Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2022, 03:47:26
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|8|4|Make Streuobst great again! (Sternrenette)

Seiten: [1] 2 3 ... 19   nach unten

Autor Thema: Hornissen  (Gelesen 35771 mal)

Henning

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 481
Hornissen
« am: 16. April 2014, 23:21:00 »

Ich habe ganz offensichtlich eine Hornissenkönigin fotografiert.
Ich hätte nichts gegen die Tiere im Garten, aber es handelt sich hier um einen städtischen Innenhof mit sehr vielen Kindern (und einigen 'hysterischen Erwachsenen (igitt, eine Hummel ? - stechen die?). Wenn ich bei Wikipedia lese, daß ein Volk aus 400 bis 700 Tieren besteht, dann ist das schon ganz ordentlich.
Ich möchte deshalb gerne das Nest frühzeitig identifizieren, damit ich es dann fachmännisch entfernen lassen kann. Kann mir jemand Hinweise bezüglich der Nester von Hornissen geben ?

Gespeichert

Ludger

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 159
Re:Hornissen
« Antwort #1 am: 16. April 2014, 23:30:51 »

Am besten die Königin beobachten und die Flugrichtung merken...so kann das Nest schnell gefunden werden.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Hornissen
« Antwort #2 am: 16. April 2014, 23:47:32 »

Das ist auf jeden Fall keine Hornisse. Gemeine oder auch die deutsche Wespe.
Auf jeden Fall eine Königin. Das sollten richtig große Völker werden.
« Letzte Änderung: 16. April 2014, 23:50:49 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11330
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Hornissen
« Antwort #3 am: 17. April 2014, 13:06:09 »

Bestimmungshilfe

Es ist möglicherweise die gemeine Wespe.
« Letzte Änderung: 17. April 2014, 13:08:26 von Quendula »
Gespeichert
Manchmal bin ich ein Seestern.

Eva

  • Gast
Re:Hornissen
« Antwort #4 am: 17. April 2014, 14:06:52 »

Blöd. Eine Hornissenkönigin würd mir weniger Sorgen machen als eine Wespenkönigin. bzw. die jeweiligen Nester neben einem Platz, wo Kinder spielen.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Hornissen
« Antwort #5 am: 17. April 2014, 18:29:20 »

Vermutlich hat sie sich noch keinen endgültigen Platz gesucht. Viele verunglücken auch bevor sich ein richtiges Volk entwickelt.
Noch kein Grund zur Panik.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Henning

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 481
Re:Hornissen
« Antwort #6 am: 17. April 2014, 19:03:08 »

Majestät ließ sich unbesorgt fotografieren. Ich Hätte den Fuß nur 20 cm vorschnellen lassen sollen und wäre alle meine Bedenken los.
Jetzt beobachte ich mit Argusaugen jedes größere Flugobjekt. Offensichtlich hat sie schon einen Nestplatz gefunden, denn sie knabbert ja am Altholz herum.
« Letzte Änderung: 17. April 2014, 19:06:01 von Henning »
Gespeichert

Bienenkönigin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1043
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re:Hornissen
« Antwort #7 am: 17. April 2014, 19:20:50 »


Vielleicht kannst Du sie weiter beobachten und schauen wo sie sich niedergelassen hat. Noch kannst Du das
Nest problemlos mit einem Glas mit Deckel entfernen (Majestät sollte aber auch mit drin sein) und sie umsiedeln.
Ich mache das mit Hornissen und Wespen ehrenamtlich für den Nabu Oberberg und dieses Jahr schon 2mal Hilferufe aus den ansässigen KIndergärten. Allerdings waren das beide Male sächsische Wespen und diese werden nicht ganz so lästig.
Wenn ich sonst noch helfen kann,gerne!
LGr.
Bienenkönigin
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5405
Re:Hornissen
« Antwort #8 am: 17. April 2014, 19:21:06 »

Zunächst - wie schon gesagt - jetzt ist noch kein Grund zur Panik. Wer weiß, wo die Wespe baut und wie sich ein Nest entwickelt. In einem Innenhof, in dem viele Kinder spielen, muss man jedes Frühjahr beobachten, was sich tut, denn die Wespennester können tatsächlich groß werden und sie sind angriffslustiger als Hornissen. Vor allem auch in Mauselöchern ( wo man sie zunächst gar nicht bemerkt , bis ordentlich Flugbewegung herrscht ), wenn man unvorsichtigerweise darüberstolpert oder mäht usw.
Zur Bestimmung immer das Kopfschild fotografieren, wenn es geht. So lässt sich am einfachsten die Art bestimmen. In diesem Fall fast egal, ob Deutsche oder Gemeine Wespe ( wenn man angegriffen oder gestochen wird ).

VG Wolfgang
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18976
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re:Hornissen
« Antwort #9 am: 18. April 2014, 03:00:17 »

hornissen sind aus meiner sicht vor allem im umfeld von terrassen/sitzplätzen lästig, weil sie noch bis zum letzten quentchen tageslicht fliegen und sich danach mit zum verzweifeln anhaltender unentwegter beständigkeit in kerzen und öllichter stürzen oder gegen kunstlicht dengeln... :P ::) ich erinnere mich ohne große freude an sommernächte, in denen wir notgedrungen im finstern draußen saßen, um das volk unterm dach um die ecke nicht zu stören bzw. nicht zu unnötigen opfern zu zwingen... :-\
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Hornissen
« Antwort #10 am: 18. April 2014, 12:13:05 »

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht Zwergarten. Da ich diese Riesen sehr liebe trage ich es mit Fassung.
Meine Frau wurde bei so einer Gelegenheit gestochen. Sie hat versucht ohne hinzusehen ein Insekt das auf sie fiel mit der Hand vom Oberschenkel wegzufegen.
Es scheint sehr schmerzhaft zu sein. :P
Eine nachfolgende Infektion wie es öfter bei den beiden häufigen Wespenarten erfolgt entstand nicht.
Ich wurde noch nie gestochen obwohl ich ungeschützt schon einige hundert dieser schönen Riesen belästigt oder gefangen habe. Ist allerdings unter Jugendsünden (weit gefasst) zu verbuchen. Getötet habe ich aber noch keine.
« Letzte Änderung: 18. April 2014, 12:13:31 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18976
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re:Hornissen
« Antwort #11 am: 18. April 2014, 15:23:45 »

wir haben es ja auch mit fassung getragen, aber es war schon irgendwie leicht unkomfortabel. ;) auf das allerletzte teelicht verzichteten wir, als sich darin vor unseren augen eine besonders luxophile hornisse zu tode stürzte... :-\ bewusst und gewollt töten würde ich sie nie - das sind so schöne, majestätische tiere! :D
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3784
Re:Hornissen
« Antwort #12 am: 18. April 2014, 15:36:42 »

Besteht eigentlich tatsächlich ein Zusammenhang zwischen dem Aufkommen von Bienen und Hornissen? D.h., wenn irgendwo ein Hornissennest ist, ziehen sich die Bienen zurück?
Gespeichert
LG Janis

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17418
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Hornissen
« Antwort #13 am: 18. April 2014, 15:49:28 »

Bienen sind Beute für Hornissen, ich denke mal, da werden die Bienen sich auf Distanz halten und bestimmt nicht freiwillig in der Nähe eines Hornissenstaates sich ansiedeln.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17805
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Hornissen
« Antwort #14 am: 18. April 2014, 16:08:49 »

Bei einem schwachen Bienenvolk kann das schon mal sein das die Hornissen im Sommer wirklich schädlich wirken. Aber solche kommen sowieso kaum durch den Winter.
Bei mir jagen regelmäßig einzelne Hornissen Bienen. Da habe ich kein Problem damit.
Würde ich auch dulden wenn es mehr würden.
Die Bienen schwärmen zu einer Zeit wo der Hornissenstaat noch in den Anfängen ist. Da nehme ich nicht an, daß das irgendeinen Einfluß hat.
Eher könnte es passieren das eine Hornissenkönigin dem Bienenvolk auf Wohnungsuche zum Opfer fällt.
Edit Rechtschreibfehler
« Letzte Änderung: 18. April 2014, 16:19:09 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: [1] 2 3 ... 19   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de