Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2017, 10:50:59
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|27|7|Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben.  (Peter Bamm)

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Walnuss Sorten  (Gelesen 19812 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20941
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Walnuss Sorten
« am: 18. November 2013, 15:21:39 »

Also irgendwie meine ich, irgendwo was zu Walnüssen gefragt zu haben, nun find ichs nicht.

Naja, dann nochmal.

Welche Walnussveredelungen sind denn empfehlenswert? Ich hab jetzt mal eine Weinsberg1 bestellt, die Baumgröße hat den Ausschlag gegeben. Sie soll ja die kleinkronigste Walnuss sein. Soll.
Hat dafür wohl auch kleine Schwächen, krankheitsanfällig, nur Weinbauklima.

Kann man das bestätigen?

Wie sind die Erfahrungen zu den Walnusssorten allgemein? Welche Nr. könnt ihr empfehlen? Sind die deutschen Nummernsorten soviel besser als beispielsweise die französischen Sorten?
« Letzte Änderung: 18. November 2013, 15:22:38 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 966
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #1 am: 18. November 2013, 21:47:30 »

ich bin damals zu meiner baumschule gegangen und habe gesagt,ich brauche einen wahlnuss baum ;D
die frau fragte mich nach der grösse und ich antwortete einen hochstamm!
dann gab sie mir einen ca 6 cm dicken und etwa 3m hohen baum.den habe ich gepflanzt und siehe da,nach etwa 4 jahren hat er zum ersten mal getragen.nun bringt er jedes jahr gute,gesunde und grosse walnüsse.probleme mit krankheiten kenne ich nicht 8)
habe mir ehrlich gesagt noch nie gedanken wegen der sorte gemacht!
auch die grösse des baumes hält sich,wie ich schon mal erwähnt habe,in grenzen.trotz hochstamm!!
so meine erfahrung mit der walnuss ;)

Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Bebebe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #2 am: 18. November 2013, 22:01:37 »

Meine Erfahrungen sind die selben wie die von landfogt-
Auch die von der Baumschule konnte 'damals' nichts weiteres sagen^^
Leider sind uns nach ein paar Wochen die Pferde abgehauen, die haben dann die komplette Rinde verspeist- bis ca. 30cm über der Veredlungsstelle.

Haben dann nen neuen Hochstamm gekauft, von dem könnte ich theoretisch noch ne Sortenbezeichnung haben.

Dieses Jahr hat nun das erste Mal der abgefressene, in den Hintergrund verbannte Baum gefruchtet- die einzige Nuss war riesig groß- und hatte eine rote, nur wenig bittere Haut.

Bisher sind beide Veredelungen gesund und auch von der Fruchtfliege verschont- im Gegensatz zu ihren drei Sämlingskollegen hier.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2478
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #3 am: 18. November 2013, 22:10:43 »

Die Sorte ist, was ich gehört habe, sehr wichtig.

Hier in der Gegend bekommen die meisten Leute nur kleine Früchte, weil sie sich nicht kundig machen und die Baumschulen ihnen irgendeinen Schund andrehen.

Ich hab mal einen Exoerten gefragt, ich weiß es nicht mehr genau, aber ich glaube er riet mir zu irgendeiner Nummer 28 oder 29. Hab's vergessen, weil ich keinen Platz für eine Walnuss habe.
Gespeichert
Placet experiri.

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 966
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #4 am: 18. November 2013, 22:30:19 »

also meine haflinger (pferde) sind zwar verfressen,aber walnuss und holuder sind absolutes tapu thema für meine zossen ;D
kenne niemand bei uns der irgendweiche probleme mit den walnüssen hat.die wachsen überall wie unkraut ;)
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2478
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #5 am: 18. November 2013, 22:38:02 »

Wilde Walnüsse kommen hier am Alpenrand auch in den letzten Jahren verstärkt auf, der Klimawandel lässt grüßen.
Aber Wildlinge bringen auch nur kleine Früchte.
Gespeichert
Placet experiri.

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 966
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #6 am: 18. November 2013, 22:45:49 »

das ist aber nicht immer so ;)
bei mir im dorf steht ein sämling mit nüssen so gross wie ein kleines hühner ei!!
es gibt bei uns mehr sämlinge als veredelte bäume und davon sind kaum kleine nüsse dabei!
fast in jedem hof steht ein alter nussbaum!
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1735
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #7 am: 18. November 2013, 23:28:24 »

Ja,ja.
Von wegen es kommt nicht auf die Größe an und Innere Werte sind wichtiger. ;D ::)

Als Sorte würde ich ja die 'Seifersdorfer Runde' empfehlen.

Weitere Infos finden sich im folgenden PDF.
http://www.lwf.bayern.de/veroeffentlichungen/lwf-wissen/60/w60-03-koerber.pdf
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20941
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #8 am: 19. November 2013, 08:23:17 »

Komisch, bei Apfel und Birne kommts auf die Sorte an, bei der Nuss nicht ;D

Seit ich mal Nüsse von einem veredelten Baum gekostet habe, will ich von den bitteren wilden nix mehr wissen. Deshalb soll es ja nun ein veredelter Walnussbaum sein.

Man hat ja in den 30er Jahren Tausende von Walnussbäumen zusammengetragen, mit Nummern versehen und getestet. Davon sind nur wenige übriggeblieben, z.B.:

Nr. 26 Geisenheimer Walnuss
Nr. 120 Moselaner Walnuss
Nr. 139 Weinheimer Walnuss
Nr. 1239 Rote Donaunuss

Weinsberg1
Weinsberg 2

usw.

Von allen sind bestimmte Sortenmerkmale vorhanden, auch die Wuchseigenschaften sind bekannt. Leider nur widersprüchlich im Netz zu finden

Eine gute Seite z.B.

www.walnussveredlung.de
« Letzte Änderung: 19. November 2013, 08:23:49 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20941
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #9 am: 19. November 2013, 08:25:30 »

Ja,ja.
Von wegen es kommt nicht auf die Größe an und Innere Werte sind wichtiger. ;D ::)

Als Sorte würde ich ja die 'Seifersdorfer Runde' empfehlen.

Weitere Infos finden sich im folgenden PDF.
http://www.lwf.bayern.de/veroeffentlichungen/lwf-wissen/60/w60-03-koerber.pdf

Die Seifersdorfer kommt aber im Vergleich nicht gut weg in Sachen Austriebsfrost, und sie soll sehr stark wachsen, stimmt das?. Obigen Artikel kannt ich schon, hab ich mir ausgedruckt.
« Letzte Änderung: 19. November 2013, 08:27:25 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28711
    • mein Park
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #10 am: 19. November 2013, 08:30:00 »

Die Seifersdorfer kommt aber im Vergleich nicht gut weg in Sachen Austriebsfrost,

Woher hast Du das? Ich habe nämlich eine Seifersdorfer gepflanzt. Und eine 'Barghusen' hier aus dem Forum habe ich auch. ;) Ich hoffe auf die ersten Nüsse im kommenden Jahr.
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2717
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #11 am: 19. November 2013, 09:19:50 »

Leider findet man keine vollständige Übersicht zur Widerstandsfähigkeit gegen Marssonina und Bakterienbrand. Ist vermutlich auch noch nicht ausreichend im Vergleich getestet worden.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1597
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #12 am: 19. November 2013, 09:44:30 »

Vor 20 Jahren habe ich eine Moselaner oder Nr. 120 gepflanzt. An einer Stelle, an der der Baum ruhig groß werden kann.

Das erste, was anders als bei den benachbarten Sämlingsbäumen war, war die Gesundheit. Der Baum daneben hat schon kurz nach dem Austrieb dunkle Blattflecken, das hat die Moselaner nicht, ganz leicht fängt es im September an.

Der Austrieb ist wirklich spät, bisher habe ich jedes Jahr geerntet, die Sämlingsbäume hatten öfters einen Ausfall wegen Spätfrost. Einzelne schwarze Nüsse hat es.

Die Nüsse sind so groß, dass man sie mit einem Nussknacker nicht aufbekommt, ich nehme einen kleinen Hammer.
Gespeichert

mime7

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #13 am: 19. November 2013, 10:02:59 »

Die Seifersdorfer kommt aber im Vergleich nicht gut weg in Sachen Austriebsfrost, und sie soll sehr stark wachsen, stimmt das?.

Hallo,
meine Seifersdorfer wächst nicht besonders stark, mit Austriebsfrost hab ich auch kein Problem. Mit dem Baum bin ich sehr zufrieden.
Allerdings ernte ich seit 3 Jahren genau gar nichts, die Walnussfruchtfliege zerstört mindestens 75% der Früchte, der kleine Rest wird von den Raben und Eichhörnchen geerntet.
Die von der Fruchtfliege befallenen sind nicht nur optisch unschön und mühsam von der schwarzen Schale zu befreien, sondern innen auch in der Regel schon geschimmelt, bevor sie vom Baum fallen.

Mein Baum scheint da besonders anfällig zu sein, wenige hundert Meter weiter gibts Bäume mit deutlich weniger Befall. Ob das aber am Standort oder an der Sorte liegt weiss ich natürlich nicht.

Gruss
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 20941
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #14 am: 19. November 2013, 10:14:05 »

Die Seifersdorfer kommt aber im Vergleich nicht gut weg in Sachen Austriebsfrost,

Woher hast Du das? Ich habe nämlich eine Seifersdorfer gepflanzt. Und eine 'Barghusen' hier aus dem Forum habe ich auch. ;) Ich hoffe auf die ersten Nüsse im kommenden Jahr.

in obigem Artikel der bayerischen Landesanstalt steht auch was drin, dass die Seifersdorfer sehr früh blüht und somit frostanfällig ist.
Ich habe in letzter Zeit einige Artikel über die Walnuss gelesen, sogar ein schweizer Artikel. Jede Nr. hatte irgendeinen Nachteil. In der Gartenpraxis war unlängst auch mal ein Artikel über Walnüsse drin, kann auch schon letztes Jahr gewesen sein.
Alles in allem soll die Seifersdorfer aber empfehlenswert sein.

Hat nun auch jemand die Weinsberg 1?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de