Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mein Hauptgartenkabel wartet auch immer noch auf den Flickschuster... ich habe es mit einer Königskerze gekappt.. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Januar 2023, 22:08:52
Erweiterte Suche  
News: Verbascum diamantinum. Die berüchtigte Flex-Königskerze!  :o  (Dunkleborus)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Japanische Weinbeere - Geheimtipp  (Gelesen 35698 mal)

Ismene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2590
Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« am: 04. August 2005, 10:13:05 »

Rubus phoenicolasius wurde 1876 aus Ostasien in Frankreich eingeführt.
Jetzt wird es aber Zeit, dass man sie hier mal öfters sieht.
Sie hat viele Vorteile und ist sehr attraktiv.
Die weinrot weich bestachelten Zweige sind im Winter eine Augenweide.
Die Unterseite der Blätter ist silbrig grau.

Rubus phoenicolasius Blattunterseite


Die Blüten liegen etwas versteckt in den leicht klebrigen Knospen. Die Knospen sind der Knüller, denn die weichen Stacheln ähneln dem Sonnentau , wenn sich kleine Tropfen darin verfangen.
Eine Pflanze für Leute mit Sinn für Poesie. ;)


Weinbeere am 21.7.05



Jetzt kommt aber der Clou:
alle Früchte reifen perfekt, keiner kann ihnen was anhaben, 100% Ernteerfolg! :D
Wochen lang reifen die Früchte, unbehelligt von irgendwelchen gierigen Tierchen.
Ausgenommen Landhühner mit gut trainierten Springmuskeln. ;D

Jetzt lese ich im Internet z.B. bei MSG er würde mildes Klima brauchen. ??? Das habe ich hier nicht.
Im März gabs ja -17 Grad, was er ohne Abdeckung überstand.
Standort: Sonne oder Halbschatten
Am besten zieht man ihn am Spalier.
Abgetragene Zweige bodennah abschneiden.
Neue Zweige tragen nächstes Jahr.
Boden: nicht so wählerisch, auch Kalkhaltig
Hat nicht so viele Laub, man behält also den Durchblick.
Früchte > Geschmack :
 recht neutral finde ich, frisch-säuerlich finden manche, kenne keinen, dem sie nicht schmecken. :)
Leicht zu pflücken, einmal gepflückt haltbarer als Himbeeren, bzw. robuster stoßfester

So:
und jetzt sagt mir mal, warum diese knuffig-borstelige Weinbeere nicht öfter angepflanzt wird?





Gespeichert
"Man muss nicht das Licht des anderen ausblasen, um das eigene leuchten zu lassen." Griechisches Sprichwort

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #1 am: 04. August 2005, 10:42:30 »

Hi!

Wir haben auch eine :D
Bzw zwei seit neuestem, hier ist nach 3 Jahren doch ein ausgesähtes
Samenkorn gekeimt :D

Bye, Simon
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #2 am: 04. August 2005, 11:09:47 »

Hallo Ismene, wegen der Winterhärte brauchst du dir keine Sorgen zu machen: die wuchs sogar bei mir in Beinahesibirien
 Sie ist nur zu empfehlen, wenn man absolut viel Platz hat, den man verwildern lassen möchte! Ihre langen Triebe biegen sich nach allen Richtungen zu Boden und machen in Kürze wieder eine neue Pflanze, die dasselbe Spiel treibt ! Dazwischen kann man nicht mehr viel machen. Sie ist eine wilde Kratzbürste !!!! ::)
Für den Platzbedarf, den sie entwickelt, war mir der Ertrag dieser wohlschmeckenden und äußerst hübschen Beerchen dann schließlich zu gering. Vielleicht trägt sie in wärmeren Gebieten mehr...?
Sehr praktisch fand ich, dass nicht alle Früchte auf einmal reiften, sondern über einen längeren Zeitraum hin.
LG Lisl
Gespeichert

Sepp

  • Gast
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #3 am: 04. August 2005, 11:44:45 »

Ismene,

Zitat
Standort: Sonne oder Halbschatten

wo hast du das her?
In der Literatur steht m.W. oft Halbschatten bis Schatten. Kenne ein paar Exemplare, die so gut gedeihen. Vielleicht hat das auch mit dem großen Wasserbedarf zu tun, der an schattigen Plätzen geringer ausfallen dürfte?

Grüsse,
Sepp
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #4 am: 04. August 2005, 11:51:58 »

Hi!

Also unsere wächst in praller Sonne. Momentan ernten wir jeden Tag eine 500g Schachtel
Früchte :D
Allerdings hat dieses Monster auch schon gut 8m x 3m erobert :D
(durfte sie an dem Standort auch ;) )

Bye, Simon
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #5 am: 04. August 2005, 12:00:46 »

Ismene, bei mir wächst die Chinesische Weinbeere schon ca. seit 20 jahren als immer wieder zurückgeschnittene Hecke, westseitig vom Haus und ist noch nie abgefrohren. Sie ist im gegensatz zu Himbeeren so herrlich "wurmsicher". Ausserdem ist das Aroma so schön frisch- süss-sauer. ich glaube nicht, dass du in Nederland um die Winterhärte bangen musst. LG
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8920
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #6 am: 04. August 2005, 14:11:11 »

auch im juli schon sehr attraktiv (fotografiert im Garten Helmert in Hessen)

nachtrag: sorry Ismene Dein bild ist eh auch vom juni :-[

steht dort übrigens sonnig, an einem bogen, ich nehme an sie wird rigoros geschnitten

« Letzte Änderung: 04. August 2005, 14:12:49 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4263
  • Zwei Gärten langen. 6b b. DD und 7b b. L
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #7 am: 04. August 2005, 14:28:04 »

Hört sich alles recht gut an. :P Werd wohl auf die Suche nach einem Exemplar gehen. Hab da so eine Stelle wo sie wachsen darf. ;)
Gespeichert
plantaholic

Mutabilis

  • Gast
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #8 am: 04. August 2005, 15:38:45 »

Ich hatte die Weinbeere in der Sonne, im Halbschatten und im Schatten, sie wuchs überall sehr gut, die Früchte waren bei den sonnig stehenden aber besser.

Gar nicht gut ist, wenn eine Birke in der Nähe steht, die klebrigen Früchte sind dann nämlich mit Birkensamen paniert. :P Das war dann auch der Trennungsgrund...
Gespeichert

schwarze Tulpe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1002
Japanische Weinbeere - Rubus phoenicolasius
« Antwort #9 am: 15. Juli 2014, 20:41:56 »

Japanische Weinbeere - Rubus phoenicolasius - auch Rotborstige Himbeere genannt.

Ich hatte heute das Vergnügen die ersten Beeren zu probieren. Köstlich, köstlich, köstlich. Eine Weinbeere schmeckt wie ein Fruchtbonbon. Ich bin begeistert.
Seit Wochen erfreut mich der Strauch durch den dekorativen Blütenstand. Jetzt leuchten die Früchte gelb, orange, rot, weinrot. Wunderschön. Eine Zierde.

Meine Pflanze ist noch eine Topfpflanze, die demnächst ausgepflanzt wird.
Soll ich sie in einen großen Kübel pflanzen, damit sie sich nicht zu sehr ausbreitet?
Gespeichert
Fürs Wochenende gibt es eine herrliche Literaturempfehlung:
Die verschollenen Tagebücher des Adrian Moll von Sue Townsend - ich fand es im Bücherschrank und lachte und lachte viel

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7692
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #10 am: 15. Juli 2014, 22:42:37 »

Und ich habe gestern die ersten fünf Früchte genascht und gedacht: die schmecken ja nur nach Wasser.
Entweder lag das am Regen der vergangenen Tage oder sie ist nix für mich.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29597
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Japanische Weinbeere - Rubus phoenicolasius
« Antwort #11 am: 15. Juli 2014, 23:56:25 »


Soll ich sie in einen großen Kübel pflanzen, damit sie sich nicht zu sehr ausbreitet?


Das würde nicht helfen, sie breitet sich nämlich gerne über die Ranken aus, die sich beim geringsten Bodenkontakt bewurzeln.
Gespeichert
Besser aus Stöckchen ein wärmendes Feuerchen machen, als drüber zu springen.

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #12 am: 17. Juli 2014, 10:50:36 »

Sehr interessant, sehr hübsch - habt Ihr vielleicht Habitusfotos von der Pflanze? Gerne auch älter, damit ich abschätzen kann, ob ich dafür Platz habe ... danke für die Mühe jetzt schon!
Gespeichert

schwarze Tulpe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1002
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #13 am: 17. Juli 2014, 15:37:53 »

@oile - danke für den Tipp. Dann kann ich gleich mit der Vermehrung beginnen. Mir schmecken die Beeren lecker. Ich hätte gerne mehr davon.
Ich fand Hinweise, dass sich die japanische Weinbeere über Wurzelausläufer vermehrt, das würde mir nicht so gefallen, wollte sie an die Grenze setzen. Nicht dass sie den Nachbargarten bevölkert.

@Elro - hoffentlich schmecken sie besser, wenn die Sonne sie erwärmt. Erstaunlich solch ein Geschmacksunterschied zwischen unseren Beeren.


Und dem Mod. vielen Dank fürs Zusammenfügen der Threads.
Gespeichert
Fürs Wochenende gibt es eine herrliche Literaturempfehlung:
Die verschollenen Tagebücher des Adrian Moll von Sue Townsend - ich fand es im Bücherschrank und lachte und lachte viel

Irisfool

  • Gast
Re:Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #14 am: 17. Juli 2014, 15:42:38 »

Ich habe gerasde davon 1/2 Kilo geerntet, sie schmecken super und was das Beste daran ist, sie werden nie einen Wurm haben!!!! 8) 8) 8)
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de