Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. September 2019, 22:09:21
Erweiterte Suche  
News: Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.  Aldous Huxley

Neuigkeiten:

|21|7|Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Seiten: 1 ... 7 8 [9]   nach unten

Autor Thema: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe  (Gelesen 12242 mal)

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5956
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #120 am: 03. April 2019, 16:13:43 »

Ich sehe die Vermehrung am Blütenstiel erst jetzt, aber vielleicht ist das auch mit Blattstecklingen eine Möglichkeit. Einige nah verwandte Gattungen lassen sich so ja ganz erfolgreich klonen.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #121 am: 03. April 2019, 20:46:37 »

Ich habe gerade ein paar ausgebuddelt und dabei Blätter und Blütentriebe abgerissen. Die steck ich jetzt mal in die Vase und dann sehen wir ja ob es geht.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10922
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #122 am: 04. April 2019, 10:02:15 »

Ist da jeweils der Blattgrund und der Grund des Blütenschaftes erhalten? Die hätten dann wohl einen kleinen Teil des Zwiebelbodens, an dem die Sprossung eisetzen kann.

Deine weiß blühenden Pflanzen entwickeln sich hier wie bei den anderen prächtig. Die blauen habe ich leider verloren, weil sie schon im ersten Austrieb von Schnecken vollständig aufgefressen wurden. Falls nicht noch ein Rest austreibt, der mit wegen fehlender Blüte bisher nicht auffällt.

Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #123 am: 04. April 2019, 12:26:20 »

Der gezeigte Trieb war ein paar Zentimeter oberhalb der Zwiebel abgerissen, eben nur was für die Vase. Die unbeschädigte Zwiebel mit dem weißen Restaustrieb habe ich selbstverständlich eingepflanzt.
Bei den gestrigen sind dann auch noch ein Paar abgerissene Blätter in die Vase gekommen. Mal sehen.

Meine wenigen Reste von den Blauen (von Isatisblau aus Griechenland) müssen sich ein paar Jahre wieder vermehren. Ich hatte als Rettungsmaßnahme schon reichlich verteilt. Die werden wohl meine Abstinenz vom Gärtnern überstehen.
Sie sind ja noch recht wildförmig.

Diese Art der Vermehrung kenn ich von meinen gefüllten Schneeglöckchen. Die machen aber auch ganz ohne abgerissen zu werden innerhalb des aufsteigenden weißen Triebes immer mal wieder eine neue Zwiebel. Ohne das die Mutterzwiebel darunter leidet.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #124 am: 08. Mai 2019, 08:42:36 »

Update
Die Blätter und Stengel fangen gerade an Zwiebeln zu bilden. Sie sind noch recht winzig. Um 1mm und weniger.
Wie es aussieht entstehen die am inneren Rand der Blattspreite. Also im reinen Blattgewebe.
Zwiebelbodenreste kann ich ausschließen. Die Triebe  und Blätter waren mehr als 5 cm oberhalb der Zwiebel und sicher 10 cm vom Zwiebelboden entfernt abgerissen

Früchte haben sich auch diesmal entwickelt. Deutlich mehr als dieses Mal im Freiland. Da diesmal die Temperatur draußen wesentlich kühler war nehme ich an das die Temperatur einen wesentlichen Einfluß auf die Entwicklung von Früchten hat.
Im wärmeren Frühling vergangener Jahre war das draußen deutlich mehr.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10922
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #125 am: 08. Mai 2019, 17:03:30 »

Danke! Spannend und anregend zur Nachahmung. Hoffentlich denke ich im nächsten Jahr dran.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #126 am: 25. Mai 2019, 15:49:56 »

So sehen sie indiesem Jahr aus. Man kann ganz gut sehen das gerade an Blättern die Zwiebelbildung stark ist.
Sie ziehen ganz normal ein und die Kraft geht in eine neue Zwiebel.
Die Blätter und der Blütenstiel standen am Südfenster damit die auch ordentlich Photosynthese betreiben können.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #127 am: 25. Mai 2019, 15:52:25 »

So geht es fast ohne Brille  ;)
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24672
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #128 am: 25. Mai 2019, 16:10:20 »

Super ! Hoffentlich denke ich nächstes Frühjahr ans Vermehren. Sie machen ja große Freude.  :D
Gespeichert
cave cellam!

Nicht jeder Witz gelingt.

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: hyazinthus orientalis Wildhyazinthe
« Antwort #129 am: 25. Mai 2019, 16:39:08 »

Wenn nicht aufnehmen und vereinzeln, das macht sie auch vermehrungsfreudiger.
Ich finde nur bei sowas seltenem sollte man es sich nicht leisten abgerissene oder für die Vase geschnittene Stiele auf dem Kompost zu entsorgen.

Es ist ja noch viel einfacher als Twinscalen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: 1 ... 7 8 [9]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de