Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe heute rosa Tannenzapfen gekocht, gepellt, genascht und Kartoffelsalat daraus gemacht. (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. September 2020, 19:40:31
Erweiterte Suche  
News: Ich habe heute rosa Tannenzapfen gekocht, gepellt, genascht und Kartoffelsalat daraus gemacht. (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|4|4|Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kalkhaltigen Boden herstellen  (Gelesen 1207 mal)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Kalkhaltigen Boden herstellen
« am: 29. August 2020, 08:25:25 »

Ich will meinen Boden, von dem ich ausgehe, dass er recht sauer ist, für einen Pflanzplatz kalkhaltiger machen. Einfach nur ne Handvoll Gartenkalk reinzurühren - reicht das aus und dann immer mal wieder nachkalken?? Und wieviel macht man da rein? Ich habe jetzt auch etwas von Gesteinsmehl gelesen - das kann man ja zumindest wohl nicht überdosieren, oder doch?

Wozu würdet ihr raten?

Konkret geht es um einen Judasbaum - da steht, dass er kalkhaltige Erde mag - und ich möchte, dass es ihm hier wirklich gefällt.
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1641
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #1 am: 29. August 2020, 08:29:28 »

Dem ist der pH-Wert des Bodens ziemlich wurscht, solange er nicht in Moorbeeterde steht.
Wenn du an einem Judasbaum länger Freude haben möchtest, solltest du einen Cercis canadensis nehmen. Der hat zwar kleinere Blüten, ist aber deutlich winterhärter als der südeuropäische Cercis siliquastrum. Letzterer erleidet in strengen Wintern Frostschäden.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7477
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #2 am: 29. August 2020, 09:07:12 »

Nur fürs Protokoll:
Betonreste im Boden sind eine langsam fliessende Kalkquelle, die sich Kalkbedürftige Pflanzen auch aktiv erschliessen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #3 am: 29. August 2020, 09:33:02 »

Betonreste im Boden, gute Idee, nur leider bin ich seit Monaten im Aufrräumwahn und habe ne Menge solches Zeug Stück für Stück über die Mülltonne entsorgt - aber ich könnte noch ein paar Steine abklopfen - das wäre zwei Fliegen mit einer Klappe ;D, danke für den Tipp.#

@ Bristle - ich habe vor ca. 3-4 Jahren mal von zwergo - glaube ich - mal einen Sämling bekommen. Der steht jetzt seit dem im Kübel - draußen, hat sogar schon geblüht und ich hatte ihn immer gelegt und mit Laub geschützt. Aber nun muss er endlich in die Erde, steht einfach nur Cercis auf dem Schildchen.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 570
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #4 am: 29. August 2020, 10:21:30 »

Wir haben wirklich extrem viele Betonreste im Boden aber ich konnte dieses Jahr feststellen das viele Pflanzen trotzdem postiv auf Kalkung reagieren.
Ganz besonders meine Feigenbäume.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9002
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #5 am: 29. August 2020, 12:23:16 »

Die einfachste nachhaltige Methode:
Bei mir liegen immer wieder leere Weinbergschneckenhäuser rum, die man kleinklopfen oder mörsern kann und dem Baum zukommen lassen kann.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5832
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #6 am: 29. August 2020, 12:36:29 »

Mit Eierschalen geht das auch, wobei man sicher sehr viele Eier dafür essen muss, bis eine größere Wirkung erzielt wird.  ;)
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14425
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #7 am: 29. August 2020, 12:50:27 »

... Einfach nur ne Handvoll Gartenkalk reinzurühren - reicht das aus und dann immer mal wieder nachkalken?? Und wieviel macht man da rein? Ich habe jetzt auch etwas von Gesteinsmehl gelesen - das kann man ja zumindest wohl nicht überdosieren, oder doch?
...
Zum ersten Punkt, ja, auch zwei handvoll:
"...Bei sandigen Böden benötigt man etwa 250 Gramm kohlensauren Kalk pro Quadratmeter, um den pH-Wert um eine Stufe zu heben ..."
Zum zweiten Punkt - Gesteinsmehl muss nicht unbedingt aus kalkhaltigem Gestein hergestellt worden sein, wenn nicht, hättest du nichts erreicht.
Dann lieber normaler kohlensaurer Gartenkalk.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13312
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #8 am: 29. August 2020, 14:06:07 »

Vor dem Kalken wäre es ja vielleicht angebracht zunächst zu prüfen, wie hoch oder niedrig der Kalkgehalt des Bodens tatsächlich ist?
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4890
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen 🎯
« Antwort #9 am: 30. August 2020, 09:26:17 »

👍

Eine einleuchtende Vorgehensweise.

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1641
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #10 am: 31. August 2020, 08:10:51 »

@ Bristle - ich hbe vor ca. 3-4 Jahren mal von zwergo - glaube ich - mal einen Sämling bekommen. ... steht einfach nur Cercis auf dem Schildchen.
Vom Blatt her sieht das nicht nach Cercis siliquastrum aus, eher C. chinensis.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #11 am: 31. August 2020, 08:26:33 »

Einer Bodenprobe bin ich nicht mächtig. Das muss so gehen.

Der Cercis ist leider nicht von zwergo - aber gepflanzt wird er - soviel steht fest.

Die Mischung der Antworten reicht mir auch aus - ich bedanke mich!

Es kommen Putzreste, Gesteinsmehl und ganz wenig Gartenkalk mit in die Erdmischung für ein ca. 60x50 großes Loch.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12294
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #12 am: 31. August 2020, 09:19:00 »

Alter Gebäudeputz ist in der Tat eine sehr effektive Kalkung, weil er oft noch aus Kalkmörtel hergestellt ist.
Ein guter Beton dürfte nur sehr wenig Calcium an den Boden abgeben. Ob das für tatsächlich erhöhte Bedarfe von Pflanzen ausreicht, halte ich für fraglich.
.
Ein durchschnittlicher Gartenboden, von dem nicht gerade Jahr für Jahr Erntemengen angeschöpft werden und der regelmäßig mit Kompost versorgt wird, hat wohl selten einen handfesten Kalkmangel. Auch nicht im märkischen Sand.  ;)
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7477
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #13 am: 31. August 2020, 10:11:59 »

Mauerraute ist Kalkbedürftig und kommt mit Betonritzen in sauren bzw Kalkarmen Sandsteinwänden ganz gut klar.
Regenwasser scheint immernoch sauer genug zu sein um die notwendigen Minimengen Calcium aus Beton zu lösen. Im Boden mit erhöhtem Kohlensäuregehalt ist das nicht anders.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Frau Hummel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
  • Wien, da wo es heiß hergeht :)
Re: Kalkhaltigen Boden herstellen
« Antwort #14 am: 01. September 2020, 10:22:26 »

Einer Bodenprobe bin ich nicht mächtig. Das muss so gehen.

Ahwa, kinderleicht ;)

In der Apotheke gibt es pH-Meßstreifen (kann man immer wieder brauchen), das besorgst Du Dir.
Dann nimmst aus Deinem Pflanzloch einen Eßlöffel voll Erde und gibst das in ein Glas Wasser (250ml). Gut umrühren, Meßstreifen reinhalten und Farbe vergleichen. Fertisch! ;)
(Nicht genau, aber für den Hausgebrauch langts ;) Und solange der Streifen nicht kreischrot wird is eh alles gut ;) ).
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de