Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Januar 2021, 19:52:27
Erweiterte Suche  
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|3|7|Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10   nach unten

Autor Thema: Ma petite garrigue  (Gelesen 12109 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #105 am: 08. August 2020, 17:37:53 »

Es brutzelt.
Crithmum maritimum blüht links in hellgrün
Seseli montanum rechts in zartrosa.
Sonst blüht nix mehr.

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #106 am: 08. August 2020, 17:40:38 »

Seseli montanum ist auch ein Superheld.
Blüht jetzt zur Unzeit.
Leider ist es sehr filigran und auf Fotos fast unsichtbar ;D

noch zu erkennen vorne links das bläuliche mit Röstanteilen ist Othonna cheirifolia.
rechts hinten vor den Backsteinen auch brutzelfest: Euphorbia rigida.
Cistus incanus ist inzwischen abgeblüht (das strauchige mit braunen Samenansätzen)





« Letzte Änderung: 08. August 2020, 17:45:56 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #107 am: 08. August 2020, 17:47:42 »

und autsch:

Helianthemum ist ganz zusammengeschrumpelt  :-[
Rosa, was meinst du, das kommt wieder, oder?
Direkt am Stein, das graue Staubwedelchen ist Asphodeline taurica. Die blüht dann nächstes Jahr und stirbt nach der Blüte ab. Etwas heikel, aber bei furztrocken und im Winter drainiert geht es.

« Letzte Änderung: 08. August 2020, 17:50:50 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Bristlecone

  • Gast
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #108 am: 08. August 2020, 17:50:40 »

Ich lese deinen Thread mit großem Interesse weil es hier auch solche Brutzelecken gibt, noch dazu im "Regenschatten" der lichten Krone einer Eiche.
Allerdings ist der Boden dort tiefgründig und hat inzwischen eine Rohhumusauflage, das hilft.
An einer anderen Stelle ist nur aufgeschüttete Erde über den Tiefgaragen in praller Sonne.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #109 am: 08. August 2020, 17:55:36 »

Ich lese deinen Thread mit großem Interesse weil es hier auch solche Brutzelecken gibt, noch dazu im "Regenschatten" der lichten Krone einer Eiche.
Allerdings ist der Boden dort tiefgründig und hat inzwischen eine Rohhumusauflage, das hilft.
An einer anderen Stelle ist nur aufgeschüttete Erde über den Tiefgaragen in praller Sonne.

Na, dann speziell für dich: Chamaerops humilis var. cerifera. Das Foto hab ich eigentlich nur für Lilo gemacht, damit sie mit ihrem welken Hauswurz nicht alleine ist. Deshalb ist die Zwergpalme nur ansatzweise zu sehen. Wächst als Bonsai.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #110 am: 08. August 2020, 17:59:40 »

Halt stopp, hier sieht man sie auch noch rechts hinten. ;D
Davor Iris imbricata, eine der wenigen Irisarten, die bei mir dauerhaft sind. Der Boden ist hier aufgefüllt, Sandboden mit Lavagrus. Das ist dann vielen Iris zu arm.
Lavandula stoechas wechselt auch langsam die Farbe von grau Richtung bräunlich :-\

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Bristlecone

  • Gast
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #111 am: 08. August 2020, 18:00:04 »

Danke!
Ich hatte mal einen Versuch mit der gestartet.
Leider im Herbst 2011, dann kam der Februar 2012 mit -18 Grad.  :P
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #112 am: 08. August 2020, 18:11:22 »

Ende Mai 2011 war sie schon da. Das ist das älteste Foto, das ich gefunden habe.
Zugegeben, richtig zugelegt hat sie nicht gerade ;D



2012 waren dann gleich mal -17 im Februar und lange kalt. Damals hatte ich gut eingepackt.
Seitdem kommt ein einfaches Vlies drüber. Dieses kleine Beet ist das einzige, das ab Januar eine Vlieslage bekommt, sollte ich dazusagen.
« Letzte Änderung: 08. August 2020, 18:15:37 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35762
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #113 am: 08. August 2020, 23:00:13 »

die Zergpalme, Chamaerops humilis, einzige europäische Palme, wächst sicher nicht auf trockenen Matten, sondern brauch möglicherweise tiefgründigen Boden und ist mir an der Küste an Stellen aufgefallen, die nicht so exponiert sind. Senken, Gehölzschatten. Hier am 25. September 2016 in einem Feld von Lavandula stoechas.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13569
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #114 am: 08. August 2020, 23:25:23 »

Interessantes Foto, pearl!
Was ist denn das links von der Palme, der Strauch und rechts davon das hellgrüne?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #115 am: 09. August 2020, 10:48:30 »

Ohh, schöön!
Genau mein Vorbild, so solls mal werden  :D

(links ein zerzauster Rosmarin?)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Bristlecone

  • Gast
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #116 am: 09. August 2020, 10:51:09 »

Hast du Erfahrungen in deinem Garten mit Quercus coccifera?
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23342
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #117 am: 09. August 2020, 11:06:59 »

Mit Quercus habe ich nur Misserfolge gehabt. Q. x turneri hat mit 2 Versuchen nicht geklappt (darunter ein großer Solitär),  Q. rhysophylla "Maya" und Quercus phillyreoides. Alle hatten Barksplitting. Ich vermute, im Winter ist es zu feucht bei mir und in Zusammenhang mit Frost springt die Rinde.
Als Ersatz habe ich jetzt Phyllirea angustifolia oder latifolia, die macht meine Winter mit.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35762
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #118 am: 09. August 2020, 14:48:20 »

Interessantes Foto, pearl!
Was ist denn das links von der Palme, der Strauch und rechts davon das hellgrüne?
links ist Baumheide, Erica arborea. Rechts irgendein hellgelbes Schlinggewächs. Zaunrübe, Bryonia Spezie. Oder Explodiergurke Cyclanthera brachystachya. Zu heiß um nachzuschlagen.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Ma petite garrigue
« Antwort #119 am: 09. August 2020, 14:51:51 »

Als Ersatz habe ich jetzt Phyllirea angustifolia oder latifolia, die macht meine Winter mit.
Ja, die tuns hier auch im trockenen Halbschatten.
Ich werds mal mit Quercus coccifera versuchen.
Außerdem mit klein bleibenden Sorten von Pinus leucodermis und Abies numidica.
Außerdem mit weiteren Yuccas (ja, ist nicht garrigue-like, aber hitze- und dürrefest)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de