Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Januar 2023, 02:07:03
Erweiterte Suche  
News: Heute morgen klopfte es an die Schlafzimmertür, der Sohn kam rein, legte die Enkelin zu uns ins Beet  (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|13|12|Wer ist eigentlich dieser Lars Krismes?  ::)

Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach unten

Autor Thema: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange  (Gelesen 29254 mal)

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1227
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #165 am: 20. November 2022, 16:58:55 »

Ist es denn ein Yuzusämling oder eine veredelte Sorte? Wenn Du Sämlinge pflanzt kannst Du gleich viele pflanzen und hoffen, dass es einige  oder auch nur einer es schaffen wird. Der Nachteil ist eindeutig, dass Du 5-7 Jahre warten mußt, je nachdem wie schnell sie wachsen können und damit blühreif werden. Und es kann natürlich sein, dass keiner überlebt....
Bei einer veredelten Yuzu ist das schon Grenzbereich, es hängt aber viel von der Dauer und anderen Umständen ab. Das lässt sich schwer sagen, aber es klappt, in Südfrankreich haben mehrere Yuzusorten solche Temperaturen schon überstanden, aber das waren einzelne Nächte.
Such mal nach Yuzu:
http://www.agrumes-passion.com/viewtopic.php?f=53&t=295&start=
Alias ist da zuverlässig, aber dennoch darf man sich von der blanken Zahl nicht täuschen lassen, es geht um kurzzeitige Minima, keine Tage.
Eine Woche Dauerfrost mit diesen Minima und das in jedem 2ten Winter wird nicht funktionieren.
Aber mit etwas Schutz kann das dann was werden. Schon eine übergeworfene Decke hilft viel, temperaturmäßig und vor allem gegen die Wintersonne während und nach dem Frost, die ist maximal schädlich für die Blätter, mit Schattierung erholen sich die Pflanzen wesentlich besser.
Das Wichtigste aber ist genügend Wachstum im Sommer, besonders der Frühjahrsaustrieb ist wichtig, der reift bis zum Herbst aus, alles spätere ist (zumindest hier im Norden) zu schwach für den Winter. Es lohnt sich den Frühjahrsaustrieb zu fördern und zu schützen. Ohne Hilfe machen meine Draußenpflanzen kaum einen Fühjahrstrieb, so richtig los gehts erst im Juni/Juli, das ist aber dann zu spät. Sommerwärme, ist absolut wichtig, dann erholen sie sich auch von stärkeren Winterschäden...
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

rohir

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 345
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #166 am: 21. November 2022, 10:26:38 »

Also die Pflanze ist veredelt, aber leider weiß ich nicht worauf. Der Händler veredelt Yuzu auf Poncirus, Citrumelo Swingle und auf Citrus volkameriana. Das wird ein Überraschung! (Ich bete für eine Poncirus-Veredelung)

Ich kann mir eventuell vorstellen, ein Folienhaus drumherum zu basteln und in extremen Nächten einen Kerzen-Frostwächter hinzustellen. Die Idee, bei Dauerfrost eine Decke drüberzuwerfen, gefällt mir allerdings besser.

Ich habe jetzt mal die Tiefsttemperaturen der letzten Jahre angeschaut. Normalerweise klettern im Winter die Temperaturen nach Frostnächten wieder über 0, aber es gibt auch vereinzelt Wochen wo mit nachts -15° an 3 aufeinanderfolgenden Nächten. Tagsüber steigen die Temperaturen auf -3 /-4 Grad.  (Beispiel Tabelle im Anhang)

Das Verheerende sollen allerdings (wieder mal) die Spätfröste sein.
Gespeichert

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1264
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #167 am: 21. November 2022, 10:42:25 »

Ich hatte einer meiner empfindlichen Kamelien vor Jahren bei starken Frostnächten eine Decke übergeworfen. Es gab dann nächtens einen kurzen Wetterumschwung mit Regen, so dass die alte Wolldecke wie ein nasser Sack auf dem Gehölz lag. Morgens wollte ich sie entfernen, aber sie war zu Eis erstarrt. Sie durfte und musste also bleiben. Aus Versehen hatte ich es genau richtig gemacht: Die Decke funktionierte wie ein Iglu. Es gab keinerlei Frostschäden. Vielleicht wäre ein eingefrorenes Gewebe auch eine Möglichkeit, bei Dauerfrost eine Zitrone zu schützen.
Gespeichert

rohir

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 345
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #168 am: 30. November 2022, 13:15:47 »

Neulich gab es eine Nacht mit -6 Grad. Mir scheint die Blätter sind ein bisschen gelblicher seitdem. Am Bäumchen hängt 1 Frucht in der Größe einer Mandarine (noch grün) und ca. 10 Minifrüchtchen in der Größe einer Haselnuss/Walnuss. Seit dem Frost sind die ganz dunkel geworden. Soll ich sie abmachen? Hilft das der großen Frucht um auszureifen?

Edit: Die unteren gelblichen, leicht gekräuselten Blätter stammen von der Überwinterung im Haus, durch das auspflanzen heuer hat sie sich erholt und neue schöne Blätter gebildet.
« Letzte Änderung: 30. November 2022, 14:23:49 von rohir »
Gespeichert

michaelbasso

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1227
  • 愚か者だけがこれを読んでいる
    • Mikkel`s Garden
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #169 am: 30. November 2022, 19:58:44 »

Yuzu  steckt -6°C eigentlich gut weg, nur die jungen Triebe nehmen da Schaden. Problematisch sind die Früchte. Die kleinen Früchte sind wohl hin. Wenn sie noch fest sind sollten sie zwar noch ok sein. Aber reifen werden sie draußen wohl nicht mehr.
Meine Yuzus mit Früchten waren drin , die ohne Früchte draußen haben keinen Schaden genommen.
Yuzus kann man schon grün ernten, kommt aber auf den Zeitpunkt an, eigentlich müssten sie jetzt schon gelb werden.
« Letzte Änderung: 30. November 2022, 20:01:52 von michaelbasso »
Gespeichert
Lüneburg, Niedersachsen

rohir

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 345
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #170 am: 01. Dezember 2022, 13:01:37 »

Hauptsache die Pflanze kommt durch den Winter und die Spätfröste. Da ich sie bis Juni im Haus hatte und erst dann ausgepflanzt habe, war sie wohl etwas verwirrt und hat anschließend nochmal geblüht und Früchte gebildet. Ich bin gespannt wann sie, wenn sie es überlebt, nächstes Jahr blüht. Sie hat ein sonniges Plätzchen geschützt an einer Gartenmauer, da bin ich optimististisch, dass dass die Früchte ausreifen. Allerdings duftet die Zeste unreif auch toll.
Gespeichert

rohir

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 345
Re: Poncirus trifoliata, Chinesische Bitterzitrone, Dreiblättrige Bitterorange
« Antwort #171 am: 12. Dezember 2022, 09:43:45 »

Es ist soweit - erster Härtetest für die Yuzu. Letzte Nacht -13 Grad und aktuell, es ist 09:39, -12 Grad.

Der Boden ist mit Walnusslaub, Reisig und einer dicken Schneeschicht abgedeckt, der etwas mehr als daumestdicke Stamm mehrfach mit Vlies umwickelt. Die Krone mit einem dünnen Vlies umwickelt und darüber noch ein dickes Vlies draufgelegt, das auch ein bisschen abdunkelt (nicht zu 100%).

Ich hoffe das reicht.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de