Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Februar 2020, 06:15:23
Erweiterte Suche  
News: Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|5|11|Es gibt drei Sorten von Menschen: solche, die sich zu Tode sorgen; solche, die sich zu Tode arbeiten; und solche, die sich zu Tode langweilen.  Winston Churchill

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 17   nach unten

Autor Thema: Re: Rodespaten - Polet 5001/9001 - Radius Garden Root Slayer  (Gelesen 17437 mal)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4336
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯

Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.

;D Ich tippe und hoffe erstmal auf irgendeinen ordinären Materialfehler.

Den Sorbus hat er eine halbe Stunde vorher noch anstandslos aus der Erde gebracht.

Oder anders gesagt:  ;)

Der Spatenstiel hält bis er durch des Gärtners gewaltige Kraft knickt.

Lg Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6806
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN

...Der Spatenstiel hält bis er durch des Gärtners gewaltige Kraft knickt.
Darauf tippe ich auch.
Dennoch:
... Ich bin nun am Grübeln, wieviele Jahre Garantie auf das Teil waren. Drei oder fünf? Der Aufkleber war am Blatt angebracht und natürlich bald dahin. Drei Jahre wären in zwölf Tagen um.
An deiner Stelle würde ich einen Garantieanspruch geltend machen, wenn der Knacks am Stiel war und drei Jahre noch nicht rum sind (fünf Jahre gelten möglicherweise nur für den "Gerätekopf", sprich: das Spatenblatt selbst).
Hier steht was darüber, wo Garantie evtl. nicht greift. (Den konkreten Fall bei dir kann ich natürlich nicht beurteilen.)

Ich finde diesen Spaten nach wie vor grandios. Mir Absolut-nicht-Kraftprotz macht er manches möglich, was ich zuvor nur mit extrem viel Umstand & Umwegen & großem Zeitaufwand hingekriegt habe. Manches. Vieles. Aber längst nicht alles...

trolls Hinweis auf "Technik" unterschreibe ich deshalb: Für mich gibt's immer noch eine Menge Dinge, die ich lieber mit Sandfrauchens Beil- und-Hammer-Verfahren (sie hat's zu Anfang dieses Threads geschildert) angehe. Oder mit der "Nashornwasserlochmethode",  die ich vor einer kleinen Ewigkeit mal im Philadelphus-Umpflanz-Thread beschrieben habe. 
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25498
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark

Gibt es diese Spaten auch mit unterschiedlich langem Stiel? Falls ich mir auch noch einen anschaffen möchte.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Henki

  • Gast

@Querkopf: Das habe ich gestern schon gelesen. Ich weiß nicht, ob das unter Querbruch des Stiels fallen würde, aber das werden die mir wohl schon sagen.
Kraftaufwand hin oder her - Gehölze aus einem eingewachsenen Staudenbeet zu holen geht nun mal schlecht, indem ich sie unter größtmöglichem Aufwand freilege und nur noch rausheben muss. Diese aufwändigen Techniken sind mir keinesfalls fremd und ich habe jahrelang so gearbeitet. Der Punkt ist aber eben der, dass der Polet diesen Aufwand entbehrlich gemacht hat!
Gespeichert

bristlecone

  • Gast

Wie heißt es so schön... "Wo rohe Kräfte walten..." ;D

Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
kann kein Stiel den Spaten halten.
Gespeichert

Henki

  • Gast

Nochmal zum Thema Materialfehler... bei heutiger Betrachtung fällt mir diese "Luftblase" in der äußeren Kunststoffummantelung auf, die vermutlich nicht konstruktionsbedingt vorgesehen ist und die offenbar genau jener Punkt ist, an der der Stiel gebrochen ist.
Gespeichert

maigrün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1714
  • südöstlich von berlin

könnte auch unter gartentrottel stehen: "Ich lass mich doch von einem Spaten nicht verarschen."
Gespeichert
wenn das forum ein garten ist, dann sind die nicht nötigen zitate der giersch.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6116
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald

Die Luftblase sieht mir zu symmetrisch aus, als dass sie nicht gewollt ist. Aber wie es der Zufall so will, beim giessen kanns ja doch vorkommen, also kein Argument.

Was allerdings deutlich zu sehen ist, der Stiel ist genau hinter der Tülle gebrochen, dort wo das Metall beim hebeln draufdrückt, wo die Belastung am stärksten ist.
Die Tülle und der Übergang zum Stiel ist meiner Meinung nach genauso wichtig wie das Blatt oder die Maserungsrichtung vom Holzstiel.

Der Stiel ist bei dir jedenfalls genau da gebrochen wo sie alle brechen wenn die Tülle nix taugt, am Übergang, unabhängig von der Luftblase im Stiel.

Ich bin Fan von der Schwanenhalstülle, plus richtige Maserung beim Holzstiel. Das Plastik war ja auch schon verblichen bei deinem Stiel, der wird nicht besser. Holz muss mal eingearbeitet werden, wenn es das hinter sich bzw überlebt hat, wirds fast nur besser. Glattgeschliffen vom Schweiß und von der Hornhaut an den Händen. Gibt keine Blasen mehr. Diese Stiele bedeuten mir was. Plastik dagegen, nee, das wird spröde und tschüß. Nix für den Garten.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Mümmel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 281

Nochmal zum Thema Materialfehler... bei heutiger Betrachtung fällt mir diese "Luftblase" in der äußeren Kunststoffummantelung auf, die vermutlich nicht konstruktionsbedingt vorgesehen ist und die offenbar genau jener Punkt ist, an der der Stiel gebrochen ist.

Man sieht aber schon , dass der Stiel nicht spontan gebrochen ist.  ;)
Unten links sieht man im Bereich der Ummantelung Linien, ähnlich Jahresringen, das sind die jeweils die Grenzen des Rissfortschrittes. Ich würde aber erwarten, dass die Stabilität vom Glasfaserstab und nicht der Ummantelung kommt. Was sind denn die dunklen Stellen im Glasfaserkern? Dreck? Oder war das im Material?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6116
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald

Das ist das, was auf der anderen Stielhäfte nach aussen noch absteht.
Zapfenähnlich sozusagen.

Der Glasfaserkern sieht ok aus, hätte vielleicht etwas mehr Harz vertragen können, aber der ist eh recht dünn für nen Spatenstiel.
Da kam die Hälfte der Stabilität vom Plastik. Und das altert bzw merkt sich Bleastung. Siehe klare Bruchkante am Übergang von der Tülle.

Deswegen wohl auch schon nach 3 Jahren der Bruch, weil das Werkzeug bei Hausgeist benutzt wurde, und nicht nur als Deko im Eck rumgestanden hat.

Gutes Werkzeug und gutes Werkzeug sind heutzutage nun mal oft 2 verschiedene Dinge.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Henki

  • Gast

Diese "Jahresringe" sind die Stelle, an der der Stiel nach dem Bruch noch zusammenhing, ich halte sozusagen die Risskanten aneinander (auf dem ersten Foto sieht man es ja noch). Und diese dunklen Stellen an den Fasern haben mich auch irritiert, die sind am Material.
Gespeichert

Antonia

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
  • Bergstraße, Südhessen, 7b

@Hausgeist
ich würde das Foto an den Hersteller schicken mit der freundlichen Bitte um Stellungnahme...!?

Den Polet habe ich auch, mag ihn aber nicht besonders, ich finde er liegt nicht gut in der Hand. Der Griff so klein.
Mein Lieblings-Rodespaten ist von Meyer, Baumschulbedarf, Vollmetall, mit dem habe ich Wucht, ich hänge ein Foto an. Auch wenn das nicht wirklich in den Thread passt, es geht ja um den Polet. Egal.

Ich kenne den Spaten aus der Baumschule, hab folgendes Bild vor Augen: Herbst, Nebel, Alleebäume mB roden: 3 junge Polen stechen den Baum ab, dann die 3 Späten drunter, angehebelt und auf ein fröhliches hey-hey-hepp springen alle drei auf den Griff  :o







« Letzte Änderung: 17. Oktober 2017, 17:15:54 von Antonia »
Gespeichert
Nichts schmerzt so sehr, wie fehlgeschlagene Erwartungen, aber gewiss wird auch durch nichts ein zum Nachdenken fähiger Geist so lebhaft wie durch sie erweckt.
Benjamin Franklin

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33958
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston

hey-hey-hepp ist gut! Wieviel wiegt dieser Spaten? Der, den Staudo neulich gezeigt hat, wiegt 5 kg. Der klein Polet 2,5 kg. Finde ich auch nicht zu sehr leicht.
Gespeichert
“Why leave behind the seat in your own home to wander in vain through the dusty realms of other lands?” Dogen  zitiert von Susan Moon

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12549
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m

Ist denn der kleine Polet gut zu handhaben feminist? (Habe gerade einen schönen alten Normalspaten fast gekillt... :P, das gab leichten Ärger... ;))
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13527
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:welcher Rodespaten eignet sich zum Teilen von Miscanthus?
« Antwort #74 am: 17. Oktober 2017, 20:57:20 »

...
Ich komme seit über 10 Jahren sehr gut mit diesem Fiskars Ergonomic Gärtnerspaten spitz aus (fängt je nach Anbieter bei 20 Euro an).
Stiel und Blatt sind aus einem Guß aus Metall, der Stiel weist einen ovalen Querschnitt zur Belastungsrichtung auf, was ihn nochmal stabiler und belastbarer macht.
...
Seit über 12 Jahren, wiegt 1870g  ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 17   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de