Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mein Hauptgartenkabel wartet auch immer noch auf den Flickschuster... ich habe es mit einer Königskerze gekappt.. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Januar 2023, 20:28:14
Erweiterte Suche  
News: Mein Hauptgartenkabel wartet auch immer noch auf den Flickschuster... ich habe es mit einer Königskerze gekappt.. (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|2|3|Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach unten

Autor Thema: Japanische Weinbeere - Geheimtipp  (Gelesen 35697 mal)

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 682
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #60 am: 02. März 2018, 06:57:08 »

Der Geschmack ist ganz OK, aber winzige Früchte die auch bald zerkrümeln. Da ist mir die Dorman Red doch lieber. Meine wächst auch eher aufrecht, Sämlinge habe ich aber noch nie gefunden.
Gespeichert

gremlin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #61 am: 06. Juli 2020, 19:06:14 »

Hallo,

ich habe letztes Jahr zwei japanische Weinbeeren gepflanzt und finde sie geschmacklich sehr gut. Im ersten Jahr waren schon einige Beeren am Strauch und der Strauch wuchs von 1,2m auf 3,5 m bis in den Herbst.
Nun sind schon neue Triebe zu sehen und die Sträucher haben sehr viele Früchte. Leider scheint einer der Sträucher ein Problem zu haben. Die Blätter sind gelb und verdorren, Was könnte das Problem sein? Die Erde habe ich versucht meist feucht zu halten. Die neuen Triebe schauen noch gut aus. Scheint nicht mein Pflanzenjahr zu sein.

Gruß,
gremlin
Gespeichert

Fischmac

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #62 am: 06. Juli 2020, 21:01:07 »

Das kommt öfters vor, wie auch bei mir und ist kein örtliches Problem. Die Triebe mit gelben Blättern sofort auf Stummel niederschneiden, bringt den jungen Trieben mehr Kraft. Bestimmt weist Du, dass sie auf den 2 Jährigen Trieben den meisten Ertrag liefert, also sollte deine Mama im Herbst nicht alle Triebe bodeneben abschneiden  ;) (wie bei mir passiert)  :o
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29595
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #63 am: 06. Juli 2020, 21:06:14 »

Bestimmt weist Du, dass sie auf den 2 Jährigen Trieben den meisten Ertrag liefert, also sollte deine Mama im Herbst nicht alle Triebe bodeneben abschneiden  ;) (wie bei mir passiert)  :o
Du meinst sicher, dass sie an den Trieben tragen, die sie im Vorjahr neu geschoben haben?
Gespeichert
Besser aus Stöckchen ein wärmendes Feuerchen machen, als drüber zu springen.

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Fischmac

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #64 am: 06. Juli 2020, 21:17:44 »

Weil ich das Kraut schon knappe 10 Jahre im Garten habe würde ich mit Überzeugung antworten: BESTIMMT
Gespeichert

Rib-Esel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5648
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #65 am: 07. Juli 2020, 02:03:22 »

Habe vor kurzem diesbezüglich etwas pickiert... Mehr oder weniger... Ist wenigstens etwas besser als vorher...

Gespeichert

gremlin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #66 am: 07. Juli 2020, 13:55:52 »

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe letztes Jahr alle Triebe, die Früchte getragen haben bodennah abgeschnitten, hatte ich heuer erst nach der Ernte vor :),
@Fischmac: Was könnte die Ursache gewesen sein? Soll ich gleich die alten Triebe zurückschneiden oder noch auf Früchte hoffen/warten?

Gruß,
gremlin
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29595
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #67 am: 07. Juli 2020, 14:19:55 »

Weil ich das Kraut schon knappe 10 Jahre im Garten habe würde ich mit Überzeugung antworten: BESTIMMT
Ich hätte diese Triebe jetzt als einjährig bezeichnet.  :-X
Gespeichert
Besser aus Stöckchen ein wärmendes Feuerchen machen, als drüber zu springen.

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Fischmac

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #68 am: 07. Juli 2020, 15:51:17 »

Die Haupternte ist an den zweijährigen Trieben zu finden. Daran werden die Früchte auch etwas größer, sind aber noch immer viel kleiner wie bei einer Himbeere neuerster Züchtung. Die abgeernteten Triebe gleich nach der Ernte oder noch im Herbst auf 10cm Stummel abschneiden. Eine der wenigen Fruchtpflanzen welche noch im Herbst und nicht erst im Frühjahr abgeschnitten werden sollte. Steht auch so in der Literatur und habe ich damit die besten Erfahrungen gemacht. Ich habe fast alle meine Himbeeren entsorgt oder haben sich diese selbst getötet. Da bleibt diese Sorte an Robustheit am ersten Platz neben Black Jewel, Autumn Passion und Autumn Amber die ich noch habe und sich stresslos weiterentwickeln und geschmacklich die altbekannte Blissy in den Schatten stellen. Vor allem Amber hat einen kräftigen exotischen Touch.

Edit: Die 2-j. Triebe werden zw. 2-3 Meter lang und brauchen einen Stützstab, also etwas Arbeit.
Junge Pflanzen im ersten Pflanzjahr würde ich im Herbst radikal auf Stummel zurückschneiden. Die Pflanze braucht einen großen Wurzelkörper und kann sie damit besser bilden. Ohnehin braucht die Pflanze 2-3 Jahre um richtig in die Gänge zu kommen und auch wirklich die wohlschmeckende Frucht erzeugen zu können. Kein Wunder, zumal die Pflanzen meistens nur im 1,2 li Topf erhältlich sind.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 16:08:14 von Fischmac »
Gespeichert

Fischmac

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #69 am: 07. Juli 2020, 16:05:53 »

Ergänzend:
Auch etwas eigenartig bei dieser Gattung ist, das aus unbekannten Gründen immer wieder Triebe, egal welches Alter und Höhe absterben und sich mit gelben Blättern zeigen. Ich habe keine Idee und Antwort dafür gefunden. Hohlräume durch Mäuse mag sie gar nicht und würde ich in solch einem Gefahrengebiet das Teil in einem großzügigen Hasengitterkorb pflanzen.

Diese abgestorbenen Triebe schneide ich immer sofort beim ersten Anzeichen ab. Eine entwickelte Pflanze macht ohnehin um die 10 Triebe im Jahr, also kein Stress. Die Ernte ist nach 2-3 Jahren Standzeit gigantisch. Das bringt keine Zuchthimbeere. Der Geschmack eher neutral, nicht so spannend wie bei Black Jewel, Autumn Passion oder Autumn Amber. Das sind geschmacklich, wenn man etwas Exotic will die Besten.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 16:09:40 von Fischmac »
Gespeichert

Waldschrat

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #70 am: 07. Juli 2020, 16:08:09 »

Habe vor kurzem diesbezüglich etwas pickiert... Mehr oder weniger... Ist wenigstens etwas besser als vorher...



Warum die Mühe? Triebspitzen mit Bodenberührung schlagen freiwillig zügig Wurzeln.
Gespeichert

Fischmac

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #71 am: 07. Juli 2020, 16:12:23 »

ich habe keine Ahnung was Du meinst.

Aber hilft ja nichts wenn die neuen Triebe Wurzeln schlagen und die Mutter noch herumschwächelt. Deine Pflanze ist mehr als jung unterwegs.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 16:46:42 von Fischmac »
Gespeichert

Rib-Esel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5648
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #72 am: 07. Juli 2020, 18:34:39 »

Ich habe keine eigene Pflanze mehr und kam nur noch an die Früchte heran, also habe ich es mal mit Aussaat probiert. Stecklinge haben bei mir bis her nicht funktioniert.
Gespeichert

Feigenpeter

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #73 am: 08. Juli 2020, 20:21:27 »

Wann wäre dann die beste Zeit um Stecklinge zu machen ? habe es im Frühjahr versucht und das wurde leider nix Gruss aus Luxemburg P.
Gespeichert

Waldschrat

  • Gast
Re: Japanische Weinbeere - Geheimtipp
« Antwort #74 am: 08. Juli 2020, 20:27:38 »

Fixiere die Triebspitzen am Boden. Die machen das dann ganz allein.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de