Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2019, 22:00:08
Erweiterte Suche  
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)

Neuigkeiten:

|18|3|Bei mir "stören" sie sich auch nicht gegenseitig - die "kleinen" und die "großen" Glöckchen. (raiSCH)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Erdballenpresse: Erfahrungsaustausch erbeten  (Gelesen 302 mal)

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3580
Erdballenpresse: Erfahrungsaustausch erbeten
« am: 13. Januar 2019, 20:10:40 »

Zum Thema Pflanzenanzucht - Chili, Paprika, Tomaten und sonstiges Gemüse, Stauden und Einjährige -  hätte ich gerne von Euren Erfahrungen gehört.
Speziell  diese Erdballenpressen interessiert mich, aber ich kann mir dieses Airpruning irgendwie nicht recht vorstellen. Hat hier jemand so eine Ballenpresse in Gebrauch?

Ich möchte vorausschicken, dass ich meine Jungpflanzen Indoor unter Kunstlicht anziehe.
Ich haben einen solchen Pflanzenwagen (DC Container)  mit zwei Einlegeböden mit Giessrand. Das bedeutet aber trotzdem, dass ich nicht so unbeschwert freizügig giessen kann, wie es in einem Gewächshaus möglich wäre.

Bisher habe ich alles an Pflanzensaatgut in Keimschalen ausgesät und dann in kleine 9er Blumentöpfe pikiert. Aber das ist eben nicht immer ideal und dann auch irgendwann ein Platzproblem.

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Erdpressballen?

Besten Dank für Eure Rückmeldungen!

LG
Nemi
« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 20:17:38 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5046
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Erdballenpresse: Erfahrungsaustausch erbeten
« Antwort #1 am: 13. Januar 2019, 20:28:35 »

Moin,
für Erdpressballen braucht man erstmal pressfähige Erde. Schwarztorf, keine Blumenerde oder Weißtorf. Höchstens mit Lehm gemischt, vorher probieren.
Dort wo die Ballen herkommen, Erwerbsanbau, die sind pflanzfähig mit der Maschine ohne einen Topf zu entfernen, werden sie auf Termin produziert. Das ist wichtig, weil sie schnell überständig werden vom Wurzelballen her, die Nachbarpflanzen wurzeln ineinander und manchmal hat man auch Matten an Wurzelfilz unter der Erde.

Es gibt Untersuchungen, ob sich Substrat einsparen lässt (Klimaschutz, Umweltschutz) wenn man statt in 4er Erdpresstöpfe in 77er Quickpot-Platten anzieht. Es waren knapp 30% Substratersparnis bei keinem Nachteil für die Jungpflanzen und späteren Ertrag bei Feldsalat (glaube der wars, müsste ich raussuchen).

Bei 77er Quickpot drücke ich mit Zeige- und Mittelfinger beider Hände die beliebig wählbare Erde fest, so dass sie nach dem durchwurzeln von unten mit einem Finger rausgedrückt werden können ohne das was auseinanderfällt. Ist allerdings ein bissl Fummelei, dauert für eine Platte Pflanzen etwa 2 Minuten länger als das auseiannderbrechen der Presstöpfe. Dafür ists verwundungsfrei für die Wurzeln. Bei Pressballen kanns auch mal wenns ganz dumm läuft nen kurzen Pflanzsschock geben (so gut wie nie).

Was vielelicht für dich interessant wäre sind Paperpots. Da gibts auch Pflanzmaschinen für Gewächshausflächen, also ein paar ar, ohne Trecker usw., also die Fläche, auf der sich auch eine Radhacke ohne Gewächshaus wohl fühlt.

Falls du Bedenken wegen Sauerei bei der Anzucht hast, Backbleche, Auflaufformen, Fotoschalen, es gibt so viel was flach und Wasserdicht ist.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5046
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Erdballenpresse: Erfahrungsaustausch erbeten
« Antwort #2 am: 15. Januar 2019, 08:47:16 »

Pressfähige Erde gibts hier ab und an bei Aldi, Graberde. Keinen Schrott der nur mit Ruß geschwärzt wurde, sondern eine vernünftige Mischung mit Schwarztorf.
Schwarztorf ist etwas weniger gut durchlüftet als Weißtorf. Das faserige fehlt vollkommen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15213
Re: Erdballenpresse: Erfahrungsaustausch erbeten
« Antwort #3 am: 15. Januar 2019, 09:13:38 »

ich habe hier nur zufällig reingschaut, aber diese presse interessiert mich, ausserdem habe ich noch einige säcke graberde rumliegen, da könnte ich probieren hems säen, danke
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de