Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Februar 2020, 10:31:53
Erweiterte Suche  
News: Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|3|8|Alle menschlichen Organe werden irgendwann müde, nur die Zunge nicht. - Konrad Adenauer

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13   nach unten

Autor Thema: Quitten  (Gelesen 14388 mal)

Hänschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4916
  • 380 m ü. NN, Klimazone 6b
Re: Quitten
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2015, 19:04:47 »

Bei meiner sind die Früchte noch dran, aber schon sehr schön gelb. Ich denke, am Wochenende werde ich sie ernten.

Übrigens esse ich die immer mal wieder roh - in dünne Scheiben geschnitten und das Kerngehäuse entfernt - neben dem Schreibtisch liegen oft ein paar Stücke parat.


Danke!
Und: Schön, dass Du wieder an Bord bist.
Gespeichert

SusesGarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1183
  • Unterer Niederrhein, linke Seite, NRW, 8a, 23 m NN
Re: Quitten
« Antwort #16 am: 07. Oktober 2015, 19:11:18 »

Unsere Quitten sind gestern vom Baum gekommen. Das war höchste Zeit, weil sie anfangen zu faulen. Sie sind gelb, duften gut und der Flaum ging leicht ab. Aus ihnen wird morgen oder übermorgen Saft zum Trinken gepresst. Die leicht Angefaulen werden beschnitten und zu Gelee verarbeitet.

Die Sorte weiß ich leider nicht. Ich hatte eine Portugisische bestellt, aber eine falsche bekommen. Das Schild ist irgendwo, nur weiß ich nicht wo.
Gespeichert
Viele Grüße, Susanne

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3002
Re: Quitten
« Antwort #17 am: 07. Oktober 2015, 19:26:58 »

Heute konnte ich drei Cydora Robusta pflücken. Die anderen hängen teils noch sehr fest am Baum. Ich denke aber, daß das in den nächsten Tagen soweit sein wird.

Mal schauen, ich hab noch keine Ahnung, wofür sich diese Quitte eignet.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

bristlecone

  • Gast
Re: Quitten
« Antwort #18 am: 07. Oktober 2015, 19:43:17 »

Ich hab' die in den letzten Jahren entsaftet und Gelee daraus gemacht, z.T. zusammen mit dem Saft von Deutschen Mispeln. Die muss man aber unbedingt entsaften, bevor sie reif sind!

Aber ich hab die Quitte auch schon zu Quittenmus verkocht oder auch geschält und entkernt für die Füllung einer Bratgans genommen.
Gespeichert

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 565
  • Klimazone 8a
Re: Quitten
« Antwort #19 am: 07. Oktober 2015, 22:55:21 »

Ich habe beim spazierenstromern 2 alte und verwilderte Quittenbäume entdeckt. Sie sind von anderen Bäumchen und Dornensträuchern durchwachsen, teilweise aber auch gut zugänglich. Es sind beides Birnenquitten, wohl beides dieselbe Sorte, mit einem Stammdurchmesser von irgendwas zwischen 15 und 20 cm. Pilzförmiger, relativ weit ausladender Wuchs, Höhe etwa 3,5 m.
Die Früchte sind durchschnittlich eher klein, nur ein paar wenige so groß wie eine Erwachsenenfaust.
Sie sind schon schön gelb und duften leicht.
Was mir dabei wichtig ist: Entweder ist es eine natürliche Eigenschaft von denen oder sie sind tatsächlich schon SO reif, denn: man kann sie, ohne das sich einem der ganze Mund zusammenzieht, wie einen geviertelten Apfel essen. Klar sind sie säuerlich, klar ist die Konsistenz etwas fester, aber auch geschmackvoller, alles im Vergleich zu den im letztes Jahr beim Türken auf dem Wochenmarkt gekauften Quitten aus dessen Heimatland.
Ich fand das recht erstaunlich, hatte ich doch bisher verinnerlicht, das Quitten aus Deutschland nur dafür taugen Zähne auszubrechen, man nur türkische so wirklich roh essen könne ..  8) :o

Völlig im Gegensatz dazu meine vermutliche Vranja, auch wenn ich sie von der Fruchtform her für was anderes halte und die Portugieser: Diese Vranja inzwischen genau zwischen hellgrün und erstem Gelb, die Portugieser noch deutlich grün.
Der Punkt dabei ist: meine 2 stehen, Luftlinie gerechnet, grademal 500 m weit weg von den 2 verwilderten und nennenswerte Höhenunterschiede beim Standort gibts auch keine.
Dennoch gibts da so starke Unterschiede in der Reifung..  :-\
Ich werde Quittenmarmelade draus machen.
Gespeichert

Hänschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4916
  • 380 m ü. NN, Klimazone 6b
Re: Quitten
« Antwort #20 am: 10. November 2015, 14:26:23 »

Ich versuch's mal:

Lässt sich allein anhand des angehängten Fotos erkennen, um welche Birnenquitte es sich hier handeln könnte? Mehr habe ich leider nicht (mehr).
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6634
Re: Quitten
« Antwort #21 am: 10. November 2015, 14:42:48 »

Form und Grösse erinnern mich etwas an die Portugieser Birnenquitte.
Gespeichert

Hänschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4916
  • 380 m ü. NN, Klimazone 6b
Re: Quitten
« Antwort #22 am: 10. November 2015, 16:26:19 »

Danke.
Die Besitzerin am Rande Berlins hat seinerzeit nur mit den Schultern gezuckt - das Gehölz ist nicht mehr das jüngste.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6634
Re: Quitten
« Antwort #23 am: 19. November 2015, 18:45:40 »

Vor ein paar Tagen habe ich die von selbst runtergefallenen "Cydora" - Quitten (die Geisenheimer Züchtung) aufgeklaubt, nur wenige Früchte, Erstertrag eines noch kleinen Baumes.

Heute nun verarbeitet und auch den Zuckergehalt gemessen. Es waren sehr gute 73° OE, wahrscheinlich sind schon ein paar Grad veratmet und es waren sogar noch mehr. Im Saft sind die Gerbstoffe fast abgebaut, aber noch kräftig Säure drin, Gelee geht vermutlich gut. Man kann die Früchte auch roh essen, hart sind sie nicht, aber etwas zäh. Keine Frucht war verbräunt, alle innen leuchtend gelb. Das rechne ich aber nicht nur der Sorte, sondern auch dem Blatt / Ertragsverhältnis zu.

Es bestätigt Erfahrungen mit anderen Sorten: Quitten sind auch als Fallobst noch brauchbar, das schon einige Tage auf dem Boden liegt. Verbräunte Früchte bauen allerdings schnell ab, egal ob natürlich gefallen oder von Hand geerntet. Also keine Hektik wegen des Erntezeitpunkts, nur wegen des Verbäunungszeitpunkts.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25520
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Quitten
« Antwort #24 am: 19. November 2015, 19:05:19 »

Meine Quitten waren dieses Jahr sehr schön. Ich habe sie zeitig geerntet und das erste Mal kaum verbräunte Quitten gehabt. Verarbeitet habe ich die letzten am vergangenen Wochenende, zum Quittenschaum (köstlich!) und zu Quittenkompott.
Künftig werde ich nicht mehr warten, bis sie ganz gelb sind, sondern eben beim Umschlag von grün nach gelb ernten.
Gespeichert
Fridays for Future

"I am so tired
Where did all my money go
My back is hurting" (Manny Schewitz)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19909
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Quitten
« Antwort #25 am: 19. November 2015, 19:13:49 »

Ich kann bestätigen, wie gut die waren. Ganz wenige warten auch hier noch auf ihre Verwandlung. Ich glaub, ich verwandle sie in Likör. ;)
Gespeichert

Damax

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 520
Re: Quitten
« Antwort #26 am: 22. November 2015, 19:04:36 »

3o. Okt = Quittenernte. Fleischbräune und Steinigkeit ist a Sortenfrage. Es gibt auch Sorten, die kannst als
Frischobst essen. Es sind aber auch viele Sorten und/oder Sämlinge in Umlauf, die kannst zu Brennholz
besser verarbeiten. Habe 11 Sorten im Anbau, 2 davon sind wirklich brauchbar -
                                                                                                                        jetzt semma quitt,            damax
Gespeichert

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3738
Re: Quitten
« Antwort #27 am: 22. November 2015, 20:03:41 »

3o. Okt = Quittenernte. Fleischbräune und Steinigkeit ist a Sortenfrage. Es gibt auch Sorten, die kannst als
Frischobst essen. Es sind aber auch viele Sorten und/oder Sämlinge in Umlauf, die kannst zu Brennholz
besser verarbeiten. Habe 11 Sorten im Anbau, 2 davon sind wirklich brauchbar -
                                                                                                                        jetzt semma quitt,            damax

 jetzt semma quitt :D netter Spruch ;D

du schreibst: "Habe 11 Sorten im Anbau, 2 davon sind wirklich brauchbar" - und welche sind die beidern brauchbaren?

Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15647
  • berlin|7a|42
Re: Quitten
« Antwort #28 am: 22. November 2015, 20:31:39 »

das würde mich auch rasend interessieren, und ob das dann die frischobstigen sind und auf welcher unterlage und woher bezogen.
Gespeichert
pro luto esse

moin

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2810
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re: Quitten
« Antwort #29 am: 22. November 2015, 21:45:20 »

Wenn ich mich recht erinnern kann meint Damax Vranja und Silberberger ???
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 13   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de