Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Mai 2019, 13:20:16
Erweiterte Suche  
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|6|5| In diesem Forum darf man seine Freude über einen Regentag zum Ausdruck bringen.  8)  (Zitat aus dem Wetterthread)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Bewässerung mit Mikro-Drip?  (Gelesen 10815 mal)

dama

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Ich liebe dieses Forum!
Bewässerung mit Mikro-Drip?
« am: 28. Mai 2005, 12:27:16 »

Hallo,
ich möchte für einen relativ großen, dreistufigen Steingarten und kleinere Beete drumherum eine Bewässerung aufbauen. Dabei haben ich an Mikro-Drip von Gardena gedacht. Allerdings würd ich gerne wissen, ob diese Teile auch dauerhaft zuverlässig sind, oder ob man ständig was an den Düsen reinigen muss... Alternativ habe ich mir überlegt die Steingartenbewässerungen mit den normalen Turbinenregnern, die ja eigentlich hauptsächlich für Rasenflächen gedacht sind zu verwirklichen. Was ist eurer Meinung nach das bessere Konzept? Was habt ihr für Erfahrungen mit GARDENA Mikro-Drip gemacht?
Viele Grüße
Daniel
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #1 am: 28. Mai 2005, 12:40:25 »

Ich habe die Microdip-Bewässerungsanlage für den Balkon. Sie ist sehr variabel und sehr robust. Am Anfang habe ich sie im Winter noch reingeholt, aber das mache ich schon lange nicht mehr, nicht mal die Pumpe. Nur das Wasser sollte man im Winter ablassen. Einmal ist mir schon ein Schlauch kaputt gegangen. Ich weiß aber nicht, ob es tatsächlich der Frost war.

Der Aufbau ist allerdings eine Fummelei, weil die Düsen sich nur schwer in die harten Schläuche drehen lassen. Man muss sie dazu in ganz heißes Wasser tauchen. Besser als Kannen schleppen ist es aber allemal und die Bewässerung ist schonender. Kann aber ins Geld gehen.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

dama

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #2 am: 28. Mai 2005, 19:12:47 »

gibt es noch mehr leute, die das verwenden? Mich interessiert vor allem die Anwendung in Blumenbeeten am Boden(Da ist die Erosion sicherlich etwas größer...)
Gespeichert

Landpomeranze †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1800
  • Grüße aus dem Wienerwald
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #3 am: 28. Mai 2005, 22:55:46 »

Hallo,

bei mir läuft seit 2 Monaten ein ca 20 Meter langer Schlauch mit MicroDip-System in den Beeten direkt an der Hausmauer, dort konnte ich keine Sprenger aufstellen.

Erfahrungswerte bis jetzt - funktioniert ganz gut, allerdings braucht jede Pflanze mindestens einen Sprüher, was die Sache relativ mühsam zu montieren und auch relativ teuer macht.

lg, Patricia
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #4 am: 29. Mai 2005, 09:06:04 »

Hast du Sprüher oder Tropfventile, Patricia? Nur Sprüher sind wirklich sehr teuer.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Landpomeranze †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1800
  • Grüße aus dem Wienerwald
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #5 am: 29. Mai 2005, 11:45:34 »

Hast du Sprüher oder Tropfventile, Patricia? Nur Sprüher sind wirklich sehr teuer.

LG Silvia

ich hab mich verschrieben, es sind Tropfer.

Hast du eigentlich bei jeder Pflanze nur einen Dip oder mehrere? Ich rätsle noch, ob die abgegebene Wassermenge auch wirklich reicht, vor allem bei diesem Wetter.

lg, Patricia

Gespeichert

dama

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #6 am: 29. Mai 2005, 14:52:47 »

ich hätte jetzt vor allem an die Kleinflächendüsen gedacht... Wie lange bewässert ihr mit den Tropfern(2l und 4l nehme ich an)?
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #7 am: 29. Mai 2005, 17:09:24 »

Also, pro Pflänzchen eine Düse, da bin ich jetzt echt überfragt. Es kommt ja auch darauf an, wie weit die Pflanzen auseinander stehen, wie viel Wasser die Düsen abgeben und wie oft man die Bewässerung laufen lassen will.

Bei Topfkultur ist das immer noch was anderes, weil bei solchen Wetter wie jetzt praktisch täglich gewässert werden muss, weil alles so schnell austrocknet.

Ist der Steingarten denn am Hang oder eben? Das müsste auch noch berücksichtig werden.

LG Silvia


Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

skorpion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
  • Ich liebe meinen Garten
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #8 am: 29. Mai 2005, 22:36:41 »

Ich benütze Mikro-Drip in meinem Gewächshaus. Eigentlich nicht schlecht, nur ich hab immer das Problem, dass die Düsen verstopft sind und dann geht gar nix mehr. Aufdrehen - Durchblasen, dann gehts wieder. Ich muss dazu sagen, dass ich mit Grundwassser bewässere da kommt schon mal trotz Filter Schmutz mit hoch.
Ich hab jetzt die Löcher der "Sternchentropfer" etwas vergrößert, seitdem ist es etwas besser.
Im Treibhaus gehts, aber für den Garten würd ichs nicht unbedingt kaufen.
Gespeichert
Bäume haben etwas Wesentliches gelernt:Nur wer einen festen Stand hat und trotzdem beweglich ist, überlebt die stärksten Stürme.

Liebe Grüße aus Bayern

dama

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #9 am: 30. Mai 2005, 15:03:06 »

Der Steingarten bildet im Prinzip einen Hang. Er ist so angelegt wie breite Treppenstufen. Das heisst dort wo die Pflanzen sind, ist jeweils ebene Flächen. Ich denke, dass es deshalb keine Probleme geben dürfte. Ich tendiere jetzt vor allem zu den Kleinflächendüsen(als Alternative zu 2/4l oder regulierbaren Tropfern). Ist zwar etwas teurer, dafür lässt sich der Wasserfluss aber regulieren und die Wasserauslässe sind größer und verstopfen damit eher weniger. Deshalb lassen sich auch nur 30 dieser Düsen an ein 2000er Basisgerät anschließen aber 500 4l Tropfer. Ich verwende außerdem hochwertiges Leitungswasser für die Bewässerung.
Gespeichert

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9233
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #10 am: 30. Mai 2005, 15:19:08 »

Ich hab diese Tropfer auch für den Balkon und komme gut damit klar. Wer kalkreiches Wasser hat, muss einmal im Jahr die Tropfer reinigen - besser und teurer sind die verstellbaren Tropfer, die kann man abschrauben und in Essig legen - den Rest mit Schwung durchspülen.

Auf meinem Balkon/Terasse wässere ich übrigens zur Zeit 3 x täglich 1 Minute, im Sommer, wenn mehr Blattmasse da ist, 3 x täglich 2 Minuten. Pro 20 l Topf sind zwei bis vier Tropfer, je nach Bepflanzung. Große Pflanzen (Kürbis, Tomaten, Gurken, Stangenbohnen) kriegen verstellbare, kleinere Pflanzen (Blumen, Basilikum, Aubergine...) kriegen orange (2 l) oder schwarze (4 l) kleine Tropfer.
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

skorpion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1405
  • Ich liebe meinen Garten
Re:Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #11 am: 30. Mai 2005, 23:15:19 »

Zitat
Ich verwende außerdem hochwertiges Leitungswasser für die Bewässerung.
Darf ich Dich fragen, was Du mit hochwertig meinst?
Ich denke Grundwasser ist doch auch gut, ist sogar trinkbar bei uns.
Gespeichert
Bäume haben etwas Wesentliches gelernt:Nur wer einen festen Stand hat und trotzdem beweglich ist, überlebt die stärksten Stürme.

Liebe Grüße aus Bayern

balkongaertner_1974

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Bewässerung mit Mikro-Drip?
« Antwort #12 am: 23. März 2019, 14:44:36 »

Hallo,

Ich finde das Mikro-Drip System ganz interessant.

Zu den Anforderungen:
- 8qm Balkon
- Kein Wasser aber Stromanschluss
- 3 Balkonkästen
- Kübel ca. 15, davon 2 große (~80 Liter)
- sehr sonnig Ost/Südausrichtung
- Wasser sehr kalkhaltig

Idee ist ein 60 Liter Wassertank mit Mikro-Drip System zu betreiben.

Dazu 2 Fragen:
- Könnte ihr Mikro-Drip generell für meine Anforderungen empfehlen?
- Muss ich die Pumpe und Transformator von einer anderen Firma kaufen? Welche Pumpenleistung brauche ich, welche Pumpe + Transformator könnt ihr empfehlen? Ich vermute je mehr Kübel nötig sind, desto höher muss die Pumpenleistung sein?

Falls jemand ein anderes System (einfacher Aufbau ist wichtig, ist für mich den Preis wert), her mit dem Vorschlag :)?

Danke Euch.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de