Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. November 2019, 07:38:23
Erweiterte Suche  
News: da mir davon nur postelein etwas sagt, deucht mich, dass ich selber offenbar sehr gewöhnlich bin (rorobonn)

Neuigkeiten:

|22|2|Hobbys haben selten etwas mit Vernunft zu tun. (biosphäre)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)  (Gelesen 18548 mal)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #45 am: 03. September 2017, 12:49:13 »

Im Landkreis Ludwigsburg, BW, hat der Spätfrost kaum Schäden angerichtet.
Das wird bestimmt eine gute Ernte, wenn die Wespen nicht alles wegfressen.
Riesling?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #46 am: 03. September 2017, 12:50:30 »

Lemberger?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #47 am: 03. September 2017, 12:51:45 »

Der Rebstock
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #48 am: 03. September 2017, 12:53:19 »

Sie schmecken schon
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #49 am: 04. September 2017, 09:55:40 »

Das ist ja alles gut und schön, aber irgend etwas machst Du falsch  ;)

Ich gehe ja öfters in meinem Herbsturlaub in Weinbaugegenden durch die Weinberge spazieren. Dort waren die Trauben im September nie so gesund wie Deine. Zum Teil sahen sie so aus, dass man sich das Weintrinken abgewöhnen könnte. Also großes Lob! Hoffentlich bleiben sie auch so gesund, bis sie lesereif sind.

Ich hoffe, daraus wird ein guter Tropfen.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #50 am: 04. September 2017, 13:39:11 »

Die Wespen sind dieses Jahr eine echte Plage.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 325
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #51 am: 18. September 2019, 18:03:21 »

Hallo allerseits.
Ich lege gerade einen Miniweinberg an im Muldental bei Rochlitz auf ca 180m üNN. Gepflanzt hab in an 4-5m langen Drahtrahmen je 4 Stöcke Solaris, Leon Millot und Huxelrebe. Im Bild fehlt der Drahtrahmen mit Huxel noch, der kommt links daneben. Boden ist schwererer Lehmboden tiefgründig die oberen 2m eher trocken. Südhang. Erziehung soll im Flachbogen erfolgen.
Mal schauen wie es sich entwickelt.

Gruß Robin

« Letzte Änderung: 19. September 2019, 11:54:17 von roburdriver »
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #52 am: 01. Oktober 2019, 13:06:07 »

2019 wird ein guter Jahrgang.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6375
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #53 am: 01. Oktober 2019, 13:09:03 »

dito
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2019, 13:14:38 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5547
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #54 am: 01. Oktober 2019, 20:59:57 »

2019 hat wieder die Säure drin, die dem 2018er Jahrhundertjahrgang fehlt.

Robin, tolle Idee. Warum hast du dich gegen Weinbergspfosten, also die metallenen für Doppeldrahtrahmen, entschieden? Unkaufbar bei euch in der Gegend? Wie willst du die Drähte (welche überhaupt) an den Holzpfosten befestigen? In welchen Abständen und ab welcher Höhe? Die Reben auf dem Foto haben schon Laub, schneidest du sie nochmal auf 2 Augen zurück damit sie kräftig durchstarten können?

Flachbogen am Hang ist speziell, im flachen Gelände schon nicht ganz unkritisch was den Austrieb der Augen angeht. Auch das fixieren der Rute ohne das sie sich verdreht ist ein Thema für sich. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 325
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #55 am: 11. Oktober 2019, 16:56:50 »

Ja mir gefiel Holz optisch besser. Ich ziehe ja auch Doppeldraht um das Holz herum, die Rebe ziehe ich dazwischen. Ich mach den Draht mit kräftigen  Krampen fest und gespannt wird leicht mit Drahtspanner. Da der Draht um das Holz läuft halten die Krampen es gut.
Der Draht läuft über Boden 70/90/110/140/180cm.
Draht ist aus Weinbergbedarf ausm Netz 3,1mm verzinkt. Kunststoffummantelt überzeugt mich nicht.
Ja schneiden muss ich auf jeden Fall im zeitigen Frühjahr bevor der Saft schießt.
Wie das mit dem Flachbogen klappt muss ich dann sehen.
Der Hang ist noch gut 15m lang als Ausbaureserve für später 😅

Aktueller Stand:


« Letzte Änderung: 11. Oktober 2019, 20:14:22 von roburdriver »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5547
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #56 am: 11. Oktober 2019, 23:42:25 »

Mit dem 70er Draht fixierst du normal die Stange die den Stamm stützt, über den 90er wird die Fruchtrute gebogen und ab dem 110er wächst der neue Trieb zwischen den Doppeldrähten.

Ich verlinke mal das ausführlichste Dokument zu Drahtgestellen was ich vom Netz kenne, weils auch mir geholfen hat mit Material finden und Möglichkeiten aufzeigen. Man kann sich ja trotz aller Ausführlichkeit selbst überlegen was für einen selbst das richtige System ist: pdf zum download:
oder im docplayer:
https://docplayer.org/25368493-Spalieranlagen-maschinengerecht-erstellen-materialien-fuer-neuanlagen-im-weinbau.html

PS: ich habe letzten Winter von Holz mit Schraubhülse auf Hadley ultrasteel maxi Pfosten umgestellt mit Crapodraht. Einfach weil der Kompfort die ein Doppeldrahtpfosten für die Arbeiten liefert mehr bringt als Holz und die Pfosten wegen Riffelung recht verwindungsfest sind und der Draht eben kein Kunsstoffzaundrahtschrott ist.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

roburdriver

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 325
Re: Keltertrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #57 am: 12. Oktober 2019, 11:51:51 »

Danke für den Link! Für meinen kleinen Hobbyweinbau wird es das schon tun, Weinstützpfähle setzt ich noch, wenn die Drähte alle hängen. Hab noch genug Eisenstangen rumliegen.
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de