind. Bin grade am Bestellen und wäre dankbar für Hinweise, welche der beiden empfehlenswerter in Hinblick auf rasche Bodenbedeckung ist  :)
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14029
    • hydrangeas_garden
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #38 am: 09. April 2019, 18:17:30 »

So begeistert ich vor einigen Jahren noch von den Hybriden wie 'Spring Synphony' war, umso ernüchternd sind die Erfahrungen seit den letzten beiden Jahren.

Von Schnecken (oder Mäusen?) stark dezimiert, hat ihnen der heiße und trockene Sommer 2018 wohl endlich den Garaus gemacht. Dieses Frühjahr treibt kein einziges Exemplar im Garten mehr aus. Dickmaulrüßlerbefall kann ich offenbar ausschließen, weil die Astilben daneben üppiger den je austreiben.

Ähnliche Ausfälle habe ich übrigens auch bei etlichen Heuchera-Sorten, die hier auch mehr oder weniger rückwärts wachsen.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14285
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #39 am: 09. April 2019, 19:05:31 »

@Martina: Wenn Du einen Bodendecker suchst, ist T. cordifolia wohl die richtige, weil meine T. wherryi keinerlei Anstalten gemacht hat, mehr als nur horstig zu wachsen. ;) Die Nematoden sind sicher eine gute Sache gegen die Dickmaulrüssler, leider merkt man den Befall mit Larven ja erst, wenn es zu spät ist. Die Pflanze kränkelt dann, sieht welk aus, man wässert nochmal ordentlich und ertränkt sie dadurch wahrscheinlich...
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13057
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #40 am: 09. April 2019, 22:01:43 »

Troll13, das ist schade, denn sie alle sind wirklich schön und vor allem schattenverträglich.

AndreasR, danke dir, inzwischen bin ich theoretisch und praktisch ein Stück weiter. Wie schon geschrieben, habe ich noch ein paar Pflanzen von beiden, wobei ich heute endlich draufgekommen bin, weshalb T. wherryi viel mickriger ist als T. cordifolia 'Brandywine': Bei näherer Betrachtung stellte sich nämlich heraus, daß sie kaum noch Wurzeln hatte, und tatsächlich hab ich ein paar winzige Dickmaulrüßlerlarven in den verbliebenen gefunden (Ausläufer hatte sie schon gemacht, ich habe die Reste geteilt und versuchsweise wieder eingesetzt), während T. c. B. vollkommen gesund dasteht und schön blüht. Seltsam, nicht? Obs ein Zufall ist oder  die Viecher doch nur an T. wherryi gehen? Die stehen dicht aneinander  :-\

Jedenfalls habe ich inzwischen ein freundliches Angebot für T. cordifolia bekommen, das ich gerne annehmen werde, da bei Gaiss... zur Zeit nicht lieferbar. Und die T.c. 'Brandywine wird bestellt und beobachtet  ;)
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14029
    • hydrangeas_garden
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #41 am: 09. April 2019, 22:08:06 »

Ich würde sie gerne mehr in meinen Schattenbeeten einsetzen aber nicht einmal Tiarella cordifolia und Sorten oder T. wherryi  halten es hier dauerhaft aus. Warum auch immer... :-\

Astilben und Dicentra wachsen hier wie blöd aber mit den Schaumblüten habe ich irgendwie keinen Erfolg. ???
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14285
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #42 am: 14. April 2024, 23:33:58 »

Ich hoffe, die Dickmaulrüssler finden sie nicht, aber nachdem sie über zwei Jahre im Topf ausharren musste, bis ich letzten Herbst endlich einen Pflanzplatz für sie fand, blüht meine Tiarella 'Pink Skyrocket' gerade wunderbar. :D

Gespeichert

Veilchen-im-Moose

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2050
  • Schwerte/Ruhr Winterhärtezone 7b
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #43 am: 15. April 2024, 06:56:15 »

wunderschönes Bild. Die blühen hier auch gerade, in diesem Jahr besonders üppig. Ich habe auch noch ein paar andere Sorten und Sämlinge. Ein gutes Jahr für Tiarella.

Gespeichert
Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will
Henri Matisse

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 653
Re: Tiarella und Co.
« Antwort #44 am: 15. April 2024, 07:07:28 »

Meine Tiarellas im Topf sind zum zweiten Mal von Dickmaulrüsslern gefressen worden. Unglücklicherweise sieht man den Befall den Pflanzen nicht rechtzeitig an.

Die Larven habe ich für Rosenkäfer gehalten bevor sie zu Puppen wurden.

 
In der Erde hält sich eine kleine Kolonie gut.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de