Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Oktober 2017, 05:36:29
Erweiterte Suche  
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)

Neuigkeiten:

|10|11|Das Geld geht hinkend ein und tanzend fort. (Alte Weisheit)

Seiten: 1 ... 44 45 [46]   nach unten

Autor Thema: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium  (Gelesen 58646 mal)

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13691
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #675 am: 01. Februar 2017, 21:50:48 »

Scheinbar lässt sich Lilium catesbaei ganz gut verpflanzen. Ich bekam 3 Zwiebelchen von Aussaat Frühjahr 2016 im November aus Östereich.
Gleich gepflanzt haben sie gerade angefangen ein neues Blatt zu schieben. Sie stehen knapp frostfrei im Atelier.
Im gleichen Aussaatgefäß sind auch die Samen die ich von Meizwang bekommen habe, links davon. Das große Blatt hatten sie schon.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2017, 21:52:20 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12979
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #676 am: 07. Februar 2017, 16:00:18 »

@axel

was macht deine aussaat der Lilium catesbaei? bei mir haben erst 5 gekeimt...war evtl. schlechtes saatgut von wang. du hattest ja schon etliche taube samen vorher aussortiert gehabt.
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

Leucogenes

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #677 am: 11. Februar 2017, 20:59:02 »

Habe gestern eine ganze Ladung frischer Wildsamen aus Britisch Kolumbien und Washington State bekommen. Darunter waren auch welche von Lilium columbianum. Genauer gesagt vom Noel Creek bei Bralorne, 1500 m .

Habe noch keine Erfahrung mit der Vermehrung von Lilium. Habe sie heute ausgesät und werde berichten wenn sich was tut.
Gespeichert
keep on rockin in the  free world

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13691
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #678 am: 12. Februar 2017, 00:54:20 »

Knorbs ich habe sie in meinem Atelier im kalten Bereich zwischen 0 und 5 Grad. Sind alle schön dick geworden. Bis jetzt hat noch keine gekeimt.
Sie sollten langsam kommen wenn es jetzt wärmer wird. Dann kann ich sagen ob die was taugen.
Die Zwiebelchen von Eveline fangen ja auch an zu treiben.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4324
Re:Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #679 am: 13. März 2017, 10:24:56 »

ich bekam ledebourii samen von jim archibald. sein onlineshop läuft nicht mehr + auf der website von jjaseeds finde ich keine emailadresse. ich habe die aber. schreib mir ne pm, dann schau ich heute abend nach. lilyseed hat die gelistet (aber alter websitestand wie's aussieht), ist ausverkauft. ich werde dort aber mal nachfragen, ob die wieder angeboten wird. wenn du was auftreiben solltest, auch aus anderen quellen, dann bestelle bitte für mich gleich 2 oder 3 portionen mit. 8)

meine ledebourii hatten super gekeimt, aber die zwiebelchen nach der überwinterung im kalten gewächshaus komplett verloren. das hat mir wahnsinnig gestunken >:(. da knabber ich heute noch dran, weil samen so schwer zu bekommen ist.

Ist ja schon etwas länger her. Letztes Jahr hat auch mal Stick angefragt. Gibt es inzwischen weitere Erfahrungen?

Ich hab' 6 Körnchen von Lilium ledebourii im Februar letzten Jahres ausgesät. Jetzt keimen 4 davon.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13691
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #680 am: 17. März 2017, 14:06:24 »

Lilium catesbaei keimt jetzt bei mir. Wie es aussieht kommt jedes Korn.
Gerade habe ich auch meine Schuppenvermehrung aus der Schreibtischschublade auf lebendem Sphagnum rausgenommen. Enaira hat von ihrer superschönen L.martagon  mit ein paar Schuppen geschickt.
http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,52005.990.html
Die kommen heute raus
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Mavie

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #681 am: 28. März 2017, 08:30:34 »

Grüß Euch aus Österreich, mein erster Beitrag ... aber ich lese hier schon einige Monate brav mit.
Auch ich habe, was catebaei betrifft, im Dezember die Aussaat gewagt und annähernd jeder Samen hat gekeimt. Sie stehen bei mir in-vitro, zeigen bereits kleine Zwiebeln, arbeiten teils am 2. echten Blatt, sind also schon groß genug, dass ich manche Klone in die Gewebevermehrung überführen kann.
Mit ca. 80-100 Sämlingen von catesbaei sollte es schon mit dem Teufel gehen, wenn ein Totalverlust herauskommt.
Ähnlich zeigt sich die Keimung bei bolanderi, diese keimten binnen weniger Tage, wachsen aber langsamer.

eigentlich wollte ich ein Bild einfügen, scheint aber nicht zu klappen - leider

Lilium catesbaei, 90 Tage nach Aussaat

Ich halte aktuell bei ca. 90 verschiedenen Lilienarten in der Aussaat. Da ich aus der Orchideenvermehrungsecke komme, ist die Methode in-vitro, bestimmt auch deswegen, weil ich von mir behaupte, zwar talentiert in der Laborarbeit zu sein, aber gewiss keinen grünen Daumen zu besitzen. Als ich mit den Orchideen nach vielen Jahre aufhörte, blieben mir ca. 5.000 Sterilbecher, also was ist besser, als sie wieder zu befüllen. :)

lg aus Österreich,
Matthias


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
« Letzte Änderung: 28. März 2017, 10:30:52 von Mavie »
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7377
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #682 am: 28. März 2017, 10:11:38 »

« Letzte Änderung: 28. März 2017, 11:13:10 von lord waldemoor »
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Arco

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #683 am: 24. Mai 2017, 14:15:29 »

Hallo,

Ich wohne in Schweden und kenne mich in der deutschen Liliencommunity überhaupt nicht aus. Deshalb die Frage: gibt es bei Euch, zwecks Lilienvermehrung, so etwas wie eine Tauschbörse, wo man untereinander Samen, Schuppen oder Brutzwiebeln tauschen könnte? Ich sehe zwar, dass es hier im Forum das Grüne Brett gibt, aber mir wäre es lieber Leute zu finden, die speziell Lilien vermehren und sich damit auch auskennen...;-)

Wenn ich es richtig verstanden habe, wäre ein Austausch innerhalb der EU legal und unkompliziert?! Auf Link entfernt!1 werden ständig Samen hin und her geschickt, anscheinend vor allem zwischen USA und Australien. (Beides Länder mit sehr strikten Importbestimmungen.) Wenn man stattdessen Schuppen oder Brutzwiebeln tauschen könnte, hätte man im Erfolgsfall schneller eine neue Lilie.

Also, falls ihr ein paar Augenblicke Zeit habt, würde ich mich über eine Antwort freuen!

LG aus Stockholm
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Arco

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #684 am: 24. Mai 2017, 14:16:46 »

Der entfernte Link verwies auf Link entfernt!1/forums/view/lilies/...
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

cypripedium

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #685 am: 30. Juli 2017, 11:16:20 »

Ich habe im Frühjahr zwei L.oxypetalum Blüten kreuzbestäubt,von Hand. Beide haben eine Samenkapsel gebildet. Gestern habe ich den ersten Samen geerntet,die Kapsel war an der Oberseite aufgesprungen.
Wie kann ich jetzt feststellen,ob fertiler Samen darin ist? Ein Embryo feststellen? Wenn ich Germination Modes of Species Lilies richtig verstanden habe, keimen sie sofort. Also jetzt aussäen und frostfrei über den Winter bringen?
Bitte,kann mir da jemand etwas zu schreiben? Ich könnte Rat brauchen. In diesem Fall besser, als einfach machen. Die Samen sind mir wertvoll. Gruß Christoph
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21175
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #686 am: 30. Juli 2017, 11:21:01 »

Wenn Du die Samen gegen das Licht hältst,  kannst Du den Embryo erkennen. Ich würde auch sofort aussäen und durchkultivieren.
Gespeichert
Garten pur!

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13691
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #687 am: 30. Juli 2017, 11:33:10 »

Sieht aus wie ein Komma im Nährgewebe des Samens. Am besten auf einem Leuchttisch. Mit einer Led Taschenlampe durch den Plastikbeutel wo die Samen verteilt sind leuchten geht auch ganz gut.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

cypripedium

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Erfahrungen zur Vermehrung von Lilium
« Antwort #688 am: 30. Juli 2017, 11:48:04 »

Besten Dank,die Unsicherheit ist fort. Ich kann aussäen.Gruß Christoph
Gespeichert
Seiten: 1 ... 44 45 [46]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de