Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verbascum diamantinum. Die berüchtigte Flex-Königskerze!  :o  (Dunkleborus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Januar 2023, 05:18:07
Erweiterte Suche  
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Neuigkeiten:

|10|4| "Mein Klugscheißermodus hat einen Wackelkontakt"  (partisanengärtner)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: ungarischen Gulyas kochen  (Gelesen 4379 mal)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
ungarischen Gulyas kochen
« am: 02. Juli 2014, 10:46:35 »

Hallo,


seit ca 2 Jahren stand unbenutzt mein in Ungarn erworbener Gulaschpott herum, den wir letzthin bei meinen Eltern endlich einweihen konnten.
Da ich hoffe, es stößt hier auf Interesse, wollte ich Euch vorstellen, wie wir den Gulyas (ungarisch für Gulasch) gekocht haben.

smile und Gruß
rorobonn
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #1 am: 02. Juli 2014, 10:49:58 »

Am Anfang steht das Feuer :D
Der ungarische Gulyas wird in einem großen Pott, der glockenformig nach oben offen ist, über dem offenem Holzfeuer gegart. Der Topf bzw Kessel ist meist aus Emaille, es gibt aber auch teure Kupferkessel. Letztere sehen natürlich wunderschön aus und sind wunderbar wegen der Wärmeleitung des Metalls, es gibt aber auch kritische Stimmen wegen der Gesundheit und dem Kupfer bzw der Bronze..das gehört aber hier nicht her :D
Der Topf soll oben soweit offen sein, damit das Gericht vom Holzrauch parfümiert werden kann, wie es heißt ;)

« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 16:43:39 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #2 am: 02. Juli 2014, 10:52:45 »

Es gibt für den ungarischen Gulyas viele Rezepte, Ideen und Varianten...so richtig festgelegt ist da nichts, was auch zur Legende passt, wie der Gulyas entwickelt wurde. Wie das Wort schon auf den Beruf des Hirten verweist, entstand der Gulyas -so wird es berichtet- als Gericht, was sich die Hirten am offenem Feuer kochten. Heutzutage ist "Gulasch" DAS Gericht, was man mit Ungarn verbindet...neben Paprikapulver natürlich...und auch davon kommt sehr reichlich in den Gulyas :D
« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 17:59:52 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #3 am: 02. Juli 2014, 11:01:39 »

Die Zutaten variieren, wie gesagt. DAS originald Gulyasrezept ist wirklich eine Legende ;D wie es Touristen gerne haben, die sich eben wünschen eine originales Gericht nachzukochen.

Der ungarische Gulyas ist-im Gegensatz zu Pörkölt- eine Suppe!!! mit Fleisch als Hauptbestandteil.

In den meisten Rezepten wird sowohl Rind als auch Schweinefleisch verwendet. Wir haben für unseren Gulyas nur Rind genommen und es in relativ große Würfel (wie wir es als Gulasch auch bezeichnen) geschnitten. Auch hier gibt es viele Varianten von großen Würfeln bis hin zu quasi völlig zerkochten Fleischbrei.

Ansonsten gehören zu einem Gulyas Schweinefett, Zwiebeln, Fleisch und Paprikapulver. In fast allen Rezepten wird als Gewürz auch Kümmel genannt. Ansonsten kann man noch wenige Karotten oder etwas Petersilienwurzel dazu nehmen.
In einigen Varianten wird im Gulasch Kartoffel gegart oder nur Brot dazu gereicht. Eine weitere, wenigerbekannte Variante besteht in einer Nudeleinlage, die Galuska genannt wird.
Ob und wie scharf der Gulasch wird, kann man selber ebstimmen. Wir haben es uns einfach gemacht und fertig gemischte Gulyaspasten aus Ungarn genommen, die es in milder und scharfer Version gibt.

Viel mehr "braucht" ein Gulyas nicht an Zutaten :D


Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #4 am: 02. Juli 2014, 11:10:38 »

Zuerst wird reichlich Schweinschmalz genommen. Das sollte man auch bitte wirklich nehmen! Mit Erstaunen las ich, dass in einigen Rezepten Olivenöl genommen wird. Olivenöl spielt in Ungarn in der traditionellen Küche wirklich kaum eine Rolle!!! Man nimmt meist Sonnenblumenöl. Letzteres mag man nehmen, wenn man aus irgendwelchen Gründen kein Schweineschmalz nehmen mag...es ist aber, wenn es denn schon eine Art Originalrezept gibt, wirklich üblicher, wenn man Schmalz nimmt.

Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #5 am: 02. Juli 2014, 11:14:33 »

Im Schmalz werden dann die Zwiebeln gegart.
Danach gibt es zwei Varianten. In vielen Fällen gibt man auf die golden gedünsteten Zwiebeln dann sofort reichlich !!! ;D Paprikapulver....die Mengenangaben lasen sich für mich fast schon erschreckend, weil sie so hoch sein können :D Einmal las ich sogar von 200gr Paprikapulver edelsüß :o auf 1,5kg Fleisch...

Egal, Paprikapulver gehört zum Gulyas und man nehme eben nach Wunsch...nur reichlich sollte es eben sein :D (und daher auch von guter Qualität und gutem Geschmack)
Allerdings sollte man bei einer Sache aufpassen, denn Paprikapulver wird beim Verbrennen sehr bitter im Geschmack. Das kann den ganzen Geschmack des Gulasch verderben. Da man noch das Fleisch anbrät, ehe man das Ganze mit Brühe oder Wasser ablöscht, haben wir uns entschlossen, sicherheitshalber das Paprikapulver später und nach dem Fleisch dazuzugeben. (was somit die zweite Variante wäre)

« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 15:17:43 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #6 am: 02. Juli 2014, 11:22:23 »

Fleischbeigabe

Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #7 am: 02. Juli 2014, 11:25:34 »

Das Fleisch für Gulyas sollte nicht scharf angebraten werden, sondern auf die gedünsteten Zwiebeln gelegt werden, wo es etwas garen soll, ehe alles mit Wasser gelöscht und aufgefüllt wird. (Das Paprikapulver bitte nicht vergessen vorher dazu zu geben)


« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 11:26:18 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #8 am: 02. Juli 2014, 11:30:01 »

nach dem Würzen (den Kümmel haben wir in einem Leinensäckchen zum Gulyas gegeben) muss man warten...und warten...und warten :D

Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #9 am: 02. Juli 2014, 11:32:32 »

warten

Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21024
  • RP, Nähe Koblenz
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #10 am: 02. Juli 2014, 11:44:59 »

Schaffe ich es in der Zwischenzeit von hier bis nach Bonn? :P :P :P
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Claudia515

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #11 am: 02. Juli 2014, 12:02:07 »

Most nagyon éhes vagyok - jetzt hab ich gerade ganz schön Hunger bekommen :o
Gespeichert

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #12 am: 02. Juli 2014, 12:23:53 »

aber beim warten hat man zumindest einen netten anblick zum genießen ;D

« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 12:24:45 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #13 am: 02. Juli 2014, 12:26:52 »

und hier unser endprodukt...durchaus mit einer gewissen schärfe :D

wir hatten übrigens Kartoffeln UND die Nudeleinlage UND das Brot dazu ;D

ach ja, das Rezept für die Nudeleinlage reiche ich noch nach :D

Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

rorobonn †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:ungarischen Gulyas kochen
« Antwort #14 am: 02. Juli 2014, 15:06:12 »

Most nagyon éhes vagyok - jetzt hab ich gerade ganz schön Hunger bekommen :o


ah :D ein kenner :D :D :D :D und Ungarin???
« Letzte Änderung: 02. Juli 2014, 18:02:36 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de