Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2022, 06:36:52
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|7|4| :-* Einfach mal so.

Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14   nach unten

Autor Thema: Welcher Pilz?  (Gelesen 60289 mal)

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7941
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #180 am: 17. November 2019, 20:36:18 »

Was ich mich schon lange frage ist, ob die Schwermetalle und andere Stoffe (positiv wie negativ)auch in wensentlichen Anteilen von uns aufgenommen werden können?
 Die Verdaulichkeit der Pilzinhaltsstoffe sollte doch durch die Chitinstruktur des Pilzgewebes stark eingeschränkt sein, oder täusche ich mich da?

Das spielt in unserem Alter doch gar keine Rolle mehr..................
Gespeichert
Gruß Arthur

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7941
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #181 am: 17. November 2019, 20:39:45 »

Hier, ich habe auch einen: Bild wurde am 23.08 aufgenommen. Aber ich denke er gehört eher zu den einfacheren Kandidaten.

Der Ziegerote Risspilz ist einfach zu bestimmen:
Verzehrt man 40 bis 500 Gramm, je nach Inhaltsstoffen,
und ist danach tot, war es einer....................
Gespeichert
Gruß Arthur

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8921
    • Meriangaerten.ch
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #182 am: 17. November 2019, 23:32:07 »

  ;D ;D ;D
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

Bristlecone

  • Gast
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #183 am: 18. November 2019, 08:04:27 »

Was ich mich schon lange frage ist, ob die Schwermetalle und andere Stoffe (positiv wie negativ)auch in wensentlichen Anteilen von uns aufgenommen werden können?
 Die Verdaulichkeit der Pilzinhaltsstoffe sollte doch durch die Chitinstruktur des Pilzgewebes stark eingeschränkt sein, oder täusche ich mich da?

Das spielt in unserem Alter doch gar keine Rolle mehr..................

 ;D

Das Chitin spielt dabei nicht so eine große Rolle.
Schwermetalle sind oft oder meistens an besondere Proteine gebunden, Stichwort Metallothioneine. Diese Bindung ist sehr fest und führt dazu, dass das betreffende Schwermetall in der lebenden Zelle nur in geringer Konzrntration in aktiver toxischer Form vorliegt. Aber durch Erhitzen, die Magensäure und unsere Verdauungsenzyme können diese Schwermetalle auch wieder freigesetzt werden, wenn die bindenden Proteine zerstört werden.
Es kann auch sein, dass Schwermetalle durch die Bindung an Proteine besser bioverfügbar werden als ohne.
Insgesamt ein komplexes Thema. Ich würde nicht davon ausgehen, dass die Schwermetalle in Pilzen (oder das immer noch vothandene radioaktive Cäsium-137) fest im Pilz gebunden sind.
Aber auch hier gilt: Die Dosis macht das Gift. Wer nur gelegentlich mal Wildpilze isst, hat ein entsprechend sehr geringes Risiko, relevante Mengen Schwermetalle aufzunehmen.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5598
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #184 am: 21. November 2019, 17:20:57 »

Hier, ich habe auch einen: Bild wurde am 23.08 aufgenommen. Aber ich denke er gehört eher zu den einfacheren Kandidaten.

Der Ziegerote Risspilz ist einfach zu bestimmen:
Verzehrt man 40 bis 500 Gramm, je nach Inhaltsstoffen,
und ist danach tot, war es einer....................

Danke, den Pilz fand ich aber bei einer Tagesreise. Ich merke es mir aber.  :)
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Maria-Ell.

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 259
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #185 am: 27. Mai 2021, 15:01:49 »

Kann mir jemand sagen, was für ein merkwürdiger Pilz das ist?

Ich habe ihn heute beim Waldspaziergang gefunden - inmitten von Moos, Feuchtigkeit und Heidelbeersträuchern. Größe etwa meine Handfläche, also rd. 20 cm hoch und 10 - 12 cm breit.
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2010
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #186 am: 27. Mai 2021, 15:07:02 »

Eine Lorchel (nicht zu verwechseln mit Morcheln).
.
Genauere Bestimmung nach Foto kann ich nicht.
Möglich wäre die Frühlingslorchel. Sehr giftig!
Gespeichert
„Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?“ (Douglas Adams)

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9261
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #187 am: 27. Mai 2021, 15:11:46 »

Warst schneller 8)
Wollte auch eben Frühjahrs-Giftlorchel   schreiben.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Maria-Ell.

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 259
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #188 am: 27. Mai 2021, 15:12:38 »

Dankeschön, Bristlecone und Wühlmaus! :)

Lustig sieht die aus! (Danke auch für die Warnung, aber ich fotografiere nur, für Sammeln kenne ich mich zu wenig aus).
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9261
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #189 am: 27. Mai 2021, 15:20:17 »

Sie sieht auf jeden Fall sehr eindrucksvoll,  ja ein wenig wie ein kleines Gruselwesen aus :)
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17434
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #190 am: 28. Mai 2021, 18:40:52 »

Im Garten unserer Mitbewohner waren vor ein paar Wochen echte Morcheln (einer), dann zwei Wochen später an anderen Stellen reichlich von den giftigen Lorcheln. Allerdings makellose Exemplare, nicht so angefressen wie dieser hier.
Für Schnecken scheint der ja gar nicht giftig zu sein.

Na ja die werden das Sterben an Pilzvergiftung nicht so öffentlich machen. Außerdem weiß man ja nicht was sie sonst noch so gefressen haben. Tollkirschen, Mandragora, Eisenhut und Bilsenkraut fressen sie ja auch sehr gern. Vor allem wenn man diese schönen Gewächse päppeln will.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1026
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #191 am: 30. Dezember 2021, 20:19:42 »

Ich habe heute (nachdem wir zu Weihnachten Nachttemperaturen bis -15 Grad hatten) an einem Kiefernstubben diese schönen und ganz frisch aussehenden, Pilze gefunden, ohne sichtbare Frostschäden. Was sind das für welche? Sie wuchsen dachziegelartig übereinander, wie eben typische Seitlinge.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2021, 20:47:13 von Schnefrin »
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1026
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #192 am: 30. Dezember 2021, 20:21:36 »

Noch einmal von oben. die Pilzhaut ist nicht glatt, fühlt sich eher samtig an, bei genauem Hinsehen erkennt man besonders am Rand kurze weiche, samtähnliche Faserchen.
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5697
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #193 am: 30. Dezember 2021, 20:39:06 »

Vielleicht ein junger Schwefelporling?

EDIT: Nein! der hat keine Lamellen,ich schaue weiter...

Zimtfarbener Weichporling - oder ein Seitling käme in Frage, aber mein Pilzbuch gibt leider nicht mehr her...
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2021, 20:51:13 von lonicera 66 »
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Auch wenn ich bald 60 werde... Du kannst trotzdem auf meine Schuhe aufpassen, während ich auf der Hüpfburg bin!

Schnefrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1026
Re: Welcher Pilz?
« Antwort #194 am: 30. Dezember 2021, 20:46:33 »

Über den Schwefelporling hatte ich gelesen, dass er an der Unterseite Röhren hat (?), mein Pilz hat aber eindeutig Lamellen.
Und er ist auch eher klein, das Stück hat eine Breite von 6 cm und war schon eins der größeren Exemplare.

Loni, warst schneller...
Gespeichert
Gemüsegierhals

Ich wohne dort, wo auf dem Regenradar immer das Wolkenloch ist.
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de