Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Mai 2019, 23:18:35
Erweiterte Suche  
News: Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)

Neuigkeiten:

|6|3|Jeder hat ein Recht darauf, nicht verstanden zu werden. (Iris N.)

Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17   nach unten

Autor Thema: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?  (Gelesen 50670 mal)

Tim

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #225 am: 14. März 2019, 16:41:35 »

ganz vergessen:
Ich hab eben bei den Sortenbeschreibungen gelesen, das Cydora Robusta auch nur gering gegen Mehltau anfällig ist.
Wir haben auf dem Grundstück in Nähe zum Pflanzort eine riesengroße Kupfer-Felsenbirne, die fast jedes Jahr nach den trockenen Sommermonaten mehr oder minder stark weiß wird (den letzten Sommer natürlich weniger). Ich denke, dass die den Mehltau dann auch weiter "vermittelt"

Die Nachbarn wollten auch eine Amelanchier pflanzen ...die wird aber seit 2 Jahren kaum größer, weil sie nicht so gut gegen den Mehltau ankommt, wie unser Riesengewächs.

Wie sieht das den generell mit den Quitten aus?
« Letzte Änderung: 14. März 2019, 17:16:58 von Tim »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5936
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #226 am: 14. März 2019, 17:19:38 »

Cydora Robusta ist auch gut, aber bei mir zumindest nicht so gut wie Cydora.

Da stimme ich zu. Cydora Robusta hat auch wesentlich kleinere Früchte und das Wachstum des Baums ist schwächer, der Zuckergehalt geringer (ich messe jedes Jahr), Verbräunungsneigung ist aber gleich gut, also gering. Allerdings Vorsicht, ich glaube es steht auch im Thread irgendwo: Es wurde jahrelang die falsche Cydora robusta verkauft, weil eine falsche Sorte unbekannter Herkunft in einem wichtigen Reiserschnittgarten stand. Die "falsche" taugt noch viel weniger und bekommt auch Feuerbrand.

"Cydora" und "Cydora robusta" haben auch unterschiedliche Elternsorten - einmal Vranja und einmal Konstantinopler mit Ronda. Baumgartner hat angeblich auch die Cydora und Cydopom. Cydopom hat von den dreien meiner Ansicht nach das stärkste Aroma. Hat sich letztes Jahr auch recht gut in der Wüste geschlagen. Wächst kräftig.
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2003
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #227 am: 14. März 2019, 17:47:49 »

Quitten auf BA29 hat Clematis Herian und auch eine ganz gute Auswahl.
LGr.
Bienenkönigin
Danke für den Tip!  :D
Werde mir gleich mal sein Angebot anschauen.
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #228 am: 14. März 2019, 19:36:08 »

Wenn Herian die gewünschte Sorte nicht hat, schreib ihn an. Er hat noch einiges an Sorten außerhalb des auf der Homepage angezeigten Angebots!
Gespeichert
Quitten und mehr

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 614
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #229 am: 14. März 2019, 20:31:27 »

Das wusste ich auch nicht.Danke!
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

fyvie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3079
  • Chiemsee 530m 6b, Bayer.Wald/Donau 383m 7a
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #230 am: 14. März 2019, 20:54:42 »



.... Cydopom hat von den dreien meiner Ansicht nach das stärkste Aroma. Hat sich letztes Jahr auch recht gut in der Wüste geschlagen. Wächst kräftig.

Ich liebe sie! Wüchsig und robust mit vielen großen aromatischen Früchten auch im Sandboden. Keine Bräune (zumindest nicht, wenn sie nicht überreif ist). Kaum Steinzellen und Behaarung. Lange lagerfähig. Eine andere brauche ich nicht. Bin allerdings auch kein Experte und habe nur die Konstantinopler der Nachbarin zum Vergleich  ;)
« Letzte Änderung: 14. März 2019, 20:57:17 von fyvie »
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2003
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #231 am: 14. März 2019, 21:22:31 »

Wenn Herian die gewünschte Sorte nicht hat, schreib ihn an. Er hat noch einiges an Sorten außerhalb des auf der Homepage angezeigten Angebots!
Und nu?  :-\
Ich suche leider keine bestimmte Sorte und hab schon Schwierigkeiten mich auf zwei aus seinem Angebot festzulegen.
Hier im Nordosten sollte ich auf eher früher reifende Sorten zurückgreifen. Wenig anfällig für Feuerbrand und Hauptverwertung zu Saft sind weitere Kriterien.
Und natürlich das sie nicht jeder im Garten stehen hat.  ;)

Einen Pflanzplatz hatte ich schon im letzten Jahr vorbereitet, ein zweiter wird sich finden.
Aktuell steht wegen dem guten abschneiden bei den Test hinsichtlich Feuerbrand die Sorte Cukurgoebek fest.
Dann vielleicht Uspech - oder doch Danuviana ?

Muskatnaja wäre noch ne Alternative.
Pasardschinskaja ist wohl raus, weil schon Cukurgoebek fest steht.

Ich hätte mal besser hier nicht rein schauen sollen.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1278
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #232 am: 14. März 2019, 21:25:19 »

 Um die Entscheidung schwerer zu machen: Muskatnaja war bei mir dieses Jahr das erste Mal im Vollertrag und hat mich geschmacklich wirklich überzeugt.
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2003
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #233 am: 14. März 2019, 22:01:17 »

Um die Entscheidung schwerer zu machen: ...
>:(
Danke.
 :)
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5936
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #234 am: 14. März 2019, 22:37:00 »

Vorsicht vor einjährigen Erfahrungen. 2018 war in ganz Deutschland aussergewöhnlich heiss und trocken.
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #235 am: 14. März 2019, 22:46:02 »

@andreasNB
Gödings Untersuchungen zur Feuerbrandempfindlichkeit sind auch nicht in Stein gemeißelt. Söbü hat dort z.B. gut bei der Feuerbrand-Unempfindlichkeit abgeschnitten, Manfred Herian hat gegenteilige Erfahrungen gemacht. Für Neubrandenburg wäre möglicherweise eine frühe kälteresistente Sorte besonders empfehlenswert. Frag ihn halt, ob er Dir eine Tashkent AR 232 abgeben kann. https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/accessiondetail.aspx?id=1397268

Edit: Die hat ganz sicher nicht jeder im Garten stehen. ;)

Oder Du suchst Deine Gegend nach Quitten ab, vielleicht findest Du sogar ein wurzelechtes an den Standort angepasstes Exemplar, was sicher nicht die schlechteste Lösung wäre. Wenn Du eine solche findest, gibt es fast unweigerlich Wurzelausläufer.
« Letzte Änderung: 14. März 2019, 22:51:43 von Feinschmecker »
Gespeichert
Quitten und mehr

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2003
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #236 am: 15. März 2019, 08:07:07 »

Vorsicht vor einjährigen Erfahrungen. 2018 war in ganz Deutschland aussergewöhnlich heiss und trocken.
Stimmt natürlich.
2018 haben die vor ca. 20Jahren ausgesäten und im elterlichen Garten als Hecke gepflanzten eng stehenden Sämlinge, welche ich aus 2-3 Früchten aus einem Botanischen Gartens gezogen hatte, das erste Mal "normal" große Früchte getragen.

@andreasNB
Gödings Untersuchungen zur Feuerbrandempfindlichkeit sind auch nicht in Stein gemeißelt. Söbü hat dort z.B. gut bei der Feuerbrand-Unempfindlichkeit abgeschnitten, Manfred Herian hat gegenteilige Erfahrungen gemacht.
Das hier u.a. auch Standort, Witterungsverlauf und Bakterienstamm eine Rolle spielen ist klar.
Aber eine Richtung geben solche Untersuchungen zumindest vor.

Für Neubrandenburg wäre möglicherweise eine frühe kälteresistente Sorte besonders empfehlenswert. Frag ihn halt, ob er Dir eine Tashkent AR 232 abgeben kann. https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/accessiondetail.aspx?id=1397268

Edit: Die hat ganz sicher nicht jeder im Garten stehen. ;)

Ich werde mal anfragen. Vielleicht kann er ja schon ein paar Informationen zu der Auslese treffen.

Oder Du suchst Deine Gegend nach Quitten ab, vielleicht findest Du sogar ein wurzelechtes an den Standort angepasstes Exemplar, was sicher nicht die schlechteste Lösung wäre. Wenn Du eine solche findest, gibt es fast unweigerlich Wurzelausläufer.
Hier ?  :o
Nahezu 100% ausgeschlossen ;)
Sind mir bisher nur direkt in den Siedlungen als Anpflanzung der letzten Jahrzehnte aufgefallen.
Eher ist es so, das ich Heister in die Feldgehölze ausbringen könnte  ;D
Leider ist mein Aussaatversuch vom Herbst2017 gescheitert.
Samen waren teils nicht keimfähig und da wo es keimte, hatte eine Gewächshausmaus großen Hunger.
Vor dem nächsten Winter erhält ein Teil des Regal nun endlich einen Mäuseschutz aus Volierendraht.
Gespeichert

Tim

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #237 am: 17. März 2019, 12:36:19 »

darf ich nochmal nachfragen (?):
Hat irgendjemand Probleme mit Mehltau an seinen Quitten?

Da ich Cydora (ohne "Robusta") auf BA28 bisher nicht gefunden habe wird es wohl Lescovac bei mir werden …
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #238 am: 17. März 2019, 13:13:16 »

Ich habe keine Mehltauprobleme an Quitten und kenne auch niemanden, der solche Probleme hat. Probleme gibt es eher mit Blattbräune.
Cydora ohne robusta auf BA 29 solltest Du bei Herian bekommen, meine ist von dort.
Gespeichert
Quitten und mehr

Kalle Boomkvist

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Welche Quittensorte ist empfehlenswert?
« Antwort #239 am: 17. März 2019, 13:40:46 »

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber nachdem ich einmal Quitten kennengelernt hatte, wollte ich etwas mehr. So ging es mir 2015, und nachdem ich den Bericht der LUB Deutenkofen gelesen hatte, sollte bei mir noch eine Ispolinskaja dazukommen. Da habe ich mir im August eine im Container von Frank Wetzel kommen lassen. Normalerweise kaufe ich meine Obstbäume nur wurzelnackt, aber so lange wollte ich nicht warten. Ich habe nicht schlecht gestaunt: Der voll belaubte Baum im Karton war prima in Schuß, es war nicht ein Blatt beschädigt! In den Folgejahren hat mir der Baum durch sein gesundes Wachstum sehr viel Freude gemacht und 2018 erstmals getragen. Der Wuchs ist stark und aufrecht, weniger in die Breite. Die Blätter sind immer dunkelgrün und selbst in verregneten Jahren ohne Pilzbefall. Die Ispolinskaja kann ich nur empfehlen.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de