Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. November 2017, 22:18:20
Erweiterte Suche  
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)

Neuigkeiten:

|18|6|Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 73   nach unten

Autor Thema: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017  (Gelesen 48387 mal)

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10961
  • lehm first! berlin|7a|42 uelzen|7a|61
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #45 am: 04. August 2015, 23:15:40 »

bei uns hat sich heute ein tagpfauenauge in eine zimmerdeckenecke des waldgartenhauses gehängt, gerade so wie zum überwintern. :o ::)

da wir nun aber gerade am abschließen waren und abfahren wollten, habe ich ihn mühsam vorsichtig abgepflückt (der wollte nicht!) und rausgebracht, er mochte aber nicht unter dem terrassendach bleiben, sondern flatterte vergrätzt in den restregen...
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2534
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #46 am: 05. August 2015, 10:11:50 »

Als Gruß zum Vormittag noch ein weiteres Waldbrettspiel  ;) .

 

und ein Segelfalter von unten  ;)  ;D



Er sieht aus wie ein kleines Geistchen.

Von der Seite gesehen ein echt moppliges Tier.




Die ersten Segelfalter segeln hier bereits wieder um die Verbena bonariense (nicht heimisch!).

Das ist nur ein winziger Teil der Wahrheit. Es ist bekannt, dass Schmetterlinge und auch Wildbienen z. T. nicht heimische Pflanzen zur Gewinnung von Nektar nutzen. Zur Fortpflanzung aber sind fast alle Insekten auf Pollen bei den Wildbienen und Blattmasse von Raupenfutterpflanzen bei den Schmetterlingen explizit einheimischer Pflanzenarten angewiesen. Evolution, Anpassung an veränderte Lebensbedingungen kann von den Insekten einfach nicht so schnell geleistet werden, wie wir Menschen exotische Pflanzen einführen oder züchten  :-\.

Es ist genau wie lerchenzorn schreibt (danke!):

Der Knackpunkt in vielen Schmetterlingspopulationen ist weniger das Blütenangebot für erwachsene Falter, als das an mikroklimatisch geeigneten Standorten und an Fraßpflanzen, die in der Paarung, Eiablage und Raupenzeit gebraucht werden.

Ich hatte meinen Garten von Anfang an mit Fokus auf Schmetterlinge angelegt und jetzt nach einigen Jahren der Gestaltung einer intensiv bearbeiteten ehemaligen landwirtschaftlichen Nutzfläche  :-X , funktioniert mein Konzept überraschend und erstaunlich gut  :D.

Ute Evers teilt in ihrem Buch "Schmetterlinge im Garten" die Schmetterlingsarten grob in Gehölzfalter, Nesselfalter, Wiesenfalter und Kulturfolger des Ackerlandes ein. Für jede Gruppe kann man etwas im Garten tun, sei er noch so klein.

Und mit den ersten Erfolgen kann man dann auch einfach einmal Wiese ums Haus aushalten.

 

Und schon wimmelt es von Bläulingen und Feuerfaltern  ;).

Hier noch eine grobe Futterliste für einige Arten.

edit: Ute Evers heißt die Gute  ::)
« Letzte Änderung: 05. August 2015, 10:25:01 von Chica »
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7958
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #47 am: 05. August 2015, 10:34:12 »

 ;) Wobei man beim Segelfalter ein kleines insektenkundliches Wunder erleben konnte, als die Tiere überraschend auf
die aus Nordamerika eingeführte Späte Traubenkirsche umgestiegen
sind. Wichtig: Auch hier gibt es harte klimatische und strukturelle Anforderungen. Es werden
wohl nur einzeln stehende, schwach wüchsige und von Trockenheit gestresste Sträucher als Raupenfutterpflanze genutzt.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16553
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #48 am: 05. August 2015, 10:41:32 »

Demnach scheint die Trockenheit kein Kriterium zu sein ;D ;D. Ich werde mich noch ein paar Tage gedulden und vielleicht dann weiterjammern.

Dann schließe ich mich dem mal an.

Bisher habe ich auch nur ein paar Weißlinge und einige Zitronenfalter gesehen.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21269
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #49 am: 05. August 2015, 11:02:53 »

Auf meiner Wiese war schon viel los, gester eher weniger.
Zu Brennnesseln als Futterpflanzen ist anzumerken, dass die Schmetterlinge für die Eiablage durchaus wählerisch sind. Mal soll es sonniger, mal schattiger sein. Außerdem sind junge Brennnesseln deutlich beliebter. Man sollte also nach und nach den Bestand durch Abmähen verjüngen.
Die Wiese mähe ich immer in Raten und lasse das Gras erstmal liegen, damit Raupen weiterwandern können.
Ich habe übrigens auch Allium, das jetzt blüht. Das ist sehr beliebt bei Hautflüglern aller Art und bei Schmetterlingen.
Gespeichert
Garten pur!

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2534
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #50 am: 05. August 2015, 12:22:31 »

;) Wobei man beim Segelfalter ein kleines insektenkundliches Wunder erleben konnte, als die Tiere überraschend auf
die aus Nordamerika eingeführte Späte Traubenkirsche umgestiegen
sind.

Ja, das ist die Entwicklung in der Bergbaufolgelandschaft hier bei uns  :D. Ich nehme auch an, dass "meine" Segelfalter von da stammen, sie überwinden ja z.T. große Distanzen. Dieses Foto ist beim Monitoring im Naturparadies Grünhaus am letzten Sonntag entstanden, kann das Prunus serotina sein?



Von einer ähnlich erstaunlichen Entwicklung hat mir der Spezialist für das Faltermonitoring zum Großen Feuerfalter berichtet. Dieser sei bis vor wenigen Jahren an Wasserampfer gebunden, jetzt aber auch an anderen breitblättrigen Ampferarten zu finden, er breite sich aus. Es wäre eventuell auch möglich, dass sich an den Inhaltsstoffen des Ampfers etwas geändert habe, mutmaßte er am Sonntag. Die in den einschlägigen Fachbüchern angegebenen Flugzeiten der Imagines wären durch die Klimaveränderung ja auch nicht mehr sicher.


Ich habe übrigens auch Allium, das jetzt blüht. Das ist sehr beliebt bei Hautflüglern aller Art und bei Schmetterlingen.

"Deine" Wiesenschmetterlinge würden mich auch sehr interessieren, Oile. Willst Du nicht einmal mit dem Bestimmungsbuch...

Zu den im Sommer blühenden Alliumarten habe ich bei Paul Westrich im Zusammenhang mit den Wildbienen auch einiges gefunden. Meine Bestelliste für Schober ist schon fertig, muss nur noch abgeschickt werden  ;).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21269
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #51 am: 05. August 2015, 12:28:15 »

Mit Bestimmungsbuch ist schwierig. Ich habe es immer dabei. Aber: inzwischen habe ich manchmal ein Brillenproblem und v.a. ist bei vielen Faltern die Fluchtdistanz ziemlich groß. Wenn ich wieder eine gute Kamer mit ordentlichem Zoom habe, wird das leichter sein.
Einige habe ich aber schon gezeigt.
Übrigens fliegen im Zweitgarten z.Zt. auch viele Zitronenfalter.
Gespeichert
Garten pur!

Melisende

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #52 am: 05. August 2015, 13:04:12 »

Ich bin neidisch auf Chicas Schmetterlinge.
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3300
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #53 am: 05. August 2015, 13:24:48 »

Chica - diese Vielfalt ist ja wirklich eindrucksvoll  :D

Darf ich mal fragen, in welcher Region dein Garten liegt?

Wenn es dir nicht zuuuu viel Mühe macht - aber könntest du vielleicht zu den Faltern jeweils dazu schreiben, welche Futterpflanze seine Raupe braucht?
Vor etlichen Jahren hatte ich mal so eine Liste für den hiesigen Obst- und Gartenbau-Verein zusammen gestellt und dazu Bilder von entsprechenden Schmetterlingen aus meinem Garten gezeigt. Die meisten Zuhörer waren doch sehr überrascht, wie groß das FutterpflanzenSpektrum ist und wie wenige Falter/Raupen schlussendlich an Brennnesseln leben.

Der Lavendel steht hier in voller Blüte, wird aber nahezu ausschließlich von Weißlingen besucht. An den Echinaceen ist jedoch Hochbetrieb durch Admiral, Kleiner Fuchs, Tagpfauenauge und Ochsenauge. Mehrere Taubenschwänzchen sind am Phlox unterwegs und auch ab und an ein Zitronenfalter.
Mir erscheint die Artenvielfalt heuer (noch?) sehr gering. Und das Frühjahr war tückisch für die überwinternden Falter. Es wurde zu früh warm, so dass sie die Winterruhe abgebrochen haben und dann kam wieder nasse Kälte...
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21269
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #54 am: 05. August 2015, 13:28:24 »

Von Heiko Bellmann gibt es ein Buch:    "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer
Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen" (kann mit diesem PC nicht verlinken  :-\ ). Da gibt es einen sehr ausführlichen Teil zu Futterpflanzen
Gespeichert
Garten pur!

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5701
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #55 am: 05. August 2015, 13:40:16 »

Beide Seiten wurden schon mehrfach verlinkt und bieten neben Bildern auch Informationen zu Raupenfutterpflanzen:

Schmetterling-Raupe


Insektenbox

Falls man unbekannte Raupen zu bestimmen hat, ist Insektenbox meiner Meinung nach etwas besser, da man von der Startseite direkt zu einer Bildergalerie der Raupen kommt. Bei Schmetterling-Raupe sind die Fotos der Raupen oben unter "Raupenbestimmung" zu erreichen, dann allerdings nach Monaten sortiert.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3300
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #56 am: 05. August 2015, 13:41:54 »

Oile - das Buch liegt vor mir ;)

Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2534
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #57 am: 05. August 2015, 13:48:11 »

Von Heiko Bellmann gibt es ein Buch:    "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer
Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen"

Das benutze ich auch und zur schnellen Bestimmung "Schmetterlinge, Die Tagfalter Deutschlands" Ulmer Verlag. Es gibt eine Futterpflanzenliste am Ende des Buches und Zeichnungen mit der Kennzeichnung kleinster Unterschiede z. B. bei den vielen Perlmutterfaltern und Bläulingen.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

mavi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 804
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #58 am: 05. August 2015, 14:14:39 »


... kann das Prunus serotina sein?...




Ich würde sagen: ja.
Gespeichert

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1714
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #59 am: 05. August 2015, 23:25:49 »

Bei mir hängt seit einigen Tagen ein Tagpfauenauge an einer dunklen Stelle im Flur. Was meint Ihr? Rausschmeißen oder hängen lassen? Die Spinne ist in Warteposition, der Falter lebt noch.
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 73   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de