Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. November 2017, 22:34:42
Erweiterte Suche  
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)

Neuigkeiten:

|8|10|Mit den Sichtachsen ist es ein Kreuz. Kaum hat man das eine Gestrüpp entfernt, stört das nächste. (Staudo)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: berliner hinterhof  (Gelesen 792 mal)

Heiderose

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
  • Hallo Ihr einen schönen Tag Euch allen!
berliner hinterhof
« am: 06. April 2005, 19:08:29 »

habe einen irre sonnigen berliner hinterhof-dahinter mauerstreifen
will in eingegrabenen töpfen rosen, gladiolen, acidanthera,
, crysanthemen,hortensien halten. wer hat ähnliches getan? erde gibts dort nicht nur kriegsschotter. was könnte auf diesem boden gedeihen? mohn? welche bäumchen? diese friedhofsdinger?
wie könnte ich schatten schaffen ausser mit einem gartenschirm?

heiderose
Gespeichert

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4528
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:berliner hinterhof
« Antwort #1 am: 06. April 2005, 19:26:44 »

Hört sich Klasse an - mediterane Kräuter, Kiesgarten ... Salvia (Salvia nemorosa -z.B. 'Caradonna', S. officinalis, S. pratensis ect.) , Origanum, Lavendel, Iris, Helianthemum, Agapanthus, Crampe (Meer-Kohl),
Wieviel Platz hast Du für einen Baum?
Hortensie solltest Du lieber sein lassen -sie möchte es kühl und luftfeucht in leicht saurem Substrat.
Was die Gehölze angeht - möchtest Du Sichtschutz, oder nur Struktur? Erzähl noch, was Du genau erwartest (Blüten? Höhe ?)

Liebe Grüße
macrantha
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Heinone

  • Gast
Re:berliner hinterhof
« Antwort #2 am: 06. April 2005, 19:45:10 »

Hallo und willkommen hier, Heiderose.

Ist das wörtlich zu nehmen mit dem irre sonnigen Hinterhof? Wenn da tatsächlich nur Kriegsschutt anstelle von Erde ist, liegst du zumindest mit deinen Rosen gar nicht so schlecht. Das sollten dann keine gar so edlen sein. Unter den wilden oder den daraus abgeleiteten Zuchtformen gibts so manche, die auch mit Schotter problemlos zurechtkommen. Rosen wurzeln tief und holen sich ihre Kraft daher, wo längst schon kein Schutt mehr ist, sondern gewachsener Boden. Bis dahin brauchen sie natürlich ein bißchen.
Aber du kannst ihnen helfen. Ein Pflanzloch von etwa Putzeimergröße mit guter Erde und regelmäßiges Gießen bringt sie über die mageren Jahre. Nimm Kletterer oder Rambler. Im Rosenforum findest du die Cracks für alle damit zusammenhängenden Fragen. Zum Niemandsland wie dem Mauerstreifen (oder dem früheren Gleisdreieck) gehören für mich immer Birken. Und Ginster. Die kommen beide mit Schutt sehr gut zurecht. Ansonsten ist dein Pöttegarten eine gute Idee. In vorher trostlosen Hinterhofsituationen haben mir auch häufig gespannte Fäden mit dran rankenden Feuerbohnen (die sind sauschnell) und auch mit japanischem Knöti Trost und Schatten gespendet. Auf einem betonierten Hof hatte ich mir mal aus im Verbund lose aufeinandergelegten alten Ziegeln einen wunderbaren Trog von sagen wir mal 60 x 80 x 50 cm gemacht, der mit Erde aufgefüllt und regelmäßigem Gießen Bohnen und Knöti schon im ersten Jahr respektabel wachsen ließ.

Nur zu! Hinterhöfe können eine sehr dankbare Aufgabe sein.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14304
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:berliner hinterhof
« Antwort #3 am: 06. April 2005, 19:54:23 »

Zitat
Nur zu! Hinterhöfe können eine sehr dankbare Aufgabe sein.

Oh, ja! :D

ich habe auch mal aus einem öden Hinterhof, wo man nur sein Rad abstellte und zu den Mülltonnen ging, eine grüne Oase gemacht in der man bis in den Oktober viel Freude gemeinsam mit den Nachbarn hatte. :)
« Letzte Änderung: 06. April 2005, 19:54:42 von Nina »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de