Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. August 2022, 20:29:05
Erweiterte Suche  
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)

Neuigkeiten:

|15|1|Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Blauregen vertrocknet über Nacht  (Gelesen 3136 mal)

Ballfriend

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Blauregen vertrocknet über Nacht
« am: 10. August 2014, 18:25:51 »

Vollkommen vertrocknet ist unser Blauregen. Unser Blauregen war gestern noch vollkommen... Es sind im Moment sehr heiße Tage.
Der Blauregen ist schon 30 Jahre alt!!! und hat jedes Jahr geblüht... Es sind jetzt nur noch einzelne Triebe die aus dem unteren Wurzelballen kommen gesund....
Entweder Hitzeschock oder Pilz oder?????
Soll ich ihn nun abschneiden oder?????
« Letzte Änderung: 10. August 2014, 18:48:54 von Ballfriend »
Gespeichert
hb

Günther

  • Gast
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #1 am: 10. August 2014, 20:05:21 »

?????
"Den Schlag treffen" tun üblicherweise Marillen, Zwetschken, udgl.
Totales Abdürren einzelner Triebe passiert meist bei Pilzbefall im Gewebe. Da hilft nur Abschneiden der befallenen Bereiche.
Solange oberhalb der Veredelung - Wisterien sind meist veredelt - grüne Triebe sind, wird wieder was kommen. Die sind sonst SEHR wüchsig.
Hitzeschock - kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.....
Gespeichert

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3784
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #2 am: 10. August 2014, 20:19:50 »

Es betrfft jetzt allerdings keine Wisteria, sondern einen Cotinus Royal Purple, bei dem während der langen Dürreperiode 2 Äste abgestorben sind.
Müsste man einen Pilz nicht sehen?
Ich hab das Dürrwerden auf die mangelnde Wasserzufuhr zurück geführt. Falls doch ein Pilz dafür verantwortlich ist, sollte ich die betroffenen Teile ja wohl besser abschneiden, damit der Pilz nicht weiter geht…
Gespeichert
LG Janis

Günther

  • Gast
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #3 am: 10. August 2014, 20:27:48 »

Pilze, die sowas verursachen, verstopfen innen die Leitungsbahnen. Auf einem Schnitt kannst Du's unter dem Mikroskop sehen. Möglicherweise kommen später aus dem toten Holz noch Fruchtkörper.
Gefördert wird so ein Pilzbefall oft durch zu intensive Stickstoffdüngung.
Gespeichert

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6743
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #4 am: 10. August 2014, 20:28:26 »

Ich hab das Dürrwerden auf die mangelnde Wasserzufuhr zurück geführt.

Cotinus gilt als pilzanfällig (Verticillium). Dass der in unseren Breiten primär unter Trocknis leiden könnte, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst hier in der ostmärkischen Sandbüchse, eine der trockensten Regionen Mitteleuropas, etablieren sich Jungpflanzen ohne zusätzliche Bewässerung ohne sichtbare Dürreschäden.
« Letzte Änderung: 10. August 2014, 20:30:52 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3784
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #5 am: 10. August 2014, 20:34:37 »

Pilze, die sowas verursachen, verstopfen innen die Leitungsbahnen. Auf einem Schnitt kannst Du's unter dem Mikroskop sehen. Möglicherweise kommen später aus dem toten Holz noch Fruchtkörper.
Gefördert wird so ein Pilzbefall oft durch zu intensive Stickstoffdüngung.

Fruchtkörper sind die Fortpflanzungsorgane dieser Pilze?
Also so schnell wie möglich die betroffenen Äste abschneiden und hoffen, dass nicht mehr betroffen ist - falls es wirklich ein Pilz ist?
Der Cotinus steht dort seit 6 Jahren, war immer gesund und hat nur dieses Frühjahr mal ein bisschen Kompost bekommen (falls er nicht vergessen wurde).
Gespeichert
LG Janis

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3784
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #6 am: 10. August 2014, 20:36:42 »

Ich hab das Dürrwerden auf die mangelnde Wasserzufuhr zurück geführt.

Cotinus gilt als pilzanfällig (Verticillium). Dass der in unseren Breiten primär unter Trocknis leiden könnte, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst hier in der ostmärkischen Sandbüchse, eine der trockensten Regionen Mitteleuropas, etablieren sich Jungpflanzen ohne zusätzliche Bewässerung ohne sichtbare Dürreschäden.

na super.....
Es ist ein ausgesprochen schöner Strauch, es wäre sehr schade um ihn.
Gespeichert
LG Janis

Ballfriend

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #7 am: 12. August 2014, 13:37:21 »

Ich habe den Strauch jetzt ganz zurückgeschnitten. Es war wirklich kein Leben mehr drin. Sehr schade, da er gerade an der weißen Wand so schön war.
Ein kleiner Ableger ist übergeblieben den ich jetzt wieder ganz behutsam aufpäppeln werde....
Gespeichert
hb

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18618
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #8 am: 12. August 2014, 15:38:39 »

da es ja offenbar doch um eine wisteria geht (wie kamst du auf cotinus, janis?) hier ein thread mit ähnlichem thema zum nachlesen und mitfühlen: stirbt die über 100jährige wisterie ?
« Letzte Änderung: 12. August 2014, 15:39:22 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3784
Re:Blauregen vertrocknet über Nacht
« Antwort #9 am: 12. August 2014, 15:56:27 »

@zwerggarten

Eigentlich wollte ich mich an den thread nur kurz dran hängen


Es betrfft jetzt allerdings keine Wisteria, sondern einen Cotinus Royal Purple

 und eine Frage zu dem Pilz stellen, dann ist es ein etwas längerer Exkurs geworden.

Gespeichert
LG Janis
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de