Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 15:26:10
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|9|5|Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?  (Gelesen 20871 mal)

superdino

  • Gast
Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« am: 02. Mai 2005, 18:11:55 »

Hi,

da hier ja Experten sind, frag ich mal einfach. Wie bereitet Ihr euer Tomatenbeet vor?

Bei uns kann man die Tomaten ja ohne weiteres jetzt ins Freiland setzen. Ich dachte daß ich die Erde krümelig gradeziehe, vorher ein bischen einkalke, dann in 60 cm breiten Reihen pflanze, und dazwischen 25 cm Platz zum durchgehen.

Schwarze Folie drunter? ist wohl nicht so sinnvoll oder? Einerseits spritzt es da ja vom Boden nicht mehr rauf, andererseits wird es aber noch heißer - und wie ist das mit der Düngung?

Wie tief setzt Ihr die Pflänzchen.. Und wie hoch sind eure Stäbe.

Viele Fragen --- :)

Danke für die Tipss.

Günther
Gespeichert

miwi237

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #1 am: 02. Mai 2005, 19:44:13 »

Habe von jemanden gehört der die Tomaten mit einer Glaßscheibe überdacht ,soll gute ergebnisse bringen ,abgeschnittenes Kraut zum mulchen nehmen ,Tomaten richen sich gern ,soviel kann ich beitragen
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #2 am: 02. Mai 2005, 20:18:37 »

Hallo Günther,
So, du kannst schon mit den Tomaten hinaus? 8) !
25 cm Abstand ist aber viel zu wenig zwischen den Reihen - oder wie meintest du das? Abgesehen davon, dass du super schlank sein musst, wenn das reicht ;) ! Man soll sie auf 60cm setzen, das stimmt, aber die Reihen müssen ca. 1 m Abstand haben. Manche Sorten werden ja ganz schön ausladend, wenn sie im Beet ausgepflanzt sind. Mit mehr Abstand können sie schneller abtrocknen, was für ihre Gesundheit unerlässlich ist.
Also, spare nicht am falschen Ort! Außer es ist bei euch im Sommer seeeehr trocken! Schau vielleicht mal, wie die Nachbarn das immer machen. Wir gärtnern hier unter so verschiedenen
Voraussetzungen dass nicht alles für jeden gelten kann.
Erzähl uns bitte öfter mal, wie das bei dir alles klappt! Es ist so interessant, wenn nicht alles überall gleich ist ;) !
LG Lisl

 (aus den oberösterr. Alpenvorland, viele Niederschläge, gemäßigte Temperaturen ....)
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2750
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #3 am: 02. Mai 2005, 20:31:15 »

Hallo Superdino,
60 x 25 cm sind, wie Brennessel schon schreibt, in jedem Fall zu wenig.
Bei mir kommen sie auf 100 x 60 cm. Außerdem werden sie permanent
ein paar Zentimeter hoch gemulcht (Grasschnitt u.a.)
Die Stangen/Pfähle sind ab Erdboden ca. 1,60 m.
Kalken würde ich nur, wenn das nach Bodenuntersuchung empfohlen wird oder wenn dein Gartenstück mit Zeigerpflanzen für sauren Boden nicht zu kanpp besiedelt ist.
Gutes Gelingen im neuen Garten
Gespeichert
Tschöh mit ö

superdino

  • Gast
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #4 am: 02. Mai 2005, 20:43:03 »

Hi,

na - ich meinte schon 85 cm Platz pro Pflanze, davon halt ca. 25 cm Weg zum durchgehen.. Ich seh schon... jetzt hab ich nen 400 mt großen Garten, und mein ca. 40 mt großes Gemüsebeet ist mir schon im ersten Jahr zu klein.

Ich werd halt 3 Reihen Tomaten nebeneinander setzen und dafür 2.5 mt Breite Platz. Da passense schon rein.

Ich denk auch daß es gscheiter ist zu mulchen, anstatt ne schwarze Folie unter die Pflanzen zu tun.

Setzt von euch eigentlich auch jmd. Basilikum drunter? Daneben?

Ja ja --- hier haben schon viele die Tomaten ausgesetzt.. ich werde es wohl am Mittwoch tun. Und ein paar Pepperoni (die wachsen hier auch gut im Freien).

Ich kanns kaum erwarten, daß ich das erste Mal den neuen Rasen mähen kann, brauch dringend Mulch :)

liebe Grüße,
'Günther
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #5 am: 02. Mai 2005, 20:51:19 »

Hallo Günther,
ja, das passt dann schon, 3 Reihen auf 2 1/2 m . Ich setze Basilikum vor die Tomatenpflanzen. Geht prima!
Ja, gelt, so ein Garten macht Spaß! Und erst recht, wenn es mal ans Ernten geht ;) !
LG Lisl
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15428
    • garten-pur
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #6 am: 02. Mai 2005, 20:52:11 »

Brauchen Tomaten im Freiland eigentlich auch bei Günther ein "Dach"?
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #7 am: 02. Mai 2005, 20:57:35 »

Wenn es dort eher trocken ist, nicht! Bei uns im Burgenland und ähnlichen Gegenden mit viel Wind geht es ohne..... Das wäre wohl sicher auch in dem FS-Beitrag von gestern zu sehen gewesen. Habe leider den Sender nicht.... :-\
LG Lisl
Gespeichert

Delphinium79

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 362
  • Die Natur ist wunderbar!
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #8 am: 02. Mai 2005, 21:20:45 »

Hallo :)

Lisl du meinst wenn viel Wind weht dann tut das den Tomaten gut? Ich wohn ja Im Tullnerfeld und da weht öfter der Wind.
bisschen spürt man hier auch schon das Pannonische Klima.

(zb mein Grossmutter hat Tomaten immer im Freien gezogen ohne Schutz aber das ist schon lange her...)

lg Michi
Gespeichert
Liebe Grüsse Michi

superdino

  • Gast
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #9 am: 02. Mai 2005, 21:34:05 »

Bei Tomaten ist ja immer das Problem, daß sie nicht naß sein sollen, denn dann werden sie anfällig für Krankheiten. Deshalb soll man sie auch nicht von oben gießen, sondern nur von unten direkt auf die Wurzeln. Manche Leut tun scheinbar 'n Dach drüber oder n Tomatenhaus drumherum.. sowas hat hier bei uns aber niemand.. nie wo gesehen.

Der Wind trocknet die Blätter schneller ab, nach Tau oder Regen - deshalb ist trockenes Klima gesünder.. Woher kommen denn die guten saftigen Tomaten?
Aus dem holländischen feuchten Gewächshaus, oder aus dem trockenen Sizilien/Sardinien oder auch Spanien?

Ja - ernten .. gestern hab ich die ersten Radieschen ausgesät.. wird wohl meine erste Ernte sein in so nem Monat... ok.. Schnittlauch gibts schon früher.

Meinen französischen Jungpflänzchen geht es mittlerweile prächtig.. haben sich gut entwickelt. Die kommen jetzt auch bald raus.

Gestern habe ich bei meiner Nachbarin übrigens 1 mt hohe Tomatenpflanzen entdeckt.. wo sie die her hat, weiß ich nicht - vielleicht aus ner Gärtnerei in der Poebene?

Ich werde euch dann berichten.. wie es so läuft bei uns.

Bei uns regnet es selten, wenn nur mal n kurzes Gewitter.. und der Wind geht jeden Tag... meist Nordwind von Österreich her... manchmal - so wie heute aber Südwind .. es hat noch 22 Grad draußen jetzt. Südwind bringt meist Gewitter oder n kleines Tiefdruckgebiet.

danke,
Günther
« Letzte Änderung: 02. Mai 2005, 21:36:06 von superdino »
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15428
    • garten-pur
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #10 am: 02. Mai 2005, 22:36:26 »

Das klingt aber nach einem tollen Tomatenklima! :D
Gespeichert

Mariella

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 488
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #11 am: 19. Mai 2005, 10:39:37 »

muss auch kurz berichten:

mein nachbar hatte voriges jahr tomaten im beet ausgepflanzt - so bauhaus tomaten, ich hatte auch welche (gekaufte) ... auch im beet.

ich hatte insgesamt eine einzige braune tomate und er hat unmengen geerntet. jetzt habe ich den versuch gestartet: ich habe 6 in kübeln an der hausmauer stehen und 3 im beet. die in den kübeln gedeihen prächtig und sind schon seit (glaub ich) 3 wochen, wenn nicht länger draussen, die im beet ausgepflanzten sehen eher traurig aus.
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #12 am: 19. Mai 2005, 11:10:30 »

Wir hauen an allen Beet-Ecken Pflöcke in die Erde, so daß sie in einem kurzen Stück Rohr (Regenrohr) stehen. Das Rohr wird vorher senkrecht eingegraben und hinterher, wenn der Pflock drinsteckt, mit Sand aufgefüllt, so faulen die Pflöcke nicht. An die Seite, wo die Rückwand sein soll, kommt an den Rand in die Mitte auch noch mal ein Pflock.
Die Pflöcke werden dann oben durch Latten miteinander verbunden, so daß man eine dicke durchsichtige Folie dran befestigen kann. Die nageln wir einfach hin. Die Folie an der Vorderseite befestigen wir aber nur mit Schnüren, so daß man sie rauf- und runterklappen kann. So kann man noch weit in den Herbst hinein Tomaten ernten, wenn die Nächte kälter werden, man klappt die Folie einfach am Abend runter und bindet sie fest. Dann ist das Beet von allen Seiten, auch von oben geschlossen.
Das ganze machen wir nächste Woche wieder, denn wir brauchen noch ein Gurkenhaus. Bei Interesse werde ich die einzelnen Arbeitsschritte fotographisch festhalten und hier posten.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2005, 11:13:45 von Cogito »
Gespeichert

Mescalin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #13 am: 19. Mai 2005, 11:31:55 »

Hallo,
mein Garten ist nur 120 breit und 5meter lang ich wolte auch ein par tomaten pflanzen 6 stück im abstand von 30 auf 30 geht das absolut nicht ?? soll ich lieber 4 pflanzen??
ich hab so wenig platz ich wollte noch einwenig platz für andere pflanzen haben burken zwiebl und so...

gruss Zafer
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Tomatenbeet im Freiland - wie macht ihr das?
« Antwort #14 am: 19. Mai 2005, 11:42:01 »

@ mescalin
Das ist doch ein ganz ordentlicher Garten. Wirst keinen Tennisplatz drauf errichten können, aber Gemüse kannst du da doch allerhand ziehen.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de