Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. November 2017, 22:17:34
Erweiterte Suche  
News: schlimm sind die Bestellungen, die man zwischen Ende November und Februar tätigt: die beete sehen leer aus und man glaubt, man habe sonders viel platz :D 8) ::) (rorobonn)

Neuigkeiten:

|26|3|Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller  (Gelesen 2633 mal)

master152

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« am: 17. August 2015, 17:10:26 »

Hallo
Ich plane aktuell schon die Wintersaison und werde einen Kellerraum zum
Überwinterungs- und Anzuchtraum umbauen.

Der Raum ist ca 12 m² groß und hat ein kleines unterirdisches Kippfenster,
d.h. praktisch kommt kein Tageslicht in den Raum.

Da ich keine Ahnung von Lichttechnik, Lumen, Kelvin ect. habe und auch die
epischen Diskussionen zu diesen Themen kaum verstehe habe ich eine einfache
Frage:

Was für eine Beleuchtung wird für 12 m² benötigt, wenn ich meine Zitronen,
Limetten, Hanfpalmen und Bananen sicher über den Winter bringen möchte?

Technik sollte grundsätzlich LED (stromsparend) sein.

Es wäre klasse wenn ihr mir eine Auskunft geben könnt, ob eine Deckenlampe
reicht oder ein Strahler notwendig ist, der Zeitschaltuhr gesteuert die
Pflanzen anstrahlt.

Gerne mit einer Markenempfehlung am besten mit einem Link zu einem
entsprechende Onlineshop.

Danke für eure Hilfe vorab!

Viele Grüße
Olaf
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1488
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #1 am: 01. September 2015, 21:22:11 »

LED hab ich noch keinerlei Kennzahlen - leider
.
Ansonsten sind effektiv: Natriumdampflampen (werden im professionellen Gartenbau und bei Hanfzüchtern im Schrankbeet eingesetzt) oder Leuchtstoffröhren - die gibt's als 'Lumoflor' auf die erforderlichen Wellenlängen abgestimmt. Wir haben Lumo und Warmton im Gewächshaus verwendet, da diese eine gute Pflanzenbeleuchtung und gleichzeitig Arbeitslicht bieten.

Zum Energie sparen ist es außerdem sinnvoll die Pflanzenbeleuchtung nicht durchgehend, sondern auf Intervallbetrieb einzusetzen (gibt's bestimmt bei Tante Gockel was drüber - ansonsten holich auf Wunsch mein altes Lehrbuch nochmal raus ;))
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

haweha

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
  • Herr, schmeiß' Hirn vom Himmel!
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #2 am: 01. September 2015, 21:48:55 »

4h an 4h aus durchgehend funktioniert...
zumindest bei Rittersternen (Hippeastrum) bei ausschließlicher Kunstbeleuchtuing mit HQI
Gespeichert
QUI TACET CONSENTIRE VIDETUR

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1488
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #3 am: 01. September 2015, 22:16:21 »

Hier mal die Sicht eines diversen Anbieters
 8) mit schönen bunten Bildern....aber auch viel wissenswertes dazwischen ;)

http://www.luxlight.de/img/cms/files/Pflanzenbelichtung%20dt.pdf
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

Sumpfkrug

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #4 am: 02. September 2015, 21:51:01 »

Hallo,
Ich befasse mich Hobbymäßig mit der Terraristik, und habe so einiges über verschiedene Leuchtmittel und deren Vor und Nachteile gelesen.
In der Terraristik konnten LED´s wenig Einzug halten, eine beleuchtung mit normalen Terrarienlampen ist Stromsparender....!
LED lohnen sich für dich nur wenn du spezielle Pflanzenpanele mit High Power LED´s kaufst. Wirklich Lichtleistungsbringende Produkte fangen laut dem was man im Internet ließt so bei 500-800€ an.... Die Billigprodukte des niedreren Preissegments sollen oft überhitzen oder einfach viel zu wenig Licht liefern. Auch ist hier die Lichtausbeute und Tiefenwirkung mangelhaft. Deswegen würde ich von LED abraten.
LED ist nicht gleich LED, und die Lichtleistung gerade Tiefenwirkung von LED Licht lässt doch noch etwas zu wünschen übrig....

Wenn es in dem Keller um die 10°C hat, sprich nicht zu warm ist, sollten doch ein paar einfache Leuchtstoffröhren mit einem passenden Lichtspektrum (etwa 6500K) aus dem Baumarkt auch die Arbeit tuen. Ich denke auch was die Stromkosten angeht ist das die sparenste Möglichkeit.

Natriumdampflampen haben ja gleich 100-1000W das läppert sich ordentlich auf der Stromrechnung, auch wenn sie nur ein paar Stunden täglich laufen.
Auch brauchen Pflanzen ja bei niedrigen Temperaturen und während der Ruhezeit generell weniger Licht, so würde ich auf Leuchtstoffröhren umschwenken, und den Kelleraum möglichst kühl halten. 

lg
« Letzte Änderung: 02. September 2015, 21:53:39 von Sumpfkrug »
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3096
    • (... )
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #5 am: 02. September 2015, 22:04:03 »

... LED ist nicht gleich LED, und die Lichtleistung gerade Tiefenwirkung von LED Licht lässt doch noch etwas zu wünschen übrig ...
Die Entwicklung auf dem Gebiet der LED macht rasante Fortschritte. Es wird hier vermutlich niemand schon praktische Erfahrungen haben.
Falsche Vermutungen wie die von Sumpfkrug werden nicht helfen:
... eine beleuchtung mit normalen Terrarienlampen ist Stromsparender ...
LED- Technik ist aber noch relativ teuer.

... Natriumdampflampen haben ja gleich 100-1000W das läppert sich ordentlich auf der Stromrechnung, auch wenn sie nur ein paar Stunden täglich laufen. ...
Zu diesen Lampen gehört auch noch ein Vorschaltgerät, auch nicht billig.
Jede Zusatzbeleuchtung macht auch Zusatzkosten.
Beleuchtung, die die Stromrechnung nicht erhöht, ist zu gering und sollte erst überhaupt nicht eingeschaltet werden. Die Pflanzen brauchen kein "Nachtlicht".  ;D
« Letzte Änderung: 06. September 2015, 20:38:10 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1488
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #6 am: 02. September 2015, 23:23:13 »

 8) ...läuft wohl vorläufig auf die gute alte Leuchtstoffröhre hinaus ;)
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

wanda26

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
  • 7a, ca 130m ü NN
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #7 am: 03. September 2015, 10:32:33 »

Hi,
hier meine (nicht professionellen) Erfahrungen mit LED-Zusatzbeleuchtung:

Ich nutze sie zur zusätzlichen Beleuchtung meiner Pflanzenanzuchten, die auch natürliches Licht durch ein Fenster bekommen.
Es ist eine 10W LED mit 6500K Lichtfarbe.
Sie wird im Januar, Februar, März in der Dämmerung  morgens und abends je einige Stunden eingeschaltet. Nicht in der Dunkelheit - da wäre es sicher ohnehin zuwenig Licht.

Meine Beobachtung ist, die frühen Aussaaten gedeihen mit dem bißchen Zusatzlicht deutlich besser! Vergeilen nicht, recken sich nicht zur Fensterscheibe.
Ist sicher nicht wissenschaftlich, aber für mich ist eine gelungene Pflanzenanzucht der beste Beweis.

lg wanda


Gespeichert

Nipponjin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #8 am: 07. September 2015, 12:31:50 »

benutze 35W mit 5400k Licht :)
Hab bisher gute Erfahrungen damit gemacht!
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9328
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #9 am: 04. November 2015, 10:36:24 »

Ich bin gestern zufällig über spezielle Pflanzen-LED-Leuchten mit 225 LEDs gestolpert, die nur bestimmte Lichtwellenlängen ausstrahlen.
Keine Ahnung, ob die was taugen und auch genug von dem speziellen Lichtbereich ausstrahlen, aber da das ganze nicht so teuer ist, wärs ja für den einen oder anderen einen Versuch wert.
Vor allem gibts die auch als Strahler-Birnen mit E27-Fassung mit 48 LEDs, und auch mit 168 LEDs ,man könnte also eine vorhandene Lampe umfunktionieren.
Das "Licht" ist allerdings ziemlich hässlich.

Als Jugendlicher hatte ich eine Sammlung Orchideen, vor allem Phalaenopsis und Paphiopedilum, im Zimmer unter Neonröhren, das ging ganz gut, allerdings recht nah über den Pflanzen.
Ich hatte 2 Lampen à 2 Röhren und jeweils eine tageslichtweiß und eine rot-blaubetonte (wie diese LED-Lampen jetzt) für Aquaristik
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3096
    • (... )
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #10 am: 07. November 2015, 12:07:20 »

benutze 35W mit 5400k Licht :)
Hab bisher gute Erfahrungen damit gemacht!
Nette Info, es fehlt mindestens die Angabe der Fläche.
Und 12 m² wirst du damit nicht vernünftig ausleuchten:
... Der Raum ist ca 12 m² groß; praktisch kommt kein Tageslicht in den Raum. ...

meine (äüßerst ungenaue) Schätzung:
- mit einer Leuchtstoffröhre beleuchte ich im Wohnugsflur ca. 1 m²
- macht bei 12 m² in etwa zehn Leuchten einschließlich Reflektor
- fällt also eine ungefähre Lampenleistung von 360 Watt an
- die 35 Watt- Lampe kommt an den Kellereingang, um den Lichtschalter zu finden  ;D
« Letzte Änderung: 07. November 2015, 12:22:03 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 852
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Winterbeleuchtung mediterraner Pflanzen im Keller
« Antwort #11 am: 04. Januar 2016, 17:47:23 »

Ich habe früher jahrelang Kübelpflanzen im beleuchteten Keller bei 10-15° überwintert (Neonröhren). Da die Lichtintensität mit der Entfernung von der Lichtquelle sehr stark abnimmt, kommt es vor allem darauf an, lichtbedürftige Pflanzen nah an der Beleuchtung zu platzieren. Daher habe ich die Röhren an Kettern von der Decke gelassen, so dass sie höhenverstellbar waren und die Röhren für niedrigere Pflanzen hingen tiefer. Man kann mit hohem Stromaufwand sogar recht lichtbedürftige Pflanzen, wie echten Papyrus überwintern, wenn sich die Halme oben direkt an den Röhren befinden. Der Lichtbedarf von Kübelpflanzen ist außerdem sehr unterschiedlich. Weniger lichtbedürftig ist beispielsweise Deine Hanfpalme, die kann ruhig etwas abgerückt vom Licht stehen. Ich würde sagen: wenn Du zwei Zitronen mit einem Kronendurchmesser von 1 m überwintern möchtest, dann würde ich zwei Neonröhren von 1 m Länge parallel zueinander über die Pflanzen hängen (oder entsprechende LED-Röhren). 

Gruß

Eckhard
Gespeichert
Gartenekstase!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de