Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Dezember 2021, 04:53:56
Erweiterte Suche  
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Neuigkeiten:

|7|5| Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)

Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach unten

Autor Thema: Wald  (Gelesen 46311 mal)

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2467
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Wald
« Antwort #315 am: 26. August 2021, 20:51:32 »

Ein lesenswerter Artikel aus dem Journal für Kulturpflanzen. Nicht ganz das typische Magazin für ein breites Publikum

Ist aber auch für Laien in Sachen Waldwirtschaft  verstaendlich  geschrieben, und vor allem auch sehr interessant--  Danke  für  den link,
wußte gar nicht daß Arsen gegen Raupen im Wald mal im Einsatz  war.
Gespeichert
Rus amato silvasque

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9852
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wald
« Antwort #316 am: 27. August 2021, 00:16:31 »

Es gibt auch Abhandlungen über die Geschichte des Pflanzenschutzes, die verständlich geschrieben sind. Könnte man durchaus auch mal an anderer Stelle verlinken.

Arsen wurde auch zum chemischen entrinden der Bäume benutzt. Früher war Bleiarsenat, das Bleisalz der Arsensäure, ein übliches Insektizid. Man hatte dann allerdings die Giftigkeit erkannt und durch zB. E605 ersetzt. Auch Nikotin war üblich, nach 30 Jahren sind die Anwender an Nervenschäden krepiert. Und so hat man eben vieles erkannt und gelernt und die letzten 20-30 Jahre hat da eine Revolution stattgefunden, das weiß nur fast keiner weil in den Medien meistens was anderes runtergebetet wird. Jedenfalls ist heute Diesel als selektives Herbizid in Nadelholzkulturen mit Aufwandmengen von 400-800Liter/ha undenkbar, nicht nur wegen der Brandgefahr, sondern auch weils krebserregnd ist und nicht ganz so toll für die Ökosysteme.
« Letzte Änderung: 27. August 2021, 00:19:41 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9852
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Wald
« Antwort #317 am: 27. August 2021, 00:38:43 »

Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2467
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Wald
« Antwort #318 am: 27. August 2021, 10:34:07 »

Zu Arsen eine Geschichte. Aus ihr wird ersichtlich, wie man früher an die Sache rangegangen ist.



Nichts bleibt wie es ist - panta rhei - Salvarsan plus Quecksilber in  der Syphilis Therapie, Thalidomid  als Sedativum , DDT als PSM usw

Davon abgesehen : auch sehr aufschlußreicher link , man wundert sich über die schon damals vorhandene Ingenieurskunst mit Bohrungen
bis in 365 m Tiefe ( aber die erste Linie des London Undergrounds  wurde ja auch schon bereits 1863 eröffnet )
Gespeichert
Rus amato silvasque
Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de