Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: da schneidet man direkt hinterm Kopf und dann schräg weg  ;D
 (Anonymes Zitat von den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
08. Februar 2023, 22:02:26
Erweiterte Suche  
News: Anleitung zur Wasserkopfentfernung ( Kommentar zum Zitat von Biotekt)

Neuigkeiten:

|25|6|Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach unten

Autor Thema: Rotfleischige Apfelsorten  (Gelesen 23448 mal)

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1646
  • 330m NN
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #75 am: 05. Mai 2019, 13:56:39 »

...Ob es da durch Boden- und Nährstoffverhältnisse Unterschiede in der Farbgebung geben kann ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Rib-Esel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5648
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #76 am: 05. Mai 2019, 18:32:26 »

Ich meine die Unterlage nimmt Einfluss auf Farbe usw.
Gespeichert

schnagga

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #77 am: 05. Mai 2019, 18:41:16 »

Das kann ich nicht bestätigen.
Ich habe Odysso auf M25, MM111 und M9. Die Blütenfarbe ist immer gleich. Etwa so wie bei Urmele. Vielleicht noch einen Tick dunkler.
Gespeichert

Galapagosfink

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 132
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #78 am: 07. Mai 2019, 23:20:19 »

Hat jemand den Red Devil probiert bzw. auf den Seiten hat sich jemand nach Bakran erkundigt. Kann jemand zu diesen beiden Sorten etwas sagen?
Gespeichert

Pomologi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #79 am: 25. Dezember 2019, 19:38:03 »

Hat die Sorte Bakran schon jemand angepflanzt?
Gespeichert

Karin L.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1531
  • Gruß aus Oberbayern
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #80 am: 15. April 2020, 06:49:42 »

Mein Lollipop blüht so wunderschön, ich hoffe, die Blüten sind nicht erfroren heute Nacht.
Gespeichert

Patti

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Syntropisch-experimentell nach Bauchgefühl
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #81 am: 03. September 2020, 09:56:30 »

Mit einem Lollipop liebäugle ich auch. Konntest du schon einen probieren, Karin L. ?

Falls jemand sich zum Geschmack von Vampira geäußert hat, habe ich es überlesen. Wie is'n der so?
Gespeichert

Rib-Esel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5648
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #82 am: 03. September 2020, 13:38:03 »

Ist vampira nicht auch eine Züchtungsreihe rotfleischiger Äpfel? So suggeriert dieser Artikel:

https://m.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Zuechtung-aus-dem-Kreis-Hildesheim-Die-Vampira-Aepfel-haben-rotes-Fruchtfleisch
Gespeichert

Patti

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Syntropisch-experimentell nach Bauchgefühl
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #83 am: 04. September 2020, 00:57:15 »

Argh, da wird ja die Qual der Wahl immer größer!
Gespeichert

Galapagosfink

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 132
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #84 am: 06. September 2020, 19:11:49 »

Mein rotfleischiger Era hat dies Jahr das erste Mal getragen und ich habe heute den ersten Apfel probiert. Ich war erstaunt, ich hatte eine sauren nicht allzu gut schmeckenden Apfel erwartet. Aber ich wR sehr positiv überrascht, er war gar nicht so sauer (nicht süß, aber rin sehr gutes Verhältnis Süße zu Säure), zwar etwas klein, aber sehr guter Geschmack. Ich freu mich schon auf die nächsten Jahre mit größerer Ausbeute und weiteren Sorten, die hoffentlich genauso gut schmecken.

Ich bin am Überlegen, ob ich nicht noch einen Baya Marissa pflanzen soll. Kann ihn jemand im Vergleich zu Era bewerten?
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1646
  • 330m NN
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #85 am: 06. September 2020, 20:24:35 »


Ich bin am Überlegen, ob ich nicht noch einen Baya Marissa pflanzen soll. Kann ihn jemand im Vergleich zu Era bewerten?

Täglich ändern sich die Erfahrungen und Geschmackserlebnisse, selbst am eigenen Baum ! - Und jeder beurteilt alles anders !?? Als ich noch nicht wußte, wie genial "Odysso" schmeckt, favorisierte ich eigentlich "
Marisa", der Geschmack ist ja nicht schlecht,besser gesagt sehr gut, aber die Textur ist Scheice. Der Baum ist irgendwie schwächlich, die Früchte anfällig für Fäulnis, im Frühjahr dominiert die Blattlauszucht.- Kann man zwar regulieren, viele wollen das aber nicht und der Rest weiß es nicht. 8)
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 183
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #86 am: 07. Dezember 2021, 12:34:56 »

Hallo,
ich habe dieses Jahr mal eine erste größere Ernte von rotfleischigen Äpfeln einfahren können.

Circe und Calypso, beide haben mich für ihre Reifezeit vom Geschmack her echt begeistert, das Beerenaroma ist echt super. Der Calypso ist besonders aromatisch. Die Konsistenz ist eher nicht knackig sondern mürbe, vielleicht habe ich sie auch zu lange liegen lassen.
Gesund sind sie beide, bis auf ein paar Regenflecken. Circe ist meine ich fruchtbarer, Calypso trägt eher am langen Holz.

Die Circe habe ich alle aufgegessen, von den Calypso habe ich ein paar Bilder gemacht. Das Ettikett ist zwar verloren gegangen aber ich bin mir recht sicher das er es ist. Kann das wer bestätigen?
Auffallend ist die eher kleine, runde Form und die sehr großen Kerne.






Dann war ich letzte Saison im Supermarkt und habe mir ein paar rotfleischige Äpfel gekauft, RS1 "Red Moon" und R201 "Kissabel Rouge". Vor kurzem dann nochmal "Kissabel Rouge" und Y102 "Jaune". Alle sind sie (wahrscheinlich monogen) schorfresistent.
Der Red Moon war geschmacklich eher flach, teils mit bräunlicher Fruchtfleischverfärbung, Stippe? Weiß nicht ob es an der Lagerung lag, im Laden wird es ja oft zu lange zu warm gelagert, so war er deswegen eher enttäuschend.

Der "Kissabel Rouge" hingegen ist würde ich sagen einer der ersten rotlfleischigen Äpfel der ziemlich groß rauskommen könnte, wie andere moderne Sorten nur mit dem extra der Rotfleischigkeit und dem damit einhergehenden besonderen Geschmack; Deutlich süß, beerig, mit sehr knackigem Fruchtfleisch. Die vom letzten Jahr als auch die die ich mir vor kurzem wieder gekauft habe (tegut, bio, Italien).
Allergikeräpfel sind es denke ich aber eher nicht, da steckt sicher viel Golden drinnen. Ich habe da als ich ihn das erste mal gegessen habe mal intensiver nachgeforscht, da kam meine ich Galabeteiligung raus. Er hat viele kleine Kerne.








Den "Jaune" habe ich mir auf einem Markt gekauft, aus dem alten Land, als "Kisshaube" verkauft, ich glaube da gab es Übersetzungsfehler. Eine andere Sorte ist es denke ich nicht.
Er sieht auch interessant aus, ist ebenso knackig wie der "Rouge", der Geschmack aber nicht so intensiv und Mund - ausfüllend wie der "Rouge". Er hat wenige, große, bei mir deutlich gestreifte Kerne.












Ich habe vom letzten Jahr auch schon ein paar Sämlinge, 8 von RS1 und 19 Stück vom R201 (davon 9x rotlaubig). Da kann ich dann hoffentlich in so ca. 5 Jahren von der ersten Äpfeln berichten.

LG
Gespeichert

Waldgärtner

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 753
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #87 am: 07. Dezember 2021, 13:22:22 »

Den gelbschaligen hatte ich neulich auch mal gekauft, der lief ebenfalls unter "Kissabell".
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9433
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #88 am: 07. Dezember 2021, 13:44:33 »

Der Gelbliche sieht aus wie "Rosa Perle", als "pink pearl" 1944 von Albert Etter in Kalifornien gezüchtet. Wurde dann patentiert. Ein guter Backapfel. Davon ausgehend gibt es weitere ähnliche Züchtungen, z.B. Pink Princess.
Gespeichert

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 183
Re: Rotfleischige Apfelsorten
« Antwort #89 am: 07. Dezember 2021, 16:10:09 »

Hi,
ich denke nicht das es sich um Pink Pearl handelt, kann aber gut sein dass es ein abkömmlich davon ist. Auf den Bildern die ich so gefunden habe ich die Form eher breit kegelförmig und der Kelch weniger offen:
https://pomiferous.com/applebyname/pink-pearl-id-4974

Es gibt ja wohl zwei Typen von rotfleischigen Äpfeln, der eine Typ hat auch sehr deutlich rote Haut, rotes Fleisch, rotes Laub etc.. Darunter fallen wohl die meisen hier verbreiteten Sorten. Der andere Typ ist da eher verdeckt und hat eher eine andere Schalenfarbe, eher grünes Laub.
Pink Pearl und auch der Kissabel Jaune gehören wohl zu zweiterem Typ.

Ich habe einjährige Veredlungen von Pink Pearl und auch eine kleine von Pink Princess, wenn alles gut läuft kann ich auch davon in ein paar Jahren Bilder hochladen.

LG
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de