Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. November 2019, 16:15:03
Erweiterte Suche  
News: für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)

Neuigkeiten:

|8|1|Aber ist euch schon mal aufgefallen, dass Kröten hübsche Wanderrucksäcke haben? Die sehen aus wie kleine Kröten!  :D (Dunkleborus)

Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 71   nach unten

Autor Thema: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten  (Gelesen 60486 mal)

APO1

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2108
    • Unser Garten
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #945 am: 16. Juni 2019, 20:48:06 »

Kartäusernelke (Dianthus carthusianorum)
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25005
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #946 am: 27. Juni 2019, 16:06:46 »

Heute mal eine ganz schlechte Nachricht>:(
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12431
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #947 am: 27. Juni 2019, 16:13:44 »

Das gehört streng bestraft. Hoffentlich findet man die Täter.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19701
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #948 am: 27. Juni 2019, 16:18:13 »

Das ist ja wirklich empörend - könnte man denn nicht solche Orchideen im Netz kaufen und einen genetischen Test machen, woher die stammen... vielleicht gibt es ne Möglichkeit, Erdreste oder so....
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3457
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #949 am: 27. Juni 2019, 16:27:26 »

Heute mal eine ganz schlechte Nachricht>:(

Oile, die Nachricht ist von Anfang Mai. Das war leider der Anfang einer Diebstahlserie. Mitte Juni wurden bei Burladingen Orchideenblüten abgeschnitten. 100 Blütenstängel wurden verstreut aufgefunden. Vor 3 Tagen wurden bei Tübingen wieder ganze Pflanzen ausgegraben.
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4192
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #950 am: 27. Juni 2019, 18:08:08 »

Also bei den Preisen verwundert mich das nicht, den da liegt je Geld in Hülle und Fülle im Boden.  :o

Nein ich will damit gar nichts Entschuldigen.
Gehört sich nicht, macht man nicht, ist Strafbar.

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 325
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #951 am: 08. Juli 2019, 12:37:29 »

Insektenfreundliche Walachei inmitten von Industrie und Bahngelände.

Gruß Robin

Gespeichert

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #952 am: 13. Juli 2019, 22:06:40 »

Kleine botanische Exkursion außendeichs an der Unterweser kurz vor den Bremischen Häfen, zwischen Lesumbrok und Mittelsbüren  --
hier kann man trotz total verbauten Weserufer und landwirtschaftlicher Nutzung des Außendeichgeländes auf schöne Pflanzengesellschaften
stoßen - vielleicht nicht ganz so spektakuläre Kostbarkeiten wie zB gerade im Alpenpflanzenthread gezeigt.

Feldthymian, im Schotter am Wegesrand.
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #953 am: 13. Juli 2019, 22:09:59 »

Sehr häufig : die Falsche Kamille, mitten auf den geschotterten Wirtschaftswegen
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #954 am: 13. Juli 2019, 22:11:36 »

Landschaftstypisch der Rohrkolben, mit Blutweiderich dazwischen
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #955 am: 13. Juli 2019, 22:14:21 »

Weißer und Gelber Steinklee
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #956 am: 13. Juli 2019, 22:16:52 »

Typische Fläche zwischen Deich und Ufersaum der Weser, leider vor ein paar Tagen gemäht.
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #957 am: 13. Juli 2019, 22:19:54 »

An anderer Stelle haben sich aber auch ufernahe Röhrichte mit noch reichen Bestand an Rohrsängern zB Sumpf- oder Schilfrohrsänger
erhalten.
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #958 am: 13. Juli 2019, 22:26:42 »

Die Filz-Klette und weitere Distelsarten hat sich am Übergang vom Deichfuß zum steinigen Ufersaum  der Weser flächig ausgebreitet, zum Ärger  der heu(l)enden Landwirte.

Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 892
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: heimische Pflanzen an ihren natürlichen Standorten
« Antwort #959 am: 13. Juli 2019, 22:33:10 »

Ludwig Franzius hat in den 1890ern die erste Weserkorrektur durchgeführt, um die Weser schiffbar zu erhalten - hierbei ist massenhaft
Wesersand am Ufer aufgeschwemmt worden, hier haben sich im Laufe  der Zeit für das umgebende Marschenland ganz untypische Pflanzen
angesiedelt, zB die kopfige Teufelskralle
Gespeichert
Rus amato silvasque
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 71   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de