Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Februar 2023, 21:15:51
Erweiterte Suche  
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren?
 (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|3|11|Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.  Chinesische Weisheit

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach unten

Autor Thema: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten  (Gelesen 41900 mal)

Dabra

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 151
  • Neue Heimat Salzland
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #315 am: 17. Januar 2023, 16:37:38 »

Sieht toll aus.
Gespeichert
Liebe Grüsse, Dabra

Zähne sind wie Sterne, Nachts kommen sie raus

Waldschrat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 698
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #316 am: 17. Januar 2023, 17:14:17 »

.

Gartenplaners Gartenhof ist wunderschön.
« Letzte Änderung: 19. Januar 2023, 08:44:22 von Waldschrat »
Gespeichert
Wir brauchen Flugzeuge, die fliegen, Schiffe, die in See stechen, und Soldatinnen und Soldaten, die für ihre Einsätze optimal ausgerüstet sind. (Bundeskanzler Olaf Scholz, 22.02.2022)
Am Ende entscheidet die Wirklichkeit. (Robert Habeck, Vizekanzler und BM, 16.09.2022)

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 796
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #317 am: 18. Januar 2023, 08:04:13 »

Oh wie schön! Was sind denn das genau für Blüten auf dem 2. Bild?
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #318 am: 18. Januar 2023, 08:39:01 »

@inachis:Saxifraga stolonifera

@Dabra: ist auch schön, wenn sich ein paar Pionierpflanzen ansiedeln und die Insekten versorgen. Das ganz vorne sieht mir sogar nach Akelei aus. Bis du einziehst und dich drum kümmern kannst, kann man dort ja ein paar schöne  Ruderalpflanzen aussäen. Etwa Verbascum, Echium, Cota tinctora, Knautia.

Vorsicht mit "geschützt vor kalten Winden". Je weniger Luftbewegung desto  kälter bei klären Nächten wenn der Boden viel Wärme abgibt.
Gespeichert

Dabra

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 151
  • Neue Heimat Salzland
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #319 am: 18. Januar 2023, 09:45:51 »

Seit dem Sommer bin ich hier. Die Akelei hat ein Handwerker zertreten , mit Absicht. Bei sowas bin ich sprachlos. Ich wollte die stehen lassen. Ist nicht wieder gekommen. Kanadische Goldrute dagegen habe ich selbst entfernt. War schwierig weil das Wurzelsysthem unter und zwischen den Pflastersteinen miteinander verwoben war.
Ich habe noch sehr viel am Haus und im Garten zu tun, geht nicht so schnell. Der Verputz im Hof muß erneuert werden, dann neu streichen.
Ein paar Pflanzen in Kübeln werde ich hinstellen.
Wo ich vorher wohnte hatte ich eine Terrasse dazu, hinterm Haus.  Sonne war dort nur Morgens. Farn und Hortensien hatte ich in großen selbstgetöpferten Gefäßen stehen. Einwandfrei. Ein oder zwei Hortensien würden sich hier in der hintersten Ecke gut machen. Mehr Platz ist da auch nicht.
Gespeichert
Liebe Grüsse, Dabra

Zähne sind wie Sterne, Nachts kommen sie raus

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17643
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #320 am: 18. Januar 2023, 10:32:25 »

Danke euch  :)
Oh wie schön! Was sind denn das genau für Blüten auf dem 2. Bild?
Welches 2. Bild von welcher gezeigter Hofsituation denn eigentlich?  :)
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 796
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #321 am: 18. Januar 2023, 15:06:26 »

Auch auf 3 Seiten umbaut, mein Gartenhof:



.
Ich meinte dieses Bild. War wohl doch nicht so klar, wie ich dachte. Gefällt mir sehr!
Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 991
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #322 am: 18. Januar 2023, 15:23:55 »

Gartenplaner ist denn die gelbliche Pleione auch winterhart? Ich habe mich bislang nicht getraut Pleionen draußen zu lassen. Die andere ist Haberlea? Auch die habe ich bislang noch nicht im Privatgarten gesehen. Eine tolle Pflanzung
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17643
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #323 am: 18. Januar 2023, 15:33:52 »

 Ich dachte, das 2. Bild aus dem „Schlippe-Thread“ wäre gemeint - da seh ich hauptsächlich Agapanthus und etwas Sedum  8)

Die 2 Blüten links sind Pleionen, ein großes Experiment von mir.
Pleione ist eine Orchideengattung, deren Arten zwischen Himalaya und Taiwan natürlich vorkommen.
Meist werden sie in Europa im Kalthaus kultiviert, oder im Sommer draußen, im Winter werfen sie die Blätter ab, werden kühl und trocken überwintert.
Vor ein paar Jahren hab ich auf einer Facebook-Orchideenseite Fotos vom natürlichen Standort von Pleione formosana in den Bergen Taiwans gesehen - in Moospolster an anscheinend porösen Felsen wachsend, da kam mir die Idee, es mal in den Fugen meiner Lavatuffmauer auszutesten.
Zufällig kam ich kurz darauf an P. formosana-Ableger, und als davon einer blühte, schaute ich mich nach der als noch winterrobuster angesehenen P. limprichtii um und bekam von einer netten Forumlerin aus einem Orchideen-Forum ganz viele Ableger von der Art - das ist die obere Blüte.
Allerdings hat sie viele verschiedene, so dass als Überraschung auch die mit der gelblichen Blüte mit dazwischen war, das ist die Hybride Pleione Zeus Weinstein (Pln formosana x Pln forrestii) und sie war den Winter vor dieser Blüte letztes Jahr ungeschützt draußen.
Ich ging ja davon aus, dass alle limprichtii wären  8)
Ich hab sie auch diesen Winter so belassen.

Es bleibt aber spannend, wie die Pflanzen den Winter schaffen.
Da sie viele Tochter“zwiebeln“ machen, steck ich die verteilt immer wieder in Fugen, falls die eine oder andere ältere Pflanze doch erfrieren/verfaulen sollte.

Die Blüten unten gehören zu Haberlea ferdinandi-coburgii, eine Schatten-Steingarten-Art, ähnlich Ramonda myconi, die ich auch in Fugen der Mauer hab, aber wüchsiger und blühfreudiger als letztere.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2023, 16:18:31 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 796
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #324 am: 18. Januar 2023, 19:48:46 »

Ich liebe Orchideen! Wie wunderbar! Dafür muss ich unbedingt einen Ort bei uns schaffen. Erstmal Bedingungen nachlesen. Ich lege gerade ein Waldbeet unter der großen Blutbuche an, vielleicht findet sich da ein passendes Plätzchen für ein Mäuerchen im Schatten. Der ist allerdings eher rar bei uns.
.
Knabenkraut und Stendelwurz hatte ich auch schon im Auge.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17643
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #325 am: 18. Januar 2023, 22:01:26 »

Der Gartenhof ist die tiefste Stelle des Gartens, von 3 Seiten ummauert, immer im Schatten des Hauses, der Sandsteinblock hinter der bemoosten Lavatuffmauer ist die Öffnung zum Brunnen, der Grundwasserspiegel ist da auch nicht sehr tief unter der Erde.
Ich hab damals, als ich die Mauer errichten ließ, auf eine Art Dochteffekt der Tuffsteine spekuliert und gehofft, dass sie die Bodenfeuchtigkeit „aufsaugen“ würden, was in den ersten Jahren auch funktioniert hat.
Dadurch waren sie immer im Sommer leicht feucht, aber trotzdem im Winter nicht komplett wassergesättigt durch die poröse Struktur und die Luft darin.
Besonders große Nässe im Winter ist für Pleione nicht gut.

Seit den Dürresommern muss ich nun allerdings die Mauer regelmäßig überbrausen, sobald das Moos Trockenheit anzeigt.
Unter der großen Blutbuche klingt nach Wurzeldruck im Boden und Abschirmung von Regen durch die Krone, wenn da nicht gut und häufig gegossen werden könnte, könnte es für eine Tuffmauer mit Pleione, aber auch für Knabenkraut, auf jeden Fall für Dactylorhiza-Arten, zu trocken sein.
Epipactis helleborine ist eine Art, die auch mit trockenem Schatten zurecht kommt.
Gespeichert
Wer den Garten sehen will, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati

Les enfants sont grognons

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 796
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #326 am: 19. Januar 2023, 08:22:01 »

Danke für die Empfehlung! Trockener Schatten trifft es, Grundwasser ist eher tief bei uns, wir sitzen auf einem Hügel.
Vielleicht muss ich erstmal weiter eure verwunschenen Ecken ansehen und mir einen anderen Plan für trocken überlegen.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17981
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #327 am: 19. Januar 2023, 09:10:13 »

Schwimmende Systeme oder solche mit Wasserspeicher und Docht sind schon recht einfache wartungsarme Lösungen für die nackten Flächen die unsere Siedlungsräume zuhauf bieten.
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,69390.0.html

Da lässt sich dann sehr vieles pflegen das in Gartensituationen kaum oder nur selten zu gedeihen scheint. Einzig Licht und kreative Gestaltung ist unbedingte Voraussetzung.
Vor allem braucht es nicht einmal einen zuverlässigen Gärtner zum gedeihen. Quasi ein Idealbiotop aus zweiter Hand.

Die Pleionen sind da eine leichte Übung falls man einen geschützten Platz hat.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: grüne Höfe - Pflanzen in bebauten Orten
« Antwort #328 am: 21. Januar 2023, 15:51:53 »

Schwimmende Gärten! Darauf bin ich bisher noch nicht gestoßen. Danke fürs Posten.

@inachis: wäre schon klar gewesen, welches Bild gemeint war, wenn ich bis zwei zählen könnte...  :-\
Gespeichert
Seiten: 1 ... 20 21 [22]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de