Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. November 2022, 11:17:40
Erweiterte Suche  
News: In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|3|7|Kein Problem ist so groß oder kompliziert, dass man nicht vor ihm weglaufen könnte. ;D (casa)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Nutria oder Bisam?  (Gelesen 10047 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12585
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #30 am: 29. Oktober 2022, 10:11:18 »

Hier am Weiher wurde einer auch zu zahm gefüttert, als es die Stadt mitbekam wurde er gefangen und umgesetzt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Bristlecone

  • Gast
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #31 am: 29. Oktober 2022, 10:41:21 »

Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4232
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Nutria
« Antwort #32 am: 29. Oktober 2022, 10:56:12 »

Paß mit dem Hund auf. Beide Arten können gut beißen.
.
Kann ich mir bei diesen Zähnen des Nutrias auch gut vorstellen. ;) Ich lass den Hund nicht ans Nutria  ran und würde auch immer rechtzeitig den Rückzug antreten.
.
Hier am Weiher wurde einer auch zu zahm gefüttert, als es die Stadt mitbekam wurde er gefangen und umgesetzt.
.
Ja, das ist sicher ein Problem mit dem Füttern, zumal die Tiere ja wirklich als Pflanzenfresser und im Teich an Pflanzen mehr als genug finden, also keine Not haben. Auch die Enten werden gefüttert, obwohl es verboten ist.  ::) Das mit dem Umsetzen würde hier vermutlich nicht klappen, die wachsen, aufgrund der unmittelbaren Nähe von zwei wirklich großen und breiten Bächen, die durch den Park fließen und direkte Rheinanbindung haben, immer wieder nach.  ;)
.
Danke, Bristle, für den wirklich guten Link.  8) Und Achtung, sehr witzig: Scrollt da mal auf der Hauptseite ganz nach unten, bis an das letzte Foto!  ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2022, 11:03:52 von Albizia »
Gespeichert
Wann zum Kuckuck ist denn dieses Irgendwann? Am besten: Jetzt!!

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34831
    • mein Park
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #33 am: 06. November 2022, 08:17:33 »

als es die Stadt mitbekam wurde er gefangen und umgesetzt.

Der hiesige Bisamjäger erzählt das auch den Leuten.  ;)
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12585
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #34 am: 06. November 2022, 11:05:24 »

Ja, Küchenfertig kosten sie um die 5 Euro.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3827
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #35 am: 08. November 2022, 21:01:24 »

Jetzt frag ich mich...bei einem Mindestlohn von "Dings plus fünfzig" die Stunde - wer fährt Fallen stellen, fängt, transportiert, schlachtet, bezahlt den Veterinär, Entsorgung der Reste, Energie, Fettabscheider, Tüte... und verkauft dann für 5 Euro? 8)
« Letzte Änderung: 08. November 2022, 21:03:38 von dmks »
Gespeichert
"Lieber fernsehmüde
als radioaktiv!"

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34831
    • mein Park
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #36 am: 09. November 2022, 07:33:38 »

Der hiesige Bisamjäger ist ein Angestellter des Landes Brandenburg. Er bekommt sein Gehalt also ohnehin. Vermutlich darf er die während der Arbeitszeit gefangenen Tiere nicht verkaufen. Da er einen Jagdschein hat, könnte er natürlich in seinem Revier nach Feierabend Nutrias fangen gehen. Auch bei einem Rehbraten darf man keinen Stundenlohn ansetzen.  ;)
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1791
  • Zone 7a
Re: Nutria oder Bisam?
« Antwort #37 am: 09. November 2022, 10:07:36 »

Ja, Küchenfertig kosten sie um die 5 Euro.

Davon können wir nur träumen. Die sind hier unverschämt teuer, dafür daß sie von Grünzeug leben und eigentlich unfreundlich gesagt Ungeziefer sind.
Die Bisams müssen ja geschossen werden, weil sie die Ufer der Flüsse stark schädigen.

Als sie hier vor zwei, drei Jahren im größeren Maßstab Einzug hielten, war Bisam Watching ein sehr beliebter Zeitvertreib. Man konnte sie abends am anderen Flußufer auf den Wiesen fressen sehen, was ja ganz niedlich war (die kamen mit Kind und Kegel).
Dann fingen sie an, Gräben und Löcher in die Ufer zu graben und mußten entfernt werden. Jetzt kann man sie in allen Gräben finden. Gefüttert werden sie natürlich auch noch.  ::) Man muß dazu wissen, daß es hier zwei Flüsse, viele Gräben und viele Teiche gibt. Ausrotten ist daher unmöglich. Man kann nur reduzieren. Biber und Nutrias gibt's zusätzlich.  :P
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de