Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2024, 00:09:51
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|15|11|vor garten pur war das leben eben manchmal auch einfacher 8) 8) 8) 8) ;D ;D ;D (rorobonn)

Seiten: 1 ... 140 141 [142] 143 144 ... 146   nach unten

Autor Thema: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten  (Gelesen 259066 mal)

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13982
  • Mittlerer Neckar
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2115 am: 22. Juni 2024, 08:48:13 »

Die ganze Gegend ist ja praktisch Dein Garten, der Neid ist auf meiner Seite;). Am liebsten würde ich jetzt auch sofort wieder losziehen, es gibt noch so viel zu entdecken! Vor ein paar Tagen und erst gerade eben nochmal habe ich auf FB Bilder einer gelb/weißen Bienen-Ragwurz gesehen... Die Finder werden sicher nicht preisgeben wo sie die gefunden haben, ich täte es jedenfalls nicht. Da hilft da nur möglichst häufig mit offenen Augen unterwegs sein.
.
Stachys sylvatica Ist fast überall, wo der Schatten gibt

Der gefällt mir sehr, einerseits besondere Farbe für eine einheimische Pflanze, andererseits eine der wenigen noch blühenden Waldblumen.
.
Die Verwandtschaft von der Wiese, Stachys officinalis, habe ich vorgestern ein paar mal aus dem Augenwinkel erst für ein Knabenkraut gehalten. Die muss ich unbedingt in meinen neuen "Drittgarten" pflanzen, in der Hoffnung, dass sie sich zwischen den Gräsern halten. Quasi als "Orchidee des kleinen Mannes";).

« Letzte Änderung: 22. Juni 2024, 08:50:47 von Krokosmian »
Gespeichert

sempervirens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
  • Südwestfalen - 7b, 270 m ü. NN
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2116 am: 22. Juni 2024, 10:25:38 »

@konstantina bei mir ist carduus nutans noch in den startlöchern

Stachys Sylvatica Nette Art aber ist mir fast schon zu krass wüchsig eine duldsamere und etwas reichblühendere oder grossblumige Sorte wäre toll. In der freien Landschaft ganz nett ! Im trockenen sauren Schatten wächst dann hier viel Salbei gamander

Heilziest finde ich es auch viel schöner und bin froh jetzt bei mir auch noch schöne Bestände des heilziests entdeckt zu haben, werde mal versuchen mich die Tage auch noch auf den weg zu machen da ja was Orchideen und wiesenpflanzen betrifft die meisten durch sind
« Letzte Änderung: 22. Juni 2024, 10:29:16 von sempervirens »
Gespeichert

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5575
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2117 am: 22. Juni 2024, 10:39:56 »

...
Stachys Sylvatica Nette Art aber ist mir fast schon zu krass wüchsig eine duldsamere und etwas reichblühendere oder grossblumige Sorte wäre toll....
Stachys sylvatica ist im Beet die Pest. Ich empfehle Stachys alpina, der wächst horstig ohne Ausläufer. Hat sich hier sehr bewährt.
Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2118 am: 22. Juni 2024, 13:32:08 »

Stachys habe ich gestern auch gesehen, in weiß. Welche ist es?
Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2119 am: 22. Juni 2024, 13:33:13 »

Allium gab auch, scorodoprasum
Gespeichert

sempervirens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1508
  • Südwestfalen - 7b, 270 m ü. NN
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2120 am: 22. Juni 2024, 13:39:03 »

Müsste Stachys recta sein der blüht auch weiß
Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2121 am: 22. Juni 2024, 14:17:41 »

Und diese Stachys war auch da. Blüht noch nicht
Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2122 am: 22. Juni 2024, 14:20:36 »

Astragalus glycyphyllos, Bärenschotte. Kannte ich bis gestern nicht. Auf Krokosmian seiene Bilder ist es auch drauf
Gespeichert

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2123 am: 22. Juni 2024, 14:22:44 »

Geranium sanguineum Am Gehölzsaum ist auch flächendeckend
Gespeichert

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13127
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2124 am: 22. Juni 2024, 14:54:07 »

Dieser Thread ist wunderbar  :D Konstantina und Sempervirens, ihr zeigt Pflanzen, die ich gar nicht kenne, geschweige denn ihre Namen - ihr könnt euch glücklich schätzen, solche Kostbarkeiten in eurer Nähe zu wissen. Die Waldviertler Flora ist eine völlig andere, und vor allem, Klima und Boden geschuldet, nicht so üppig. Daß Geranium sanguineum wild wächst, wußte ich gar nicht.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2024, 14:55:52 von martina 2 »
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14112
    • hydrangeas_garden
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2125 am: 23. Juni 2024, 15:19:59 »

Bevor ich mir 'nen Wolf suche. :-\

Vielleicht kann mir hier ja jemand auf die Sprünge helfen.

Gestern auf einem Spaziergang in einem teils wiedervernässten Niedermoor am südlichen Rand einer Birken- und Erlen-Bruchwaldparzelle entdeckt.

Eine einzelne Pflanze, ca 2 m hoch mit einem straußartigen Blütenstand  und kleinen grünlich gelben Blüten.

Was mag das sein?
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14112
    • hydrangeas_garden
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2126 am: 23. Juni 2024, 15:20:32 »

Leider nicht ganz scharf. :P
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14112
    • hydrangeas_garden
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2127 am: 23. Juni 2024, 15:20:57 »

Blatt und Stängel.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

solosunny

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1252
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2128 am: 23. Juni 2024, 15:31:46 »

Reseda luteola der Färberwau oder Färberresede
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14112
    • hydrangeas_garden
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #2129 am: 23. Juni 2024, 15:58:08 »

Danke,
dass scheint vom Aussehen her zu passen aber ich frage mich, wie die Pflanze hier in ein norddeutsches Niedermoor kommt.

Das ist der unmittelbare Hintergrund, eine Parzelle, auf der ich im Unterwuchs fast nur Molinia und Farne gesehen habe.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...
Seiten: 1 ... 140 141 [142] 143 144 ... 146   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de