Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Juli 2022, 08:55:20
Erweiterte Suche  
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)

Neuigkeiten:

|14|1| Auch das schussähnliche Geräusch, das eine Eifel beim Aufprall auf Dächern oder Autoblech verursacht, ist auf Dauer nicht sonderlich angenehm. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 22   nach unten

Autor Thema: Biricoccolo - was ist das?  (Gelesen 67972 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23768
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #105 am: 22. Januar 2015, 13:25:02 »

Pfiricose=Peachcot=Percoche
reiner Industriepfirsich, der sich speziell für Dosenobst eignet, kein Aprikoseneinfluß erkennbar.



= zu deutsch: Härtling = Clingstone Peach = Percocca (ital) = Pavie (Frz.)

Es ist ein nichtsteinlösender Pfirsich mit relativ festem Fleisch. Die "Pfirsiche", die man in den Konserven bei uns kauft, sind solche.

Die Frucht ist 100% Pfirsich, der Baum sieht nach 100% Pfirsich aus. Der Kern ist Pfirsich. Und zumindest die Sorte "Andros" schmeckt hervorragend (süß, nach Pfirsich)
« Letzte Änderung: 22. Januar 2015, 13:26:44 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #106 am: 22. Januar 2015, 14:20:17 »

Danke für die Klarstellung. Aprikyra sollte doch die Hybride mit Sandkirsche sein, Aprisali dagegen die mit Myrobalane. Nach Deiner Beschreibung klingt es genau anders herum.
Wie ist den die Wüchsigkeit und der Wuchs?
Hmmm? Lies bitte meinen Text nochmal, ich habe immer geschrieben, dass Aprikyra die Kirschhybride ist. Sie ist etwas schwächer wüchsig als Aprisali. Beide sind Insges. kleiner bleibend als Aprikosen.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2015, 14:23:21 von citrusgaertner »
Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #107 am: 22. Januar 2015, 14:22:32 »

Pfiricose=Peachcot=Percoche
reiner Industriepfirsich, der sich speziell für Dosenobst eignet, kein Aprikoseneinfluß erkennbar.



= zu deutsch: Härtling = Clingstone Peach = Percocca (ital) = Pavie (Frz.)

Es ist ein nichtsteinlösender Pfirsich mit relativ festem Fleisch. Die "Pfirsiche", die man in den Konserven bei uns kauft, sind solche.

Die Frucht ist 100% Pfirsich, der Baum sieht nach 100% Pfirsich aus. Der Kern ist Pfirsich. Und zumindest die Sorte "Andros" schmeckt hervorragend (süß, nach Pfirsich)
Jep. Andros hatte bei mir letztes Jahr mittlere Anfälligkeit für Kräuselkh. gezeigt, hat sich aber schön erholt. Ich bin gespannt, wie sich meine Sorte Chiara dieses Jahr präsentiert, soll schon im Juni reifen!
« Letzte Änderung: 22. Januar 2015, 14:26:27 von citrusgaertner »
Gespeichert

martweb

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 199
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #108 am: 22. Januar 2015, 14:30:18 »

Danke

Danke für die Klarstellung. Aprikyra sollte doch die Hybride mit Sandkirsche sein, Aprisali dagegen die mit Myrobalane. Nach Deiner Beschreibung klingt es genau anders herum.
Wie ist den die Wüchsigkeit und der Wuchs?
Hmmm? Lies bitte meinen Text nochmal, ich habe immer geschrieben, dass Aprikyra die Kirschhybride ist. Sie ist etwas schwächer wüchsig als Aprisali. Beide sind Insges. kleiner bleibend als Aprikosen.

Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #109 am: 10. Februar 2015, 19:16:07 »

Hallo,

mittlerweile kann ich Euch noch weitere Sorten der Schwarzen Aprikose vorstellen, diese Sorten haben alle dunklere Früchte als die Sorten aus Italien, die ich auf Seite 4 vorgestellt habe:

Kubanische Schwarze
Kubanskii Chornyi (Kubanische Schwarze):
Die Früchte sind mittel (30-40 g), oval, dunkelrot. Das Fruchtfleisch ist fest, gelb, rosa rote zur Schale hin, sauer-süß, aromatisch, guter Geschmack. Steinlösend . Die Früchte können frisch gegessen werden und sehr gut für Marmelade. Baum ist von mittlerer Größe, hohe Winterfestigkeit, resistent gegen verschiedene Pilzkrankheiten.


 Black Velvet
Chernyy barkhat (=Black Velvet = Schwarze Samt):
Die Früchte sind mittelklein (25-35g), mit "Nase" an der Spitze, dunkelrot. Das Fleisch ist dick, gelb, süß-sauer, mit einem milden Aroma, guter Geschmack. Steinlösend . Die Früchte sind geeignet für frisch Verzehr und sehr gut für Marmelade


Shlor Tsira: Die wörtliche Übersetzung des Namens der armenischen Sprache ist - "schwarze Aprikose." Die Früchte sind im Durchschnitt etwas kleiner (Gewicht 20-30 g), kugelförmig oder etwas länglich, schwarz und lila mit samtigen Behaarung. Das Fruchtfleisch ist grünlich-rot bis dunkelrot, mitteldichte und Saftigkeit, süß-sauer mit einem würzigen Abgang. Der Stein löst sich schlecht.

Alab 1: Auch als Veredelungsunterlage verwendet.

Allen Schwarzen Aprikosen gemeinsam ist die sogar bessere Eignung für Marmeladenherstellung als bei der normalen Aprikose.

Mittlerweile muss ich auch die Aprisali zu den Schwarzen Aprikosen sortieren, alle Merkmale des Bäumchen gleichen denen meiner anderen Sorten

 Prunus armeniaca x Prunus ?cerasifera?: Aprisali (Artevos); Kreuzung Aprikose mit Japanischer Pflaume oder Kirschpflaume. Blatt breiter als Pflaumen-Blatt. Die Kreuzung vereint die Aromen beider Früchte. Pflaumengrosse, dunkelrot- blauschwarze, runde Früchte mit gelbgrün-rot marmoriertem Fruchtfleisch reifen im Juli. Steinlösend. Mittelstarker, robuster Wuchs, auch für kältere Regionen. Selbstfruchtbar. Es kann sein, dass diese Sorte mit einer der oben erwähnten identisch ist, genaueres kann ich erst im Sommer mitteilen, wenn alle Sorten Früchte zum Vergleich tragen.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2015, 19:19:50 von citrusgaertner »
Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #110 am: 10. Februar 2015, 22:41:22 »

Wer interessiert ist, kann von mir einen Flyer (über 9 Din A4 Seiten mit Bildern über alle Sorten) in Form eines Word doc. über meine bisherigen Recherche-Ergebnisse bekommen. PN mit email an mich, dann geht's raus!
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7666
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #111 am: 10. Februar 2015, 23:10:21 »

Das ist super, danke für Deine Recherche.

Das hört sich alles sehr spannend an.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 665
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #112 am: 21. April 2015, 15:42:29 »

Ich bin jetzt dank citrusgaertner auch stolzer Besitzer von 2 Sorten der Biricoccolo. Die Mutterbäume stehen bei ihm gerade in Blüte. Das ist dort gerade ein kleines Obstblütenparadies.
Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #113 am: 21. April 2015, 20:20:14 »

...dann hoffen wir mal, dass es auch guten Fruchtansatz gibt - meine ganze Hoffnung liegt nun auf den Schwarzen Aprikosen, da mich meine normalen Aprikosen aufgrund von Blüten - Monilia komplett im Stich lassen, alle blüten sind abgefallen - zumindest im Freiland :-[
Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 427
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #114 am: 21. November 2015, 09:11:05 »

Moin,

Winterzeit ist ja oft Zeit für neue Gedanken, deswegen habe ich mir, nach einer sehr erfolgreichen Fruchtsaison meiner schwarzen Aprikosensorten, überlegt, doch mal etwas mehr über diese Hybriden zu schreiben, zumal mittlerweile einige weitere Erfahrungen vorliegen. Das Angebot an Literatur hierüber ist ja mehr als überschaubar, d.h. es gibt kein Buch/Heft darüber.
Das kleine Büchlein ist mittlerweile in groben Zügen im Komplettumfang fertig und ich biete Euch hier an, es für mich probe/korrektur/kritik zu lesen!
Geplant sind ca. 50 - 60 Seiten in DIN A 5 incl. Bilder. Das Script hat also einen Umfang von 25 A4 Seiten mit ersten, noch nicht final eingefügten Bildern.

Wer Lust/Interesse hat, mir zu helfen, ein lesenswertes Werk herauszubringen, bekommt es von mir per email (einfach kurze pm mit der email an mich) zugesandt, Anregungen, Kritik, und evtl. vorhandene Bilder sind sehr willkommen! (Verwendete Bilder werden natürlich Honoriert und mit Quellenangabe versehen)

Freue mich, von Euch zu lesen!
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #115 am: 21. November 2015, 11:52:06 »

Ich glaube, es wäre durchaus interessant, so ein Buch. Die meiste Literatur zu Obst beschäftigt sich ja nur mit den "üblichen" Obstarten und viel zu wenig mit den etwas ausgefalleneren, selteneren Obstarten.

Ich würde das gerne unterstützen und habe dir auch schon eine email geschrieben.

Ich bin auch schon auf meine erste Ernte gespannt, die meisten meiner Biricoccoloveredlungen sind recht gut gewachsen, auf Myrobalane teilweise mehr als 1m!
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23768
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #116 am: 17. August 2016, 07:51:48 »

Gerade wieder durch einen anderen Thread auf diesen aufmerksam geworden.

Was ist denn aus dem Buch geworden, citrusgärtner?  Klingt ja spannend :D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24702
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #117 am: 17. August 2016, 08:27:35 »

was anderes
ich war bei einem bekannten der knapperte was, als ich fragte was das sei meint er biricocolo ,als ich die kerne anschaute waren es denke ich aprikosenkerne, die sollen sehr gesund sein
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

HirnWolf

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #118 am: 15. November 2016, 23:44:57 »

Hallo! Hervorragender Thread!! Über diese Kreuzungen findet man sonst reichlich wenig zuverlässige Infos >:(... Vielen Dank Citrusgärtner für die ausführlichen Beschreibungen. 8)

Seit neuestem bin auch ich stolzer Besitzer zweier Biricoccolo Stämmchen: Gigante di Budrio und eine -leider- unbenannte Biricoccolo Sorte. Die Gärtnerei verkaufte das unbenannte Biricoccolo Bäumchen als selbstfruchtbare Sorte doch wie ihr ja alle sicher selbst schon mitbekommen habt: Vertraue nie blind den Pflanzenbeschreibungen des Anbieters!!! Auf meine Frage um welche Sorte es sich denn handelt bekam ich leider keine Antwort.... :-[

Was mich auch sehr gefreud hat sind die vielen Infos über diese mysteriöse Aprikyra (die ich ebenfalls seit ein paar Tagen besitze ;D)

Schade dass ich erst jetzt auf diesen Thread gestoßen bin. Gibts News von dem Buch????? Irgendjemand mit neuen Erfahrungen? Fotos & Ertnemengen  8)

Grüße Wolfi

Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5600
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Biricoccolo - was ist das?
« Antwort #119 am: 16. November 2016, 06:18:03 »

was anderes
ich war bei einem bekannten der knapperte was, als ich fragte was das sei meint er biricocolo ,als ich die kerne anschaute waren es denke ich aprikosenkerne, die sollen sehr gesund sein

Um Himmelswillen! keine Kerne Essen! Die Kerne sehen nach Aprikose aus, weil die Pflanze eine halbe Aprikose ist. Aber das wird kaum eine süße Aprikose sein, die wenig bis keine Blausäure-Zucker im Kern hat! Den Gesundheitswert solcher Produkte ist stark zu bezweifeln bzw schon eine halbe Körperverletzung.
Im Außland kann man gebrannte bittere Aprikosenkerne kaufen. Davon werden aber nur sechs oder so abgegeben. Der Verzehr von den sechs Kernen kann lebensgefährlich sein! Die Blausäure setzt sich ans Hämoglobin (Blut) und verhindert so die Aufnahme von Sauerstoff. Man erstickt innerlich. Die Nazis haben sich damit umgebracht. Das kann schnell gehen.

Süße Aprikosenkerne sind für den Verzehr gut. siehe Marzipan.
Der Verkauf von Kernen, ist wie mit manchen Schüsslersalzen, wie denen mit Schwermetallen oder dem ^Natrium chloridum^: Da wird versucht aus Scheiße Gold zu machen. Und das ohne Rücksicht auf die Kunden.
« Letzte Änderung: 16. November 2016, 06:34:02 von Rib-Esel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 ... 22   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de