Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hagel, Dürre, Spätfrost oder Corona - irgendwas ist halt immer... (dmks)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Juli 2020, 15:42:40
Erweiterte Suche  
News: Hagel, Dürre, Spätfrost oder Corona - irgendwas ist halt immer... (dmks)

Neuigkeiten:

|23|2|Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)

Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach unten

Autor Thema: Knoblauch-Brutzwiebeln  (Gelesen 13446 mal)

fasta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Knoblauch-Brutzwiebeln
« am: 06. Juli 2015, 20:04:28 »

Ich habe Knoblauchzehen im Jan.2015 gesteckt, ist super gewachsen, hat im Juni beblüht...danach ist das Knoblauchgrün  nach und nach abgetrocknet, und es bildeten sich Brutzwiebeln.
Meine Frage ist, wann ernte ich den Knoblauch, und was mache ich mit den winzigen Brutzwiebelzehen? Habe es noch nicht gewagt im Boden nach Knollen zu buddeln, möchte da nichts falsch machen.....
Liebe Grüße aus dem Rheinland
Gespeichert

fasta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #1 am: 07. Juli 2015, 07:19:16 »

  :( hat hier von den Gemüseprofis keiner einen Vorschlag, was man mit den Winzlingen aus den Brutzwiebeln macht, würde gern mein Wissen über Knoblauchanbau vertiefen.....
Hoffnungsvolle, liebe Grüße!!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33152
    • mein Park
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #2 am: 07. Juli 2015, 07:26:18 »

Immer mit der Ruhe.  ;)

Den Knoblauch kannst Du ernten, sobald das Laub gelb geworden ist. Zumindest hier dauert das noch ein paar Tage. Diese kleinen Brutzwiebeln kannst Du im Spätherbst stecken. Im kommenden Jahr werden daraus etwas größere Zwiebeln, die sich dann im übernächsten Jahr teilen, wenn Du sie wieder steckst.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5166
    • Stauden und Rosen
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #3 am: 07. Juli 2015, 07:32:15 »

Ich habe sie immer sofort gesteckt bei der Ernte der Knolle. Im nächsten Jahr kannst du dann eine ungeteilte recht große Knoblauchzwiebel ernten - die war für mich einfach immer viel besser als das Gepule mit den kleinen einzelnen Zehen  ;).
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

fasta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #4 am: 07. Juli 2015, 07:40:46 »

Sorry, bin mal wieder so ungeduldig  ::), und das am frühen Morgen...
Vielen Dank für die Info, dann werde ich mal schauen, was sich da im Boden verbirgt.....
Das ist ja ein schönes Geduldsspiel, diese Minis in die Erde zu stecken, aber eigene Zucht macht nochmal mehr Freude!

@ Sonnenschein
    na das hört sich ja prima an, da werde ich gleich die kommenden, kühleren Tage nutze, wenigstens einen Teil zu stecken!
 
Liebe Grüße und einen schönen ertragreichen Sommer!
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33152
    • mein Park
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #5 am: 07. Juli 2015, 07:45:16 »

Ich bin keine Freund davon, im Juli Knoblauch zu stecken. Man blockiert sich den Platz und muss wochenlang ein kahles Beet pflegen. Ich stecke Knoblauch immer erst im November, nachdem der Gemüsegarten weitgehend geräumt ist.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5166
    • Stauden und Rosen
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #6 am: 07. Juli 2015, 08:15:26 »

Na, diesen Knoblauch steckt man ja auch mal hier und da dazwischen - auch im Staudenbeet. In einem ordentlichen Garten wo alles in Reih und Glied zu stehen hat, geht das natürlich nicht  ;D.
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33152
    • mein Park
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #7 am: 07. Juli 2015, 08:21:02 »

Mein Gemüsegarten trägt den Ehrentitel „Gemüsegarten der vorbildlichen Ordnung, Sauberkeit und Disziplin“.  8)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5166
    • Stauden und Rosen
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #8 am: 07. Juli 2015, 08:31:29 »

Nichts Geringeres hatte ich von dir erwartet  8).
 ;D
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

Günther

  • Gast
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #9 am: 07. Juli 2015, 08:56:27 »

Daß aus den kleinen Brutzwiebelchen beim Stecken im nächsten Jahr große ungeteilte Knollen werden, ist eine Sache.
Wenn man sich allerdings die Mühe macht, das Kleinzeug zu schälen: Sie sind viel aromatischer als die normalen Knoblauchzehen.
Gespeichert

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1878
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #10 am: 07. Juli 2015, 10:08:15 »

Die Brutzwiebeln vom Knoblauch stecke ich jetzt in den nächsten Wochen. Wenn im August/September eine Phase kommt, in der es einige Tage feucht ist, treibt er bei mir aus und ist wintergrün. Ich gärtnere in Südwestdeutschland.

Im nächsten Jahr wird aus der kleinen Brutknolle eine große Brutknolle und im übernächsten Jahr eine Knolle mit Zehen.
Die wird dann im Juli/August geerntet, wenn das Laub vertrocknet ist.

Die Blütenansätze mit den Brutzwiebeln knipse ich, sobald sie sich bilden, bei den meisten Pflanzen ab. Ich muss aufpassen, dass Knoblauch nicht überall wächst.
Gespeichert

fasta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #11 am: 07. Juli 2015, 21:13:23 »

@Isatis blau
steckst Du die Minizehen alle einzeln mit ca. 10-15cm Abstand , oder streust Du sie einfach flächig aus, so wie die Natur es machen würde....
Ich gärtner in der Nähe von Bonn, im milden Klima des Rheins :)
Gespeichert

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1878
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #12 am: 18. Juli 2015, 10:27:37 »

Entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. Wenn ich den Knoblauch stecke, dann in Reihen. Das flächig ausstreuen, das er von selbst macht, funktioniert zwar auch, braucht aber zuviel Platz und ist meistens an der falschen Stelle. Oft sinkt der ganze Brutzwiebelbollen auf den Boden und die Zwiebelchen wachsen dann viel zu dicht. Dann bekommt man winzige Knoblauchzehen, die eine Strafarbeit zum Schälen sind.
Gespeichert

kudzu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2538
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #13 am: 06. Juni 2017, 23:38:52 »

sind das die Brutzwiebeln, von denen Ihr geredet habt?
wir haben diese Woche Knoblauch geerntet, nur am elephant garlic waren diese extra Knubbel aussen dran,
die Chefin wollte die Dinger nicht, sagt das waere zu viel Aufwand, also hab ich sie mitgenommen,
nachdem sich die Geister scheiden, bitte nochmal: jetzt dann gleich wieder stupfen oder im November?
hat schon jemand beides probiert und kann mir sagen, wie sich die Ernte unterscheidet bzw ob jetzt einen Vorteil hat gegenuebr im November erst?
Danke

Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7020
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Knoblauch-Brutzwiebeln
« Antwort #14 am: 07. Juni 2017, 00:45:06 »

Moin kudzu,
ich kenne die Eigenheiten von Elephant garlic nicht.

Das was du da in Händen hältst, sieht mir aber nicht nach Brutzwiebeln aus. Die kenne ich eher in 2-7mm Durchmeser. 7 sind schon viel.

Im Jahr drauf wird die bekannte Monozehe draus für Faule beim schälen.

Das was außen an dem Zehenverband wächst, ist für mich Mutation, durch Wuchsstockungen, Staunässe, Nematodenschäden oder was auch immer.

Die echten Brutzwiebeln sind die kleinen Zehen, die aus dem Blütenstand entstehen.

Warum sich wilder Knoblauch aussamt, konnte mir noch kein Gärtner bzw Botaniker erklären. Die Angaben zur Herkunft und Vermehrung unterscheiden sich stark zwischen den beiden Gruppen.

Ich würde sie Zehen die du da hast stecken wenn sie nichts mehr für die Küche taugen.

Vorm September hat sich Knobi stecken hier nicht rentiert und der richtige Zeitpunkt um Rostpilze usw zu umgehen ist jedes Jahr anders.
Deswegen stecke ich wenns machbar ist immer über mehrere Wochen das wenigstens eine Charge gut durchkommt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de