Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2021, 03:49:03
Erweiterte Suche  
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|11|10|Hier brauchen wir was Neues! Der Spruch heute war doof.

Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 73   nach unten

Autor Thema: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017  (Gelesen 115670 mal)

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17505
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #165 am: 11. September 2015, 19:50:55 »

:D die habe ich leider schon länger nicht gesehen, früher waren die irgendwie öfters unterwegs – was fressen die raupen wohl, mal nachlesen...
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze."
hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28336
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #166 am: 11. September 2015, 23:22:54 »

Die Raupen fressen an Weiden und Pappeln.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4237
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #167 am: 14. September 2015, 21:03:48 »

Sehr schön Oile, da hast Du den Schmetterling des Jahres erwischt  :D.

Bei mir hier geht auch noch 'was. Jetzt kommt die Zeit, in der man auch schon einmal ein Tagpfauenauge fotografiert  :-X oder auch zwei.



Ansonsten bunt durcheinander.

         

Um im nächsten oder übernächsten Jahr noch einige Bläulingsarten mehr hier zu haben, rüste ich eben meine Futterpflanzen auf: verschiedene Kleearten und bunte Kronwicke. Bis dahin ein Hauhechelbläulingsmädchen.

   

Der Aurorafalter bekommt außerdem noch seine geliebten Kreuzblütler.

In der letzten Woche schwirrte hier als 36. Art ein Taubenschwänzchen, irgendwie sind die schneller unterwegs als die anderen, oder? Ich war jedenfalls mit der Kamera zu langsam  :'(.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Ute

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #168 am: 15. September 2015, 21:08:30 »

Chica, die Artenvielfalt an Faltern in Deinem Garten ist einfach nur schön!
Ich bin ebenfalls gerade dabei einen neuen Garten Schmetterlingsgerecht anzulegen. Es hat sich im neuen Garten schon einiges getan und es ist einfach toll wenn jetzt um diese Zeit noch so viele Falter im Garten flattern.
Im nächsten Jahr mache ich mit Bildern mit und bin gespannt was sich alles noch ansiedeln wird.
Gespeichert

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2324
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #169 am: 15. September 2015, 21:24:03 »

Schön, bei euch tummelt sich ja noch so einiges. Hier ist es recht leer, seit letzter Woche beherrschen ein Kohlweißling und ein Admiral die Gegend.
(Kreuz- und Doldenblütler werden demnächst nachgerüstet. Und vielleicht kommen noch ein paar Liguster hinzu. Und dann muss ich wohl einfach abwarten.)

Zum Klee: Ist Hornklee jetzt noch mähbar oder vernichte ich damit potentiellen Nachwuchs an Schmetterlingen? Ich habe in diversen Büchern nichts dazu gefunden.
Gespeichert

Ute

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #170 am: 16. September 2015, 21:29:51 »

mavi, ich lasse den Hornklee noch bis ende September stehen da ich hier noch einige Bläulinge fliegen gesehen habe.
Ab Oktober können wir glaub ich drüber mähen.

Ich hab gestern noch Pflänzchen der Knoblauchsrauke gesetzt, die Aurorafalter wird's freuen.
Gespeichert

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2324
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #171 am: 17. September 2015, 17:10:08 »

@Ute: vielen Dank für die Antwort. Hier fliegt zwar nach wie vor nicht viel, aber dann weiß ich wenigstens Bescheid, wie lange ich noch warten sollte.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28336
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #172 am: 20. September 2015, 08:25:59 »

Für Nektarsuchende herbstfliegende Falter kann ich die hohen Tagetes (wirklich sehr, sehr hoch) wärmstens empfehlen. Sie werden Helenium und Co. gegenüber deutlich bevorzugt.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4237
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #173 am: 27. September 2015, 19:05:47 »

Natürlich interessieren mich Tagfalter immer mehr. Ich habe inzwischen Kontakt zu einem der Experten, der Verbreitungskarten der Arten für das Land Brandenburg erarbeitet. Im Winter wird es ein Gesamtwerk mit dem Titel "Fauna der Tagfalter Brandenburgs und Berlins " geben. Es enthält Verbreitungskarten, in denen messtischblattweise vorkommende Arten erfasst sind. Das ist bestimmt auch für Dich interessant Oile.

Im Netz habe ich diese etwas veraltete Information zu Hipparchia alcyone gefunden.



Tatsächlich ist die Lausitz das einzige größere Verbreitungsgebiet deutschlandweit  :o  :o.

Zum Segelfalter gibt es Nachweise, dass seine Raupen inzwischen zusätzlich zu Prunus serotina an Prunus mahaleb, Prunus domestica und Prunus persica leben. Das ist höchst erstaunlich.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

mavi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2324
  • östliches Ruhrgebiet | 7b
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #174 am: 30. September 2015, 18:42:20 »

Habe heute nach 3 Jahren erstmals wieder ein Tagpfauenauge gesichtet.  :)
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28336
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #175 am: 30. September 2015, 18:51:08 »

Im Winter wird es ein Gesamtwerk mit dem Titel "Fauna der Tagfalter Brandenburgs und Berlins " geben. Es enthält Verbreitungskarten, in denen messtischblattweise vorkommende Arten erfasst sind. Das ist bestimmt auch für Dich interessant Oile.
Und wie! :D
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

Ute

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #176 am: 02. Oktober 2015, 21:24:23 »

Bei mir fliegen auch noch ettliche Tagpfauenaugen.

Gespeichert

Ute

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #177 am: 02. Oktober 2015, 21:25:12 »

und Waldbrettspiel,...sowie kleiner Fuchs und Kohlweißlinge und C-Falter
Gespeichert

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4317
  • jederzeit offen für Experimente
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #178 am: 03. Oktober 2015, 11:42:25 »

Für Nektarsuchende herbstfliegende Falter kann ich die hohen Tagetes (wirklich sehr, sehr hoch) wärmstens empfehlen. Sie werden Helenium und Co. gegenüber deutlich bevorzugt.
Tagetes werden hier leider in Nullkommanix von den Schnecken niedergemetzelt :-\.

Kann es sein, dass die Blütenfarbe bei Helenium auch eine Rolle spielt? Beim Staudenmarkt stand ich eine ganze Weile vor dem Sortiment von Gaissmayers und habe die Bienen und Hummeln beobachtet. Sie flogen immer nur auf das gelbe Helenium, nie auf die "bunten". Ich hab die 'Kanaria' dann mitgenommen :). Die Beobachtung betraf zwar nicht Schmetterlinge, sondern Bienen, aber vielleicht haben Schmetterlinge auch Farbvorlieben.

Ein paar Kreuzblütler hatte ich dieses Jahr auch wieder (blühende Radieschen und Barbarea verna) und auch Doldenblütler wie Pastinake, aber keine Schmetterlinge. Eine winzige Insel im Einerlei genügt vermutlich nicht.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4237
Re: Schmetterlinge 2015, 2016 und 2017
« Antwort #179 am: 04. Oktober 2015, 11:19:31 »

Die Beobachtung betraf zwar nicht Schmetterlinge, sondern Bienen, aber vielleicht haben Schmetterlinge auch Farbvorlieben.


Haben sie, Dicentra  :D. Grob gesagt werden von vielen Arten violette Blüten bevorzugt, Feuerfalter stehen auf gelbe  ;). Ich finde das sehr erstaunlich  :o.


In meinem Schmetterlingsbuch habe ich bei sehr viele Arten gelesen, dass sie violette Blüten zum Nektar saugen bevorzugen  :o .


Übrigens sind in den Büchern oft die Farben der bevorzugten Nektarpflanzen für verschiedene Schmetterlingsarten angegeben, was bedeutet, dass Schmetterlinge Farben sehen können  :o. Ich glaube das können nicht einmal meine Katzen  :o.


Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann
Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 73   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de