Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Juli 2022, 10:32:30
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Neuigkeiten:

|2|7|Da tun sich ja ganz neue Suizidmöglichkeiten auf: Verrottung in eigenem Kompost. (Dunkleborus)

Seiten: 1 ... 110 111 [112] 113 114 ... 117   nach unten

Autor Thema: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten  (Gelesen 161572 mal)

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24699
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1665 am: 06. März 2022, 20:39:31 »

ich würds eh nicht schaffen pollen zu sammeln, vergiss sogar immer samen zu ernten
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11606
  • Mittlerer Neckar
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1666 am: 07. März 2022, 09:16:21 »

bei dir is früher, hier gibts noch kein bärlauchlaub
aber es gibt anderes laub, das auch recht schön ist, nur nicht frischgrün

Hundszähne sind auf jeden Fall ein mehr als adäquater Ersatz für noch nicht ausgetriebenen Bärlauch ;D. Ginge mir zumindest so, wenns hier Wilde gäbe. 
.
Manchmal findet sich in der Umgebung ja schon mal was, etwa ein kleiner Bestand Ragwurzen mitten in der Agrarwüste. Oder beide Waldvögelein neben einem viel belaufenen Spazierweg. Und wenn man sich ins Auto setzt, dreimal richtig Gas gibt, dann ist man gleich auf der Alb oder im Schwarzwald, wo sich noch mehr nette Sachen anschauen lassen. Aber verglichen mit u. a. Deiner Ecke ist das freilich wenig. Neid!
Gespeichert
Wenns schee macht!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24699
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1667 am: 07. März 2022, 09:22:18 »

für die hundszähne muss ich auch halbe stunde fahren, für frauenschuh auch, in die gegengesetzte richtung
es war nur iwie witzig, der küchenmeister meinte er hätte gerne wilden bärlauch, ich sagte der treibt noch nicht, komme heim und seh als ersters dein bärlauchbild ;D
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

Alastor

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1668 am: 07. März 2022, 09:43:14 »

Wir haben hier einen kleinen Hang in einem Kleingarten, von einem Teichablauf, da sprießt schon seit ein paar Wochen massenhaft Bärlauch ;D
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2034
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1669 am: 10. März 2022, 19:45:28 »

Ich könnte auf 90 % des Bärlauchs auf dem Grundstück verzichten und könnte den Rest immer noch nicht durch Aufessen beseitigen.
Eine der ausbreitungsfreudigsten Pflanzen im hiesigen Klima und auf dem hiesigen Boden.
« Letzte Änderung: 10. März 2022, 22:41:09 von Bristlecone »
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11606
  • Mittlerer Neckar
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1670 am: 10. März 2022, 19:47:54 »

Ich bin froh ihn beim Gartenumzug vergessen zu haben. Aber dieser grüne Teppich, der gerade eben auch noch das vermüllteste Gebüsch neben irgendwelchen Parkplätzen schön macht hat schon was.
Gespeichert
Wenns schee macht!

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2034
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1671 am: 10. März 2022, 19:50:08 »

Es ist nicht klar, ob das wirklich ein natürliches Vorkommen ist oder ob dort Saat ausgebracht wurde. Der Standort passt jedenfalls sehr gut zu einem natürlichen Vorkommen (niedriger Flaumeichenbestand mit Schlehen und Liguster, sehr licht, auf kalkhaltigem Boden in warmer geschützter Lage):
Daphne laureola, der Lorbeerseidelbast.
.
Die nächsten natürlichen Vorkommen liegen am Dinkelberg, etwa 40 km Luftlinie weiter südlich.
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 917
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1672 am: 14. März 2022, 20:57:46 »

Gestern war ich an der Wutach weiße Wälder gucken.
Gespeichert

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 917
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1673 am: 14. März 2022, 21:03:12 »

Teilweise kleinere Tuffs, aber auch flächig den Waldboden bedeckend.
Gespeichert

APO

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4036
    • Unser Garten
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1674 am: 14. März 2022, 21:06:09 »

Toll diese Massen
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten
Gruß Jörg

Ruth66

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 917
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1675 am: 14. März 2022, 21:22:02 »

Ich bin auch jedes Mal regelrecht überwältigt.
Gespeichert

APO

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4036
    • Unser Garten
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1676 am: 14. März 2022, 21:29:48 »

Das kann man nachvollziehen. Ich war vor ein paar Tagen auch unterwegs. Vielleicht schon mal gezeigt.
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten
Gruß Jörg

Kakifreund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1677 am: 26. März 2022, 14:19:11 »

Ich habe erst dieses Jahr bemerkt dass im Wald an unserem Garten diese Pflanzen wachsen:
Erstmal Bärlauch, denke ich...

Knospen




Blüte



Habitus




Und eine mir unbekannte Pflanze, vielleicht könnt ihr sie identifizieren.
Blüte




Habitus




Der Bärlauch riecht intensiv, die andere Pflanze nicht.
Sie breiten sich stark aus, und zwar unter jungen Bäumen, es liegt also sehr viel Laub. An dem Standort ist es auch relativ sonnig und trocken.
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24699
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1678 am: 26. März 2022, 14:42:56 »

kann die bilder nicht sehn
Gespeichert
Sonne ist schönes Wetter
Regen ist   gutes   Wetter

Kakifreund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Klimastufe 8b, Solingen, NRW
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #1679 am: 26. März 2022, 14:51:54 »

Meist hilft es, die Seite zu aktualisieren.
Also ist jedenfalls bei mir so.
Gespeichert
Der Garten ist nicht, um ihn zu unterwerfen, nicht, um ihn zuzupflastern, sondern um ihn im Einklang mit der Natur zu gestalten.

Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen/NRW
Jan
Seiten: 1 ... 110 111 [112] 113 114 ... 117   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de