Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juli 2022, 05:20:59
Erweiterte Suche  
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Neuigkeiten:

|4|10|Der Heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen. (Werner Mitsch)

Seiten: 1 ... 13 14 [15]   nach unten

Autor Thema: Hornissen  (Gelesen 29163 mal)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯 M/M/B
Re: Hornissen
« Antwort #210 am: 25. Oktober 2020, 10:52:45 »

Als Ergänzung

Vespa crabro und Vespa velutina

Wissenschaft / Wissen kompakt Dauer: 26 Min.
Xenius: Hornissen - Harmlos und doch gefürchtet / arte
Verfügbar vom 27/08/2020 bis 25/11/2020


Grüsse Natternkopf
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2020, 11:01:57 von Natternkopf »
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17465
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Hornissen
« Antwort #211 am: 25. Oktober 2020, 11:35:38 »

Leider herrscht ein sehr ungeregeltes Durcheinander von Sequenzen wo die Rede von der einen Art ist und die andere aber gezeigt wird oder allgemein von Hornissen die Rede ist und die Arten wild durcheinander gezeigt werden ohne das jeweils darauf hingewiesen wird.
Da hätte es jemand gebraucht der beim Schneiden und Komentieren mit entsprechendem Wissen mal drüber gegangen wäre.

Was der Pilz an Honigbienenkolonien anrichtet wäre noch zu klären. Velutina soll ja laut dem Film auch in Honigbienenkolonien eindringen. (Dabei zeigen sie dann eine Sequenz der einheimischen am Flugloch :-X ).
Verbesserungswürdig das Ganze.
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2020, 11:38:07 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯 M/M/B
Re: Hornissen
« Antwort #212 am: 25. Oktober 2020, 14:01:15 »

Das fand ich auch daneben und schlichtweg Falsch.

Velutina soll ja laut dem Film auch in Honigbienenkolonien eindringen. (Dabei zeigen sie dann eine Sequenz der einheimischen am Flugloch :-X ).
Verbesserungswürdig das Ganze.

Habe das verlinkt unter dem Gesichtspunkt, was es da an Forschung und Tests in dem Themenbereich gibt.
Aber Kritik völlig zu Recht:
Gefilmt Vespa crabro gremana und gesprochen wird über Vespa velutina.  ::)
In der Grillrunde wird dann so argumentiert: Habe ich in der Wissensendung gesehen. -> Die Gelbe welche bei uns rumfliegt.  :-X

Zur Vollständigkeit noch was zur assiatischen Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) wie im obigen Film gezeigt wurde.

Dabei sind Wissenschaftler keineswegs in Panik: "Die Asiatische Hornisse ist weder ein 'Monster', noch haben wir aktuell Hinweise darauf, dass sie besonders gefährlich ist", sagt der deutsche Insektenkundler und Wespenexperte Rolf Witt. / sueddeutsche.de - März 2020

Wobei es für Imker nicht erfreulich ist ein Vespa velutina nigrithorax Volk in der Nähe des Bienenstock zu haben.
Die ersten Übergriffe der Vespa velutina auf Bienen finden ab Mai statt, große Schäden richtet sie hier aber meist noch nicht an. Ab Juni beginnen die Hornissen jedoch ihr Primärnest zu verlassen und siedeln sich in einem neuen Sekundärnest mit möglichst naher Futterquelle an. / neerbees.de

Schlagzeilennamen wie: Killerhornissen (Vespa mandarini) sind dann diese der Art
Giant Hornets Massacre European Bees | BBC Earth

Die japanischen Bienen können überheizen, was unsere nicht "gelernt/gebraucht" haben.
Japanese Giant Hornet Scout Killed by Asian Bees

Grüsse Natternkopf


Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17465
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Hornissen
« Antwort #213 am: 25. Oktober 2020, 14:32:54 »

Das Eindringen der Hornissen egal welcher Art der Hornisse kann ein Imker leicht verhindern. Entsprechende Verengungen gibt es schon zu anderen Zwecken im Handel. Bei den freilebenden Honigbienenvölkern sieht das schon anders aus.

Die sind allerdings nicht annähernd so groß wie die "Imkervölker" und außerdem ist so ein Imkerstand das reinste Schlaraffenland.
Ohne Eindringschutz ist das Landebrett mit dem breiten Eingang eine gedeckte Tafel für die echte Riesenhornisse. Die ist aber im Gegensatz zur V. velutina nigrithorax noch gar nicht in Europa angekommen.

Das letztere in Stöcke eindringt war mir noch nicht bekannt. Falls das nicht eine weitere Vermengung von Informationen war.
Von der einheimischen Hornisse ist mir das an meinen Stöcken schon gelegentlich aufgefallen. Vor allem wenn bei einer Stockdurchsicht irgendwo eine Hornissenkönigin tot drin lag.

Bei meinen neuen Stockkonstruktionen habe ich das Flugloch in einen ausgehölten Astansatz verlegt. Der eigentliche Eingang liegt dann im oberen Drittel der Beute. Ich habe noch nicht reingesehen, aber was ich so an Forschungen aufnehme ist da die Möglichkeit der Nestverteidigung deutlich besser. Außerdem gibt es in den von dort ausgehenden engen Wabengassen kaum Aktionsraum für Hornissen. Da ergibt sich die Überhitzung von ganz allein. Im eigentlichen Brutraum gibt es keine Oberträger und die Bienen bauen ihr Nest wie sie es für Verteidigung und Klimatisierung brauchen.

Bei den Filmen die ich am Flugloch gedreht habe, sieht man auch viele Sammler direkt in den dunklen Tunnel reinfliegen. Wächter und Entlüfter sitzen in der Röhre an der ganzen Innenwand verteilt. So hätte selbst die V. velutina weniger Chancen die heimkehrenden vor dem Loch zu erbeuten.

Irgendwo habe ich so eine Velutina in einem Film gesehen die da zwar nicht erwähnt wurde aber im Verhalten eindeutig war.

Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6919
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Hornissen
« Antwort #214 am: 02. Juli 2022, 18:31:40 »

Welche Hornissenart weiss ich nicht, aber hoch unterm Dach haben sie sich eine schöne „Loge“ gebaut.
Gespeichert
un peu fou de buis

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6919
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Hornissen
« Antwort #215 am: 02. Juli 2022, 18:35:34 »

Das Haus scheint ihnen zu passen. Der Storenkasten Küchenfenster ist aber eher ungünstig. ( Während der Woche Store unten, am WE rauf, das gibt doch längerfristig Kollisionen…)
Gespeichert
un peu fou de buis

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5193
Re: Hornissen
« Antwort #216 am: 02. Juli 2022, 18:48:34 »

Falls es dich interessiert: Das ist unsere einheimische Hornisse.
VG Wolfgang
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6919
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Hornissen
« Antwort #217 am: 02. Juli 2022, 19:22:24 »

Falls es dich interessiert: Das ist unsere einheimische Hornisse.
Ja, danke. ( Wollte eigentlich nachlesen, ob Hornissen auch in F geschützt sind, ich nehme es an. Weil Antwort nicht gefunden, aber viel über diese asiatische Art. Und dann ja auch in diesem Thread.)
Was würdet ihr mit den Storenkastenbesetzern machen? Besser räumen lassen oder es draufankommen lassen ( dass es dort wohl Tote gibt auf ihrer Seite)?
Gespeichert
un peu fou de buis

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475müM 🎯 M/M/B
Re: Hornissen
« Antwort #218 am: 02. Juli 2022, 22:46:46 »

Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6919
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Hornissen
« Antwort #219 am: 02. Juli 2022, 23:08:05 »

Foto 1&2 wird wahrscheinlich nicht dieselbe Hornisse sein, weil sie unterschiedlich nisten?
2 ist im Storenkasten. ( Und wir lassen sie, auf ihr Gedeih oder Verderb, man kann dort ganz schlecht öffnen.)

Interessante Übersicht, danke Natternkopf.
Ich denke Nr.1 oder zwei, rein vom Vergleich des Nestes, das mich an Mumienbandagen denken liess.
Gespeichert
un peu fou de buis
Seiten: 1 ... 13 14 [15]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de