Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2019, 15:29:58
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|10|6|In Wirklichkeit gibt es nur die Atome und das Leere

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Gespinnstmotten  (Gelesen 1176 mal)

Snape

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • WHZ 6b, Sandboden
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #15 am: 12. Mai 2019, 22:00:18 »

ach, ich konnte mich letztes Jahr nicht durchringen das Pfaffenhütchen zu roden (zu teuer), hab nur aufgeastet und jetzt sind die widerlichen Geschöpfe wieder da. 
Ja, der Anblick des in einen grauen Sack gehüllten Gehölzes ist widerlich und wenn die Dinger sich dann an nylonzähen Fäden abseilen, das Areal nahezu unbetretbar machen und in jedem Winkel verpuppen- bläh!
Ich hoffe, dass die Witterung dieses Jahr nicht so günstig ist (es sieht aber jetzt schon massenhaft aus).
Ich glaube, es gibt dagegen gar kein Insektizid (zu geschützt in den Gespinsten).
Ich war heute schon drauf und dran eine Mail an den Gärtner zu schreiben wegen Akutfällung, nur dann ist das Eck total nackig.
Könnte mir vielleicht jemand was Aufbauendes sagen??
Gespeichert

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7816
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #16 am: 13. Mai 2019, 07:09:26 »

Schaff Dir Hühner an.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Hyla

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 964
  • Zone 7a
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #17 am: 13. Mai 2019, 10:30:48 »

Wenn man die Geschichte gut beobachtet, kann man die Raupennester rausschneiden, wenn sie noch klein sind.
Meist verbrennen wir sie dann. Ich kann diese Viecher auch nicht leiden. :-\
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Zittergras

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 281
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #18 am: 13. Mai 2019, 10:47:24 »

Meine Schwiegereltern haben straßenseitig eine ca. 1-Meter Böschung mit Cotoneaster  ::) bepflanzt. Im Vorjahr war eine Länge von etwa 8 Metern von Gespinstmotten weiß überzogen und eingehüllt. Und natürlich Gesprächsthema vorbei gehender und vorbeifahrender Passanten.  ;D

Die Bodendecker haben sich wieder erholt, muß ich heuer wieder mit der Krabblerei rechnen?  Nicht, dass ich an Cotoneaster extra hängen würde, aber die rausmachen ist Sklavenarbeit, für die ich langsam zu alt bin.
Gespeichert
Alles Wahre ist einfach

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10335
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #19 am: 13. Mai 2019, 10:55:36 »

Zumindest die Pfaffenhütchen treiben nach dem Totalfraß alljährlich wieder neu durch und stehen ein paar Wochen später da, als wäre nichts gewesen.
Gespeichert

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1465
  • Nordsüdwestfalen
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #20 am: 13. Mai 2019, 11:00:26 »

Cotoneaster habe ich nicht, aber an den Pfaffenhütchen sind immer mal wieder Gespinste, manchmal auch jahrelang nichts.

Meine Euonymus-Sträucher sind noch nicht hoch und ich zupfe das Gespinstzeug einfach ab, bevor alles eingehüllt ist, evt. kann man das auch mit Besen oder Harke machen. So bekommt man einen Großteil weg und die Pflanzen werden nicht komplett kahlgefressen.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24041
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #21 am: 13. Mai 2019, 11:48:53 »

Aufbauendes zum Thema : aus den Raupen werden Nachtfalter, die wiederum sind Nahrung für Fledermäuse.
Gespeichert
cave cellam!

Umwelt: "Bis jetzt ist alles gut gegangen", sagte der Mann, als er  am 12. Stockwerk vorbei flog.

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1465
  • Nordsüdwestfalen
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #22 am: 13. Mai 2019, 12:57:19 »

Das ist wahr. Deshalb werfe ich nur einen Teil der Raupen den Vögeln und Ameisen zum Fraß vor, alle bekomme ich händisch sowieso nicht weg. Der Rest darf Fledermausfutter werden. ;)
Gespeichert

Snape

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
  • WHZ 6b, Sandboden
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #23 am: 15. Mai 2019, 20:08:16 »

hallo Oile, das mit dem Fledermausfutter wäre tatsächlich ein kleiner Trost, es gibt hier auch viele. Aber, ich sah die Motten (weiss mit kleinen dunklen Pünktchen) eigentlich massenhaft tags im Gras sitzen oder flattern. Sind das echt Nachtfalter?
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4224
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #24 am: 15. Mai 2019, 20:16:35 »

In meinen Säulenäpfeln lasse ich immer ein paar Nester der Gespinnstmotten am Leben.
Jeden Tag eine gute Tat.
Ich bewundere sie fast, wie sie sich einspinnen, zusammenhalten, da könnten wir davon lernen. Sie schützen sich gegen Regen und Feinde gemeinsam.
Deren Papa und Mama haben sich Mühe bei der Nestsuche gegeben und in unserem Garten ihr Traumziel gefunden.
Und so leben wir miteinander in Ruhe und Frieden!
Gespeichert
Gruß Arthur

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19134
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Welche Raupen sind das
« Antwort #25 am: 18. Mai 2019, 09:49:54 »

???
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19134
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Welche Raupen sind das
« Antwort #26 am: 18. Mai 2019, 09:51:47 »

Die Pflanze könnte ne Traubenkirsche sein, ein Sämling dicht neben ner Heidelbeere.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24041
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Welche Raupen sind das
« Antwort #27 am: 18. Mai 2019, 09:59:37 »

Ich vermute Pfaffenhütchen und due Viecher sind Gespinstmotten. Guckst Du hier 
Sind das Gespinstmotten?
Gespeichert
cave cellam!

Umwelt: "Bis jetzt ist alles gut gegangen", sagte der Mann, als er  am 12. Stockwerk vorbei flog.

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19134
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #28 am: 18. Mai 2019, 10:06:21 »

Danke! Das sind sie.  ::)
Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5616
Re: Gespinnstmotten
« Antwort #29 am: 18. Mai 2019, 10:06:38 »

Ich hab die beiden Threads zusammengefügt.  :)

In den letzten Jahren hatte ich solche Gespinstmotten regelmäßig in den Pfaffenhütchen. Der Befall wurde über die Jahre immer weniger, die Pfaffenhütchen sehen vital und üppig aus. Gestern habe ich eine fütternde Meisengroßfamilie im Pfaffenhütchen beobachtet - die Räupchen könnten also auch für Vögel interessant sein.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de